effi2.0 30.11.-0001, 00:00 Uhr 3 1

Danke für das Jetzt

eine kleine Danksagung für eine glückliche Fügung zur rechten Zeit

Ich dachte wirklich, so schnell veliebe ich mich nicht wieder neu, nach all den Wochen voll Kummer, Tränen,Trauer und Ohnmachstsgefühl.
Ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, jemandem in die Augen zu sehen und dabei das zu fühlen, was ich bei dir gefühlt habe.
Tu ich auch nicht.
Es fühlt sich nämlich viel besser an, denn die Augen die mich jetzt anblicken, verharren auf mir und mustern jeden Zentimeter von mir.
Du hattest mich immer gefragt "Ist was?", wenn mein Blick so auf dir lag.
Jetzt bin ich es, an der sich jemand nicht satt sehen kann und das fühlt sich scheiße gut an.
Ich werde gewollt, wie ich es von dir nie wurde.
Ich habe nach den Monaten mit dir fast vergessen was wechselseitige Zuneigung bedeutet.
Wie es sich anfühlt, nicht zweifeln oder grübeln zu müssen, sondern zu wissen. Dabei meine ich nicht das "was wird in 10 Jahren sein" sondern "was ist das gerade, jetzt hier, mit uns?". Wobei, selbst das weiß ich nicht.
Aber ich spüre Interesse, Zuneigung und Aufmerksamkeit in solch einem Maß dass ich fast überfordert bin nach 5 Monaten "Ist mir egal"-Modus.
Es geht nicht darum, ob das nun ein Strohfeuer ist oder von Bestand. Es geht gar nicht darum, ob daraus eine Beziehung wird oder nicht.
Ich durchlebe das, was ich mir immer mit dir ausgemalt habe und dabei stelle ich mir dich nicht vor, ich tausche dich nicht innerlich, wie zuvor, gegen den Anderen ein.
Ich genieße einfach und schließe meine Augen und fange an zu grinsen, wenn ich sie öffne und sehe, dass mich da jemand ansieht, in dessen Augen eine wunderbare Wärme liegt.

Wenn ich dich also morgen treffe, weil du noch ein paar Dinge von mir hast, dann danke ich welcher Macht auch immer dafür, dass sie mir diesen Menschen zugespielt hat, der mir zeigt, dass es keinen Grund gibt, dich zu vermissen.

Ganz egal ob und was aus uns wird, er hat mir jetzt schon das größte Geschenk gemacht: er hat mich von dir befreit.

Es fühlt sich wirklich großartig an, ganz im Hier und Jetzt zu leben.

Ich glaube sogar fast, es ist das erste Mal, dass ich mich von der Vergangenheit befreit habe, ohne nach der Zukunft zu fragen.

Denn ich bin einfach nur dankbar für das Jetzt.

1

Diesen Text mochten auch

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Wow, wie wunderbar:-)

    18.05.2015, 21:48 von violett84
    • 0

      Danke, ja:)

      19.05.2015, 12:05 von effi2.0
    • 0

      Welch ein Glück

      19.05.2015, 13:00 von violett84
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare