Toffia_ 03.11.2014, 19:32 Uhr 0 0

Der Sadist in meinem Kopf

...oder mein Kopf der Sadist?

In meinem Kopf sieht die Welt anders aus.
In meinem Kopf da hab ich dir schon vor Jahren, als wir uns kennenlernten gesagt, dass ich dich toll finde.
Einfach so.
Nein, wir wären jetzt vielleicht keine Freunde, aber ganz ehrlich, meine Freundschaft zu dir ist eh schon lange ein bisschen zur Qual geworden und du bist die Schockolade, deren Präsenz ich rieche, schmecke, fühle und genieße aber letzendlich nicht essen darf.

In meinem Kopf existierten auch sie nicht. Die mir da, denke ich jetzt, ziemlich dreist dein Herz vor der Nase weggeschnappt haben, das du nur  einmal so vorsichtig, ja fast zärtlich vor mir auf den Tisch legtest. Und ich, ich hab es nicht erkannt, wollte es für Tischdekoration halten und zur Seite räumen.
Nur manchmal wenn ich sehr betrunken war habe ich nicht an einem uns gezweifelt,denn nur dann sagen wir was gesagt werden muss.

So, und jetzt stehe ich da. Todesnüchtern. Lasse den Blick endlich über den holprigen Boden der Realität schweifen.
Ich frage mich wie der kranke Sadist heißt, der für 4 Jahre in meiner Birne rumgekasperte und mein Herz klein gehalten hat.

Und ganz minimal manchmal wenn ich an dich denke, frage ich mich, ob in deinem Kopf deine ganz eigene Welt auch so anders aussieht.


Tags: Kopf, Sadist, Herz gegen Verstand, Realität, Du und Ich, Denken
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON im Netz

Spezial: Städtereisen

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare