verlockend 30.11.-0001, 00:00 Uhr 5 4

Das Leben ist doch lebenswert

In unglücklichen Momenten kann diese Liste doch so einiges retten...

GGlück ist...
...das Ziel unserer Hoffnungen und geheimen Wünsche.
...ein einmaliger Zustand von dem wir ab und zu ein kleines Stückchen abhaben dürfen.
...in ein warmes knuspriges Croissant beißen.
...ein plötzliches Geschenk von einem Freund - ohne Geburtstag zu haben.
...der Geruch von frischem Brot, Kuchen oder Keksen.
...ein gemustertes Blatt.
...Zeit zu haben.
...Morgentau und kalte frische Luft einatmen.
...barfuß im Morgentau über eine Wiese laufen.
...Linsen durch die Hand rieseln lassen.
...eine neue Tasche.
...ein neues fremdes Land entdecken.
...der blaue Himmel, das wilde Meer und der kleine Schmetterling.
...wie in Kindertagen durch das Herbstlaub wandern, tief einatmen, es rascheln hören und dabei Kastanien sammeln.
...lesen und dabei in andere Welten abtauchen.
...eine nette Email von einem Freund.
...das schöne Gefühl, ausgeschlafen aufzuwachen.
...eine innere Stimme.
...wenn du nie allein sein musst.
...wenn du nie frieren mußt, weil immer jemand da ist, der dich wärmt.
...wenn jemand deine Ängste wegpustet.
...Freundschaft.
..."wenn der Seiltänzer deiner Seele das Gleichgewicht verliert und im Wind deiner Gefühle schwebt."
...der erste Morgen, der nach Frühling riecht.
...der erste Morgen, der nach Sommer riecht.
...der erste Morgen nach einem langen heißen Sommer, der so richtig nach Herbst riecht.
...der erste Morgen, der ganz ohne Zweifel nach Schnee riecht.
...mit einem Babyfuß im Gesicht aufwachen.
...Sonne, die an einem warmen Frühlingsmorgen durchs Fenster scheint.
...nach dem Weckerklingeln noch einige Minuten weiterschlafen.
...und schließlich doch nicht verschlafen.
...frühstücken im Bett.
...ein großer Milchkaffee am Morgen.
...mit cremigem Milchschaum.
...unverplante Sonntage.
...beim Lesen laut lachen müssen.
...ein gültiger Fahrschein während einer Fahrscheinkontrolle.
...endlich mal sofort die richtige Antwort zu haben, wenn einem jemand blöd kommt.
...und nicht erst Stunden später.
...Tagträume.
...der Geruch von Regen auf sommerheißem Asphalt.
...im Auto laute Musik hören.
...allein und laut mitsingend.
...auf einer völlig leeren vierspurigen Autobahn.
...aufs Klo dürfen, wenn man eine Stunde lang einen Parkplatz gesucht hat.
...eine heiße Badewanne, nachdem man an einem verregneten Novembersamstag bei Temperaturen um den Gefrierpunkt zwei Stunden an verschiedenen Marktständen angestanden hat und dabei Schuhe anhatte, die von unten Wasser ziehen.
...baden mit Kerzenlicht·
...absolute Stille.
...Schokolade
...grundlos lachen.
...die älteste Levi`s.
...wenn beim Einkauf die Hose auf Anhieb passt.
...der Lieblingspulli.
...den Inhalt eines Überraschungs-Eis ruhig, zügig und fehlerfrei zusammenbauen.
...eine Woche nach dem Friseurbesuch feststellen, dass der neue Haarschnitt doch der perfekte ist.
...Überraschungsgäste.
...Gespräche, die mit „weißt du noch, als wir...“ anfangen.
...beim Aufräumen etwas aus der Kindheit finden und sich zurückerinnern.
...ein altes Foto wiederfinden, nach dem man lange gesucht hat.
...Erinnerungen, die uns zum Lächeln bringen.
...ein paar Menschen zu haben, denen es immer richtig gut gehen soll.
...Menschen, die man liebt, beobachten.
...den Vater beobachten, weil er der beste Vater von allen ist.
...wenn jemand sagt: „Danke, ohne dich hätte ich das nie geschafft.“
...Komplimente.
...von fremden Menschen angelächelt werden, ohne selbst gelächelt zu haben.
...abends durch die Stadt gehen auf dem Weg zu dem Menschen, in den man sich gerade verliebt hat.
...der erste Kuss am Anfang einer neuen Liebe.
...ein Kuss, auf den man lange gewartet hat.
...im Schlafanzug auf dem Sofa fernsehen.
...frisch aufgezogene Bettwäsche.
...bei Regen im warmen Zimmer zu sitzen und Schokolade zu trinken.
...der Abend vor dem Urlaub.
...im Urlaub das erste Mal ins Meer springen.
...spontan in den Urlaub fahren oder wenigstens für ein Wochenende.
...und barfuß laufen am Strand.
...auf warmem Sand liegen und in den Himmel gucken.
...der Geruch von Dünengras.
...der Geruch von frisch gemähten Rasen.
...in der Abenddämmerung auf einem Bootssteg sitzen.
...Sommerfeste, die noch bis in die laue Nacht dauern.
...tanzen, bis das Denken aufhört.
...Musik, die allen anderen peinlich ist.
...Vollmond.
...wenn man in einer Winternacht aus dem Fenster sieht und feststellt, dass der erste Schnee des Jahres gefallen ist.
...die letzte Zigarette, die man weit nach Mitternacht, und lange nachdem man die Hoffnung schon aufgegeben hatte, doch noch in der rechten Außentasche des Jackets im Kleiderschrank findet.
...zu wissen, dass man nicht nur Mist gebaut hat im Leben.
...das Gefühl, dass das Leben erst losgeht.
...zu merken, wie man einschläft.
...mit den Blumen reden.
...morgens vom Wecker und nicht von Bomben geweckt zu werden.

4

Diesen Text mochten auch

5 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    die kleinen dinge des lebens machen glücklich...

    einfach mal mit der freundin um die wette rennen. wie eben, durch die nacht am fluss entlang....;-)

    das leben ist schön...

    11.05.2007, 23:07 von Roxie
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    klingt wundervoll !!!
    erinnert mich an "das fabelhafte leben der amélie" ...

    grüße !

    30.03.2007, 07:57 von b.nigna
    • Kommentar schreiben
  • 0

    schöne idee.

    10.03.2007, 13:47 von beenerin
    • Kommentar schreiben
  • 0

    3 minuten in Illusionen schwelgen und es in vollen Zügen geniessen. Vielen Dank dafür. Der Text tut gut. LGS

    10.03.2007, 13:41 von Lolly_Snuk
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare