Little-Miss-Chaos 30.11.-0001, 00:00 Uhr 0 2

Damals. (Zurück zu dir)

Sind wir eine Seifenblase? Schwebend und frei aber im nächsten Moment zerplatzen wir und sind nicht mehr existent? Was soll das eigentlich?

Alle Mädchen träumen von ihrem Prinzen auf dem weißen Pferd. Du hast weder Rüstung noch Pferd aber ich finde dich auch in T-Shirt und auf Deinem komischen Fahrrad ohne Gangschaltung ganz in Ordnung.

Du bist kein Prinz aber ich genauso wenig eine Prinzessin. Und das ist auch gut so. Denn wir sind nicht so die Träumer, in der Märchenwelt lebende... eher so die ein kühles Bier und Geschichten von damals Erzähler.

Ich bin mir darüber bewusst, dass ich uns fallen gelassen habe. Damals.

Dass ich die Scherben, die wir beide hinterlassen haben, erst Jahre später zusammen kehren konnte, jetzt wo du wieder in meinem Leben bist.

Mama würde sagen: „Kind, aufgewärmt schmeckt doch nur Eintopf“

Doch Mama hat nicht immer ganz recht. Eintopf und du. Deine Lippen, dein Atem, die Luft zwischen uns. Alles schmeckt so schön süßlich unperfekt, genau wie damals.

Viel zu viele Wege habe ich gemieden, um dich nicht sehen zu müssen. Viel zu oft bin ich nachts zu deinem Haus gefahren, in der Hoffnung auch nur für den Bruchteil einer Sekunde einen Blick auf deinen perfekten Schatten werfen zu können. Dich glücklich zu sehen. Zu wissen, dass es die richtige Entscheidung war zu gehen, damals.

Ich weiß, wir hatten es durchaus nicht immer leicht mit uns.

Zwei Jahre habe ich gebraucht, um dich zu verdrängen. Du und alle Erinnerungen, die ich mit Dir verbinde, lagen gerade eben noch sicher verwahrt im Keller bei all meinen anderen vergessenen Schätzen.


Und dann, ein klitzekleiner Schwächeanfall: Kopf aus, Bauch ein und du bist wieder da. Auf senden gedrückt und du bist einfach wieder da. Mehr als präsent. In meinem Kopf, in meinen Fingern, in meinem Herz. Alles kribbelt, wenn ich dich sehe. Du bist einfach überall.

Der zweitgrößte Fehler, den ich machen konnte. Direkt nach dem dich verlassen.

Ich will keine Beziehung mit dir, ich will dich.

Ich will, dass du diesmal in meinem Leben bleibst. Ich will nicht deine Geschichte von damals sein, später einmal will ich deine Gegenwart sein. Scheiß auf's heute, ich will dein morgen sein.

Es ist vorbei solange es dauert.

Und egal was wir machen, wir werden. Hoffentlich gemeinsam.


Tags: liebe, verlassen, gehen, aufgewärmt, zerbrochen, damals
2

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare