mondscheingeschrei 12.11.2014, 13:01 Uhr 0 0

Der Hauch von Billigparfum

Es gibt Sekunden, da sind es die kleinsten Träume, die vielleicht viel zu groß sind, um sie allein zu träumen.

Ein Hauch von Billigparfum liegt in der Luft, schwitzige Hände, die nach kaltem Rauch riechen, greifen nach abgenutzten Mädchenträumen, die sich offensichtlich anbieten. Man möchte geliebt werden, verstanden, gehalten. Die ewig alte Leier, unter einem dichten Schleier der Rationalität begraben. Und doch:  Man möchte nicht allein sein.

Ein kalter Schauer läuft über deinen Rücken, feine Haare stellen sich auf deinen Armen auf, als der Wind durch den beinahe leeren Raum fegt. Fast möchte ich einfach nur neben dir sitzen und jedes einzelne Haar zählen und doch stehe ich auf und schließe das Fenster. Sofort legen sich die aufgewirbelten Staubflocken wieder auf den fleckigen Boden. Quietschendes, schlecht verlegtes Laminat, zieht sich über den Raum, der für zwei Menschen viel zu groß ist. Man möchte nicht allein sein. Fühlt sich aber manchmal so.

Ich ziehe die schweren Vorhänge zu, die sich mächtig über das kalte Glas  legen und versuchen Dunkelheit und Kälte fernzuhalten. Kurz fröstelt es auch mich und ich reibe mir die Arme, um wieder Wärme in meinen Körper zu treiben. Unter meinen nackten Füßen quietscht das Laminat, als ich mich auf dich zu bewege. Du sitzt da. Mächtig irgenwie und der Situation so absolut erhaben. Du beobachtest jede Bewegung meines Körpers mit Argusaugen.

Deine Hand streckt sich aus. Kurz bevor ich bei dir angekommen bin. Ich muss lächeln und weiß doch  nicht wohin mit mir. Sanft verfangen sich deine Finger in meinen, sacht ziehst du mich näher zu dich. Fast so als wäre es dein sehnlichster Wunsch mich jetzt hier bei dir zu wissen. Ein kleiner Moment des absoluten Glücks.

Man möchte nicht allein sein. Fühlt sich aber manchmal so. Obwohl man das nie ist.

Denn es gibt Tage, da sind es die kleinen Wünsche, die uns das größte Fürchten lehren. Es gibt Sekunden, da sind es die kleinsten Träume, die vielleicht viel zu groß sind, um sie allein zu träumen.

Und das sind Momente in denen ich froh bin, dass es dich gibt.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare