msuchard 30.11.-0001, 00:00 Uhr 26 27

Allein

Am Telefon mag ich ihn nicht mehr. Es gibt wohl Zeiten im Leben eines Menschen in denen alleine zu sein die beste Wahl ist.

Ich fühle mich im Moment so leer. So Emotionslos. Nicht im Allgemeinen, nein. Ich kann Spaß empfinden, Wut, Freude, Glück, Liebe für meine Familie und Freunde. Doch ein Teil von mir ist leer. So leer, dass ich mittlerweile nur noch Angst davor habe jemanden so zu verletzen, wie er mich verletzt hat. Wird diese „ist mir egal“-Haltung sich auf Dauer etablieren? Gleichzeitig will ich nicht und doch habe ich Angst zu verpassen. Es ist ein widersprüchlicher Zustand, der innerlich zerreißt. Ich wünschte ich könnte es einfach akzeptieren, dass es noch mehr Zeit braucht um wieder bereit zu sein.

Es ist jetzt 6 Monate her. 1 Jahr waren wir ein Paar. Ein Paar im Ungleichgewicht. Ich liebte. Er dachte es könnte schlimmer sein, mochte mich vielleicht. Trug mich eine Zeit lang und ließ mich dann einfach fallen. Ich war gleichzeitig eine Last auf den Schultern und doch auch das was ihn immer sicher hielt. Ich brach mir die neu gewachsenen Flügel wieder ab, merkte erst da wie schwer sie bis dahin geworden waren.

Das erste Mal habe ich Verständnis dafür, wieso manche Menschen sich so schwer tun eine Beziehung einzugehen. Sie sind oft gebrochen. Und jetzt bin ich einer davon. Auf der Suche und gleichzeitig nicht. Übelkeit wenn mir Jemand nah kommt, Übelkeit wenn er geht. Ich versuche mir einzureden dass das alles eine Phase ist. Eine Phase die dauert, bis die Narbe nicht mehr rot und frisch ist. Ich vermisse ihn doch gar nicht mehr. Er ist so schwer zu erklären, dieser Zustand, in dem ich bin. Alleine und doch nicht einsam. Einsam genug um nicht für immer alleine sein zu wollen. Glücklich und doch scheint etwas zu fehlen. Eine Umarmung im Schlaf, ein Kuss nach einem schlechten Tag. Nicht von ihm, beim Gedanken an ihn wird mir neuerdings übel. Am Telefon mag ich ihn nicht mehr. Es gibt wohl Zeiten wo allein zu sein die beste Wahl ist. Diese scheint meine zu sein.


Tags: Trennung, Selbstfindung, Liebeskummer
27

Diesen Text mochten auch

26 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Leere gibt's nur mit Leerheit. Betroffenheitstexte brauchen immer Verständige in ähnlicher Gefühlslage oder Emphatieüberschuss. Für andere bleibt es meist bei Leere, wenn's sonst nicht gefüllt ist. 

    07.01.2016, 22:32 von kysinz
    • Kommentar schreiben
  • 0

     "Auf der Suche und gleichzeitig nicht. Übelkeit wenn mir Jemand nah kommt, Übelkeit wenn er geht." 

    Distanziert und trotzdem so nah 

    15.12.2015, 15:42 von simplyme_
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Und manchmal neigen wir Menschen dazu, emotional an SItuationen festzuhalten, die uns nicht gut getan haben, eine Zerreißprobe für das Gemüt. Ich denke, ich kann dir nachempfinden...

    12.12.2015, 21:24 von Alex.Regensdorff
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Es verlangt sehr viel Mut, die Wahrheit zu benennen, wenn man sich in einer derartigen Beziehung des Ungleichgewichts wiederfinden musste. 

    Nicht jeder hätte den Mumm, sich das einzugestehen. 

    13.11.2015, 17:59 von liebemeer
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich finds gut, auch wenn sprachlich nicht alles perfekt ist, sehr nachvollziehbar 

    08.11.2015, 15:57 von hannahsophie
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      Da hast du wohl recht, dass das nicht so ganz fein formuliert ist :) 

      Umgangssprache ist aber sicherlich kein No-Go. 
      Zumindest nicht für mich. 

      07.11.2015, 16:48 von msuchard
  • 0

    Ich finde den gar nicht so schlecht. Du schreibst sehr differenziert ohne jemandem die Schuld an deinem Zustand zu geben.Die Leere ist in dir, auch ohne ihn. Es klingt so, als würdest du das erst durch diese Erfahrung wirklich spüren. Er ist also nicht die Ursache dafür. Insofern geht es eigentlich auch gar nicht um ihn, sondern um etwas anderes...

    06.11.2015, 23:09 von yuhi
    • 1

      Ja, die Leere hat nichts mit ihm zu tun. Sie ist eine Erfahrung die ich nach ihm habe. Meine momentane Unfähigkeit mich Jemandem zu öffnen, jemandem hinzugeben.

      Und ja im Grunde geht es um etwas anderes.
      Schön, dass Du durchsteigst :). 

      07.11.2015, 16:52 von msuchard
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich ziehe auch ein Emotionslos.



    ...





    Niete. :(

    06.11.2015, 18:54 von quatzat
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Trink dir einen, dann biste voll.

    06.11.2015, 16:17 von mirror87
    • 0

      Genau. Dann sieht man alles doppelt...

      06.11.2015, 16:35 von Alexander13
    • 0


      06.11.2015, 16:35 von Alexander13
    • 1

      Gute Idee.. 

      Aber heute nicht. 

      07.11.2015, 16:50 von msuchard
    • Kommentar schreiben
  • 4

    liebe mädels, bitte schreibt nicht immer, dass ein teil von euch leer ist, weil euer freund usw.!

    06.11.2015, 16:04 von ga
    • 1

      Der Freund ist Lehrer.

      06.11.2015, 16:17 von mirror87
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 4

      den wollte ich umschiffen, flummi.

      06.11.2015, 17:56 von ga
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 2

      Sicher, ga. :-P

      06.11.2015, 21:25 von mirror87
    • 0

      :)  

      07.11.2015, 10:28 von ga
    • 0

      Okay knapp daneben würde ich sagen. 

      Aber ich hoffe ihr habt euren Spaß :). 

      07.11.2015, 16:49 von msuchard
    • 0

      Wir sind alle voll.

      07.11.2015, 17:45 von mirror87
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare