chefente 25.01.2013, 01:25 Uhr 0 0

Der Schnee

Der Schnee bedeckt was wir einst hatten.

Fünf Monate habe ich darauf gewartet. Plötzlich schreibst du mir, fragst ob wir uns sehen können. Die darauf folgenden 30 Stunden sind eine einzige Qual. Ich bin plötzlich aufgeregt wie ein kleiner Junge vor der Einschulung. Weiß nicht was mich erwarten wird, ob wohl ich dich so verdammt gut kenne. Ich hab dein Gehen nie verkraftet. Ich vermute das liegt nicht nur an der Leere die du hinterlassen hast, sondern auch daran, dass es meine Schuld war.


Jetzt hole ich vom Bahnhof ab, nehme dich in den Arm. Noch fühl sich das komisch an, fast ungewohnt, etwas kalt. Hier sitzen wir nun und ich fahre automatisch an unseren Platz. Es ist wie in diesem Lied von Prinz Pi, so als würden nur wir den Weg dorthin kennen. Oft war ich in den letzten fünf Monaten ohne dich hier, habe geraucht, unsere Lieder gehört und nachgedacht. Mit dir hier zu sitzen, ein seltsames Gefühl. Ich fühl mich wie in den Sommer zurückgeworfen, der Schnee der liegt steht fast symbolisch für das was nun zwischen uns steht. 

Wir lassen die Musik sprechen, J. Cole sagt "I guess i met you for a reason, only time can tell", wir beide nicken nur. Musik war von Anfang an das, was uns verbunden hat, was diese Magie zwischen uns ausgemacht hat. Wir lagen in meinem Bett und es war als hätte Usher Confessions nur geschrieben um uns den perfekten ersten Kuss zu ermöglichen. Jetzt singt er wieder und wir beide erinnern uns zurück. Da ist sie wieder, wenn auch gedämpft, diese Magie zwischen uns. Wir kommen uns nicht zu nah, sind auf Abstand bedacht, wussten beide nicht wie es werden würde. 

Als ich dich zwei einhalb Stunden später nachhause fahre bin ich zufrieden. Ich bin nicht himmelhoch jauchzend glücklich, aber mir geht es gut. Dieses Treffen sorgt sicher nicht dafür, dass ich weiß wir finden wieder zu Uns zurück, aber es könnte ein kleiner Schritt in die richtige Richtung sein. Ein Zeichen welches wir richtig deuten, welches uns zeigt wie wir sein können, sollte der Schnee irgendwann auf den Schmerz fallen, welchen wir uns zugefügt haben und er da taut, wo einst dein Herz war.


Tags: Wiedersehen, Magie
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare