herzblut2 30.11.-0001, 00:00 Uhr 4 27

Das Beste was du machen konntest...

Das Beste was du machen konntest...

Dieser Tag ist endlich vorbei. Ich atme auf, schaue in den Spiegel… Trauer, Tränen,  wie so oft in dem letzten Jahr, ohne dich und doch mit dir.

Spät abends eine kalte Nachricht… Trauer, Schmerz überflutet mich…

So oft wollte ich loslassen, dich endlich aus meinem Herzen lassen, doch du, du nimmst immer wieder meine Hand und ziehst mich zu dir, um mich dann wieder fallen zu lassen…

Ich stehe vor dir, mein zerbrochenes Herz in der Hand und schaue dich an. Du lächelst nur, streichst mir über die Wange, gehst wortlos, wie so oft schon um mich wieder einmal allein zu lassen…bis zum nächsten Mal.

Ich möchte dir für Heute danken. Danke, dass du nicht bei mir warst, meine Hand nicht gehalten hast, mich nicht berührt  hast… Ich danke dir, denn das war das Beste was du für mich machen konntest.

 

27

Diesen Text mochten auch

4 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    mädel!!!!

    19.11.2012, 21:23 von Gluecksaktivistin
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Danke!

    19.11.2012, 19:40 von herzblut2
    • Kommentar schreiben
  • 1

    absolut nachvollziehbar!

    19.11.2012, 18:35 von Peacie
    • Kommentar schreiben
  • 1

    wie wahr. 

    19.11.2012, 17:42 von vesipisara
    • Kommentar schreiben
  • Chronik einer Liebe

    Passend zur Titelgeschichte erzählen im NEON-Blog zwei weitere Paare ihre digitale Liebesgeschichte - wir zeigen ihre unbearbeiteten Nachrichten.

  • »Wir sind alle egozentrisch«

    Die 26-jährige Zosia Mamet aus der Serie »Girls« erzählt im NEON Blog, was man macht, wenn ältere Frauen in der U-Bahn über Oralsex reden möchten.

  • Die Fluchthelferin

    Einen Tag lang haben wir Deutschlands berühmteste Poetry-Slammerin Julia Engelmann begleitet. Im Blog gibt sie Tipps für einen gelungenen Auftritt.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare

NEON-Apps für iOS und Android