MademoiselleSmilla 09.02.2013, 23:37 Uhr 0 0

Alte Tagebücher vs das pure Glück!

"Ich dachte die Karte gefällt dir bestimmt"

Das Lebkuchenherz, das bestimmt schon ganz hart ist, der alte Englandkoffer, den du für meine Schallplatten gekauft hast, die allererste Karte aus Amsterdam (du wusstest genau mir würde das rosa Fahrrad gefallen), deine Socken die ich beim Staubsaugen unter meinem Bett finde, der "du packst das schon Elefant", auf den du eifersüchtig bist, weil er jeden Tag bei mir im Bett schlafen darf, die Plastikblume auf dem Regal über meinem Schreibtisch, von der du felsenfest überzeugt warst es sei eine Rose, die Zettel die im Picknickkorb lagen, auf der Wiese am Fluss, auf der wir beide früher gespielt haben, ohne uns zu kennen, dein Geruch in meinem Kissen, die beiden Rosen, die ich getrocknet habe, dein Bild auf meinem Nachtisch. Aber wenn ich die Schublade öffne, liegen da 4 Tagebücher die nicht unsere Geschichte erzählen, in denen die Buchstaben nicht etwa von Freudentränen zusammenlaufen.. 4 Tagebücher Herzschmerz, 2 Jahre Liebeskummer. Wieso kann ich besser schreiben wenn ich unglücklich bin? Wieso kann ich nicht über mein Glück schreiben, unser Glück?Vielleicht weil ich diese Momente mit dir nicht erst herbeischreiben muss. Vielleicht weil sie sichtbar sind, immer um mich herum. Vielleicht brauch ich sie nicht festzuhalten auf Papier. Weil wir Bilder haben, auf unseren Telefonen, in unseren Köpfen und in unseren Herzen. Weil Papier kaputt gehen kann und Wörter verblassen können. Sie brauchen eine Zeit, lange wahrscheinlich, aber irgendwann nehmen sie leise Abschied. Aber unsere Geschichte, unsere Gegenwart und Zukunft ist mitten in der Luft. Wird getragen vom Wind und von meinem Lächeln.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare