Little-Miss-Chaos 26.08.2018, 10:35 Uhr 2 2

Betrug. (Part II)

Du schaust mich an als sei ich ein Analphabet. Versuch‘s dir zu erklären: A B C E.

Er schreibt ...

Ich liege wach im Bett. Meine Augen sind geschlossen aber mein Herz ist hellwach. Im Kopf spielt sich mir immer und immer wieder die letzte Nacht, diese eine Szene ab. Was ist da passiert? Wie konnte das passieren? Wieso passiert es ausgerechnet mir? Keine Antwort. Das war doch nur ein Kuss, da war doch gar nichts, denke ich mir. Ich bin doch glücklich mit dir.

Ich schaue an die Decke, mein Handy vibriert.

Er schreibt ...

Du liegst schlafend neben mir und ich bewundere einfach alles an dir. Deine Lippen, das zarte Beben deiner Nasenflügel, deine zuckenden Lider. Ich fasse durch dein restfeuchtes Haar und atme dich ein. Drücke dir einen Kuss auf den Kopf, genau da am Haaransatz kurz über der Stirn. Ich liebe dich.

Ich antworte ihm kurz. Frage, was das gestern war.

Er schreibt ...

Als du aufwachst ist der Tag schon zur Hälfte vorbei und du siehst erholt und einfach wunderschön aus, wie du da so in Unterwäsche in unserer Küche stehst und mit einem kleinen Lächeln nach dem Kaffee greifst, den ich ich dir hingestellt habe. Die letzte Nacht sieht man dir noch deutlich an.

„Wie war der Film?“

„Ganz okay, nichts besonderes. War ziemlich früh zuhause.“

Du fragst nicht weiter.

„Wie war deine Nacht?“

„Anstrengend. Es gab unglaublich viel zu tun, zwei Leute sind im Urlaub und einer krank. Warst du einkaufen?“

„Nee, nur Brötchen holen.“

Wir essen schweigend und ich habe das Gefühl als lege sich ein hellgrauer schleierartiger Nebel in der Luft zwischen uns nieder. Du bist irgendwie noch nicht ganz fit, sagst du, gehst nochmal eine Runde laufen. Ich will mitkommen, dich mit dem Fahrrad begleiten, ein bisschen frische Luft tut mir bestimmt ganz gut.

„Nee, lass mal, Schatz. Wir können ja später nochmal spazieren gehen, okay? Danke für das Frühstück.“

Du gibst mir einen kurzen Abschiedskuss. Der Nebel verdichtet sich.

Du ziehst die Tür hinter dir zu und ich setze mich wieder alleine vor den noch gedeckten Frühstückstisch. 

Er schreibt ...

Bestarre die Krümel auf deinem Teller. Ist es das, was von uns übrig bleiben wird? Die Uhr tickt aber die Zeit will einfach nicht vergehen.

Ich schreibe ihm. Sage, dass er mich aus seinen Beziehungsproblemen raushalten soll. Er antwortet nicht.

Ich weiß nicht, wie ich es dir sagen soll. Ich weiß nicht, ob ich es dir sagen soll. Ist ja außer dem einen Kuss gestern eigentlich nichts passiert und ich will dich nicht unnötig verletzen.

Ob dieser Schleier zwischen uns eine Ahnung ist? Als wüsstest du, dass etwas nicht stimmt. Vielleicht hattest du aber auch wirklich nur eine anstrengende Nacht.

Mein Handy klingelt. Er fragt, ob wir uns demnächst nochmal treffen können. Über WhatsApp sei das so schwer und er hätte jetzt auch leider keine Zeit mehr zum Schreiben. Ich atme schwer aus.

„Ist okay, lass uns die Tage nochmal quatschen.“

Er sagt, dass nicht nur er Mist gebaut hätte. Ich lege auf. 

Du bist so fröhlich als du vom laufen zurück kommst. Ich kann es dir jetzt nicht sagen. Deine Augen strahlen.

Du freust dich auf den freien Tag mit mir, sagst du. Als du aus der Dusche kommst, schlafen wir miteinander.

Er schreibt nicht ...

Ich liebe dich. 


Tags: Betrug, liebe, schreibt, Verwirrung, Unehrlichkeit
2

Diesen Text mochten auch

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    There is a difference between being uneducated and ill mannered. A person can be educated but still be happy and can illiterate a person as well. assigment writing help.assigment writing help

    12.10.2018, 13:35 von robschneider
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Wer nicht offen vor seinem Partner zu dem stehen kann was er will und was er tut,  ist abhängig von ihm, mach dir das mal klar. 

    12.09.2018, 21:04 von NieOhne
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare