Produktionswut 24.12.2012, 14:12 Uhr 3 7

Fröhliche Weihnachten

"P.S. Aus gegebenen Anlass werde ich dann auch unsere Facebookfreundschaft kündigen. LG Tim"

Morgen ist Weihnachten. Ich starre auf mein Handy.
Du meldest dich nicht mehr.
Das Fest der Liebe. Die Geschenke liegen vor mir- unfertig.
Du meldest dich nicht.

Weihnachtslieder, die wollen das man glücklich ist. Mir geht es schlecht.
Du fehlst mir.
Liebliche Düfte. Heiße Bleche. Ich esse seit Tagen nichts.
Du fehlst.

Es ist Nachmittag. Ein Chor singt im Park. Eine Nachricht.
Sie ist von dir.
Der Weihnachtsbaum steht. Grelle Lichter. Ich zögere.
Sie ist von dir.

Menschenmengen auf den Straßen. Hektik. Mein Herz pocht.
Du willst mich nicht mehr sehen [...], Jahresabschluss [...],
persönlich wäre zu anstrengend [...], viel Spaß weiterhin.


Mein Kopf ist leer. Überall Weihnachtslieder. Ich weine.
Ich muss weg.
Ich renne durch die Menschenmassen. Sie starren.
Ich kann nicht zurück.

Gedanken blockieren meine Sicht. Du hast mich gelöscht.
Du bist weg.
Ausradiert. Aus meinem Leben.
Jahresabschluss.

Heute ist Weihnachten. Das Fest der Liebe.
Ich bin allein.

7

Diesen Text mochten auch

3 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich find den Teaser so falsch.

    26.12.2012, 11:35 von FrauKopf
    • 0

      Absicht, ist original aus der Mail kopiert. 

      26.12.2012, 14:01 von Produktionswut
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Links der Woche #43

    Diesmal u.a. mit weinenden Fashion-Bloggern, wandelbaren Schönheitsidealen und einem schnarchenden Papa.

  • Mord auf dem Reiterhof

    Eine junge Frau wird erdrosselt. Haben ihr Freund und seine Mutter aus Habgier ihren Tod geplant? Unsere Autorin hat den Prozess begleitet.

  • Guck mal, Mama, was ich kann!

    Nie war das Verhältnis zwischen Eltern und ihren erwachsenen Kindern besser als heute. Aber führt diese Nähe zu einer neuen, endlosen Abhängigkeit?

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare