luacheia 10.11.2007, 12:44 Uhr 3 0

Dein Name

...und die Macht in meiner Hand.

Ich schreibe deinen Namen auf Papier.
Und falte daraus ein Haus, das einstürzt.
Wenn ich darin wohnen würde.

Ich schreibe deinen Namen auf Papier und falte daraus ein Pferd, das mich an alle Plätze dieser Welt trägt.
Wenn ich es reiten würde.

Ich schreibe deinen Namen auf Papier und falte daraus einen Engel, der mich beschützt.
Wenn ich es zulassen würde.

Ich schreibe deinen Namen auf Papier.
Nur so.

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      @[Benutzer gelöscht] hmmmm... spätestens dann würde ich mich ja auf all das einlassen. tu ich aber nicht, sondern versuche, dem ganzen keine bedeutung beizumessen.

      20.11.2007, 17:38 von luacheia
  • 0

    oh! wahnsinns anfang. der leider irgendwie zu einem gewöhnlichen ende wird. schade, dass du die bilder der ersten beiden strophen nicht mit bis zum ende nehmen konntest.

    trotzdem. :)

    12.11.2007, 10:04 von hib
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Schoen!
    Aber das "nur so" am Ende find ich irgendwie unpassend... (;
    Lg

    10.11.2007, 15:48 von zuckerlischen
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare