Mrs.Rocknroll 22.03.2008, 23:22 Uhr 3 5

Dabei war ich doch schon über dich hinweg.

So viele tausend Mal.

Ich steh' wieder hier. Genau hier. Hier sahn wir uns zum ersten mal. Hier küssten wir uns zum ersten mal. Ganz schüchtern. Und noch ganz fremd. Hier legte ich meine Hand in deine und das Kribbeln in meinem Bauch lies mich fast umfallen, vor Glück.
Die Mütze und das Skateboard auf deinem Rücken, dass jetzt zerbrochen ist, beides habe ich noch. Und du hast die Gitarrenkette, die ich um den Hals hatte.
Ich legte meine Hand in deine und ich wusste, ich werde sie dort nie wieder rausziehn wollen.
Jetzt steh' ich hier. Alleine. Es ist windig. Ich hole tief Luft. Ich war doch über dich hinweg. Schon so viele tausend Mal. Ich sehe dein Gesicht vor mir. Wie du gegrinst hast. Damals hast du mir eine Zigarette angeboten. Jetzt ziehe ich eine eigene aus meiner Tasche heraus. Ich zünde sie an und es tut mir ein bisschen weh, denn anstatt deiner Hand sehe ich meine vor mir, die das Feuerzeug umschließt.
Ich erinnere mich daran, wie sehr ich gezittert habe. Vor Aufregung, vor Schmetterlingen. Jetzt bin ich ruhig. Da sind keine Schmetterlinge mehr. Du hast sie mitgenommen. Mir weggenommen.
Ich war doch über dich hinweg. Schon so viele tausend Mal.
Ich sehe Millionen Bilder in meinem Kopf. Von dir. Von uns. Von dieser Perfektion. Ein Güterzug fährt an mir vorbei und der Wind zerrt so stark an meinen Haaren, wie du an meinem Herz.
Es war schön mit dir. Ich will das du das weißt. Aber ich fürchte, das alles interessiert dich kein bisschen mehr.
Ob du noch an mich denkst? Ich denk jeden Tag an dich. Mehr als nur einmal. Du bist noch immer überall. Und ich weine schon wieder um dich. Ich gehöre immernoch irgendwie zu dir. Ich gehöre immernoch irgendwie dir.
Dabei war ich doch schon über dich hinweg. Schon so viele tausend Mal.
Heute Nacht hab ich von dir geträumt. Im Traum hast du mich zweimal verlassen. Einmal so, wie es wirklich war und einmal warst du tot. Im Traum.
Das lässt mich jetzt den ganzen Tag nicht los.
Für mich ist das irgendwie ein Zeichen. Dich zu fragen. Meinen ganzen Mut zusammen zu nehmen und dir nochmal mein Herz vor die Füße zu legen. Dich zu fragen. Nach einem neuen Versuch. Nach einer neuen Chance für uns zwei.
Aber du glaubst nicht an Schicksal. Das nimmt mir den Mut.
Und ich bleib' einfach hier stehn und weine um dich.
Dabei war ich doch schon über dich hinweg. So viele tausend Mal.

5

Diesen Text mochten auch

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    richtig schön & richtig scheiße für einen in der situation.. aber die betonung bleibt auf richtig schön (eingefangen.)
    :)

    25.03.2008, 15:28 von lisa_sophie
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Jaja, die Schmetterlinge.

    :(

    24.03.2008, 03:29 von Sherbet
    • Kommentar schreiben
  • 0

    während ich deinen text gelesen hab, is mir ganz leise still und heimlich eine träne über die backe gelaufen, weil du mir aus dem herzen sprichst.
    manchmal wissen menschen nicht, an was sie wirklich glauben. vielleicht glaubt er doch an schicksal und weiß es nicht..

    22.03.2008, 23:50 von Hottehue
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare