smn_ 22.01.2013, 02:36 Uhr 49 111

Bis morgen

Der schwierigste Teil ist das Aufwachen am Morgen. Daran denkend, was du gestern Nacht vergessen wolltest.

Alleinsitzend, im Halbdunklen, an unserem alten Küchentisch. Massiv. Standhaft. Tragend. Robust. Gute Eigenschaften für einen Tisch, der mich für diese Nacht stützen, meine Flasche Wein halten und meinen Kummer ertragen muss.

Verstreute Fotokopien auf unserem alten Küchentisch. Beinahe verfremdet, übermalen sie sich mit meinen Gedanken. Schattenwerfend lehne ich mich über sie. Streichend über das Ein oder Andere. Denkend an das "Was wäre wenn..." und wie es hätte sein sollen.

Ertränkt in Sehnsüchten an unserem alten Küchentisch. Nur noch ein Schluck Wein. Nur noch ein Zug an der Zigarette. Nur noch ein Blick auf ein gemeinsames Bild. Dachte ich zum zehnten, elften und zwölften Mal.

Betrunken aufstehend von unserem alten Küchentisch. Verzehrend nach dir, lege ich mich in mein Bett. Während du in deinem liegst, weit weg von mir, träumend von jemand' anderen. 

Betäubt, im Dunklen, in meinem Bett. Ich werde dich gehen lassen. Hier und jetzt. Ein letzter Gedanke an dich.


Bis morgen.

111

Diesen Text mochten auch

49 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Wer kennt das nicht!


    Bis morgen!!

    09.02.2013, 13:32 von timlink
    • Kommentar schreiben
  • 0

    das "Tschau" am Ende reißt den ganzen Text in Fetzen...passt da gar nicht rein.

    08.02.2013, 19:30 von bunteschaos
    • 0

      Du bist aber kleinlich.

      08.02.2013, 20:40 von smn_
    • 0

      Eigentlich gar nicht. Aber wenn davor so was Wertvolles passiert, und dann...steht da so ein Wort, das..das das Ganze irgendwie...bricht..dann find ich das schade. Also, ich hab mich halt daran gestört. 

      16.02.2013, 17:18 von bunteschaos
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Bis morgen ;) Genau so ist es!

    03.02.2013, 18:05 von einzelsocke
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ohne den Einfluss der Kommentare, würde ich sagen: "Bis morgen" hat mir gezeigt, wie oft es für mich "Bis morgen" heißt. Inspirierend ;)

    03.02.2013, 15:27 von schmopsi
    • Kommentar schreiben
  • 0

    War hier nich letztens noch die Antwort von dieser Isabel? Das fand ich eingentlich ganz amüsant und auf einmal hatte ich gar kein Mitleid mehr.

    29.01.2013, 14:51 von RAZim
    • 0

      EDITH! SOFORT!

      29.01.2013, 14:53 von RAZim
    • 0

      Leider ja.

      Und leider lässt mich das Gefühl nicht los, dass du ein böser Troll bist.

      29.01.2013, 15:29 von smn_
    • 0

      Darüber darf ich nicht sprechen.

      29.01.2013, 15:31 von RAZim
    • Kommentar schreiben
  • 0

    schaurigschöntraurig.
    das einzig beruhigende an dieser dunkelheit ist, dass es irgendwann wieder hell wird - immer.
     kein trost, ich weiss, aber eine hoffnung.

    29.01.2013, 13:35 von Lichtspiel
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Heut Nacht leistet mir der Küchentisch auch Gesellschaft, das ist aber auch der einzige ;)


    Bis morgen. 

    26.01.2013, 00:16 von FeineKleine
    • 0

      Ich wette, mindestens eine Zigarette hat dir zusätzliche Gesellschaft geleistet. ;-)

      26.01.2013, 21:21 von smn_
    • 0

      gut, erwischt ;)

      die redet wenigstens auch nichts!

      27.01.2013, 02:01 von FeineKleine
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Sehr, sehr toll - "Ertränkt in Sehnsüchten, im Halbdunklen, an unserem alten Küchentisch. (...)" das ist für mich der allerstärkste Absatz, der geht richtig rein!

    25.01.2013, 13:52 von zuckagoschal
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Traurige aber bekannte Nacht.sehr schön geschrieben 

    24.01.2013, 21:59 von MorenitaCathy
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Hallo gestrige Nacht

    24.01.2013, 18:54 von MiezeTatzeKatze
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4
  • Chronik einer Liebe

    Passend zur Titelgeschichte erzählen im NEON-Blog zwei weitere Paare ihre digitale Liebesgeschichte - wir zeigen ihre unbearbeiteten Nachrichten.

  • »Wir sind alle egozentrisch«

    Die 26-jährige Zosia Mamet aus der Serie »Girls« erzählt im NEON Blog, was man macht, wenn ältere Frauen in der U-Bahn über Oralsex reden möchten.

  • Die Fluchthelferin

    Einen Tag lang haben wir Deutschlands berühmteste Poetry-Slammerin Julia Engelmann begleitet. Im Blog gibt sie Tipps für einen gelungenen Auftritt.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare

NEON-Apps für iOS und Android