MiriKiriKiri 30.11.-0001, 00:00 Uhr 3 2

Dein Labyrinth

Du hattest mich in das Labyrinth deiner Seele gedrängt.

Du hattest mich in das Labyrinth deiner Seele gedrängt.

Nicht höflich eingeladen, vielmehr rüpelhaft hinein gestoßen. Und als dein unfreiwilliger Gast begann ich es dort, mit der Zeit zu mögen, mich einzurichten und mich schlussendlich sogar in seine finsteren und geheimnisvollen Ecken zu verlieben.

Doch dann warfst du mich wieder hinaus, so plötzlich wie du mich hineingelassen hattest.

Und viel zu spät begriff ich, dass es nie um mich ging, sondern immer nur um diesen Ort. Du kannst und konntest nichts und vor allem niemanden anderen begreifen als dich und deine eigene selbst geschaffene Hölle. Und so stehe ich nun vor deinen Toren und vermisse etwas was nie existiert hat.

Deine Liebe.


Tags: Labyrinth, Liebe auf den zweiten Blick, Trennung Einsamkeit, täuschung
2

Diesen Text mochten auch

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    ich finde du drückst dich sehr schön aus!

    17.08.2014, 03:00 von liebstduverlierstdu
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben

NEON im Netz

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare