teekanne. 30.11.-0001, 00:00 Uhr 34 11

Crawling back to you

Ein Abschied.

 Lieber _______,


heute Nacht habe ich von dir geträumt. Ich weiß gar nicht ob ich nach unserer Trennung jemals wieder von dir geträumt habe. Naja, jedenfalls war es heute Nacht soweit. 
Ich habe geträumt, wir wären im Urlaub gewesen.
Wir wären im Urlaub gewesen und davon nach Hause gefahren. Halt gemacht an einer Raststätte, irgendwo in der Schweiz muss es gewesen sein, da die Verkäuferin diesen Akzent hatte, den ich so liebe. Wir bestellten uns einen Nudelsalat, wie in Dänemark, weißt du noch? 
Und ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich eine große oder eine kleine Portion will. Als wir noch zusammen waren, hätte ich immer die Große genommen, da du eh immer noch alles aufgegessen hast.
Aber heute, wo wir nicht mehr zusammen sind, kommt mir in den Sinn, dass ich ja auch eine Kleine nehmen könnte. Vielleicht reicht die Kleine für mich. Und ich seh's vor mir, als wär's kein Traum gewesen. Die kleine Portion hat 3 Euro gekostet, was ja eigentlich schonmal nicht sein kann, weil es in der Schweiz gar kein Euro gibt, naja, und die große Portion 8 Euro. Ich entschied mich für die Kleine. Ganz enttäuscht, weil diese wirklich sehr klein war. Jedenfalls wusste ich aber in meinem Traum, dass das nicht unsere Beziehung war, es war unser 'Neuversuch'. Unser 'Anschluss', es war unser Mut und unsere Liebe.
Und es hat funktioniert.- Es war wunderschön. 
Deswegen glaube ich daran, ____. Ich glaube daran, weil ich es weiß. 
Ich weiß, dass Liebe genug ist. Unsere Liebe bleibt. Ist tief und nicht unter zu kriegen. So eine Liebe hat man nur einmal. 
Und ich lerne so viele Menschen kennen, doch die sind alle nicht du. 
Und was soll ich denn damit, was soll ich mit den ganzen Menschen, wenn ich dich nicht habe? Ich verstehe das hier alles immernoch nicht. Vielleicht ging es zu schnell, vielleicht hast du es nicht oft genug erklärt. Du weißt doch, wie schlecht ich darin bin komplexe Dinge zu verstehen. Denn einfach ist es nicht. Aber vielleicht verstehe ich es auch nur nicht, weil du es selbst nicht verstehst.
Heute war es wieder schlimm, ich hab im Auto gesessen, an den Traum gedacht und geweint. Ganz schrecklich.
Aber so ist das, so muss das. Und so ist es nun mal, wenn man sich trennt. Oder? 'Das vergeht auch irgendwann', hast du gesagt. Aber ich will gar nicht, dass meine Liebe geht. Ich will sie für dich 'speichern'. Und wenn du dann irgendwann wieder bei mir bist. Dann schenke ich sie dir. Ich weiß es selbst nicht mehr, nichts mehr.
Ich weiß, dass ich dich liebe. Und ich weiß, was falsch lief. Und ich will nichts mehr, als dir nah sein.
Ich wünsche mir diesen Traum. Das wäre erstmal genug. Ein Essen, Küsse und dein Lächeln. Das wäre mir genug. Das wäre traumhaft.
Du fehlst mir höllisch. Und es brennt in mir drin. Und tut weh.
Jeder Zentimeter tut weh. Jedes kleine Teilchen.
Ich war so gut im Verdrängen, wollte vergessen, wie schön deine Augen sind, deine Lippen und deine Stimme. Ich hab mich wirklich angestrengt, ______. Aber ich schaffs nicht.
Ich weiß noch ganz genau, wie du riechst. Wie weich deine Hände sind, deine Haare.
Und wie deine Stimme kling. - Vor allem Das.
Ich habe verstanden, dass ich nicht mehr interessant war, denn ich konnte ja gar nichts mehr erzählen, du warst ja immer dabei und ich sollte dir doch auch mal was erzählen, aus meinem Leben. Denn nur, weil wir 'zusammen' sind, heißt das nicht, dass ich nicht mehr ich bin.
Ich habe mich vergessen.
Und es ist gut, mal wieder ein bisschen 'ich' zu sein.
Ich glaube, das war einer meiner größten Fehler.  

11

Diesen Text mochten auch

34 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    Jetzt mal nichts zum Text. Sondern zur Über-Unterschrift. Woher kommt dieser ewige Wunsch nach Nähe? Auch bei Mäcces am Schalter immer Nähe, Nähe, Nähe. ("Spenden Sie Nähe" diese hirnverbrannten Sammelboxen) Was bedeutet das? Wärme kann ich verstehen. Achtung, Respekt. Aber Nähe? Was heißt das?

    11.09.2016, 12:46 von An_Alle
    • 0

      #arctic monkeys

      13.09.2016, 10:13 von teekanne.
    • Kommentar schreiben
  • 2

    sehr schön! ich finde mich, in deinem Text, selbst wieder.

    16.08.2016, 23:14 von kaddy2308
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Hat er ja scheinbar alles richtig gemacht, beim gestalten der emotionalen Abhängigkeit.
     
    Ich finde solch beschriebe Gefühlswelten immer höchst unheimlich - Im echten Leben kenne ich niemanden, der so drauf ist.

    Mir wäre es unangenehm, wenn man mir emotional so dicht auf die Pelle rücken würde

    16.08.2016, 09:29 von chiral
    • 1

      Völlig ok, jedem das seine. Ich persönlich habe keine Angst meine Gefühle preis zu geben. :)

      25.08.2016, 13:35 von teekanne.
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ein wunderschöner Text, ich fühle mich nach dem Lesen ganz beschwingt.

    04.08.2016, 11:54 von DachStuhl
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Wieviele Kommentare wurden hier grad wieder gelöscht?

    03.08.2016, 20:28 von Gluecksaktivistin
    • 2

      Unter anderem meine! Ich bin grad so derartig empört, ich hab mich voll beim Frühstück verkutzt!

      04.08.2016, 09:58 von Agmokti
    • 1

      Andere wurden nach der Löschung der Kommentare gleich gesperrt. Ich jetzt wohl auch ....

      04.08.2016, 10:29 von Gluecksaktivistin
    • 3

      aber quatze darf stehnbleiben. volle wäsch unfair.

      04.08.2016, 11:10 von Agmokti
    • 1

      Ein bisschen Meinungshygiene hat doch noch keiner Diskussion geschadet...

      Nicht, dass das Weltbild Flecken auf der Aura bekommt... Das wäre doch fatal.

      16.08.2016, 14:56 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich finde es wunderschön, vielen Dank.

    02.08.2016, 13:04 von topper
    • 1

      Hach.

      02.08.2016, 17:10 von Fin_Fang_Foom
    • Kommentar schreiben
  • 4

    Das ist 1fach schöm! Weil mein Mutter auch Brigitte kuckt, w1-ns ich das!

    01.08.2016, 19:32 von quatzat
    • 2

      Ich bin Brigitte. Sag der Mutti einen Gruß. Das Tortenrezept war großartig, Inge und Hildergard haben jeweils drei Stücke gegessen, Bernd bekam am Abend nur noch zwei Stücke, Trixi unsere Dackeldame hat auch eins genascht. Hach, das war ein Spaß. 

      01.08.2016, 19:43 von Fin_Fang_Foom
    • 2

      Pferkl!

      01.08.2016, 19:52 von quatzat
    • 0

      Haja. 

      01.08.2016, 19:55 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Bitte um etwas mehr Ernst. Wir sind schliesslich nicht zum Vergnuegen hier .

      01.08.2016, 20:52 von Dr_Lapsus
    • 2

      Der Ernst war mit Theo beim Frühschoppen. 

      02.08.2016, 07:34 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      haetta mir doch sagen koennen,  dann waers ein Internationaler geworden :-)

      02.08.2016, 13:12 von Dr_Lapsus
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare