Little-Miss-Chaos 30.11.-0001, 00:00 Uhr 0 6

Abschied. (für immer weg von dir)

Der Wechselkurs für dich betrug genau eine Karte für Zukunft

Weißt du noch, als ich sagte, dass ich nie mehr von dir hätte hören wollen, als dass ich nicht weg gehen soll? Ich bin zurück gekommen und diesmal will ich, dass du gehst. Am liebsten für immer.

Lieber für immer ohne dich als für immer die Person sein, die ich nicht bin.

Ich bin keine Konstante, ich bin ich. Bin frisch und frech und fröhlich und manchmal eben auch nicht. Bin mal hier, mal da, mal Punkt, mal Kreis, mal Kugel, aber meistens doch Herz.

Herz ist Trumpf.

Und das wirst du nie verstehen können, denn für dich ist ein Herz nicht mehr als ein Organ. Dein Herz, mein Herz, nicht mehr wert als der Blinddarm oder die Mandeln. Bin ich alles schon lange los, aber mein Herz, das lasse ich mir von dir nicht nehmen.

Dabei bist du alles, was ich lange meinte brauchen zu müssen. Zu lange. Du bist der Konjunktiv zwei, der nie erfüllte Wunsch.

Du bist die Vergangenheitsform.

Ich trug lange schwarz, nachdem du für mich gestorben warst. Ich trug so lange schwarz, bis der Schleier des Vermissens zur Wolke des Vergessens wurde. Natürlich trauert man, wenn jemand stirbt, der einem einst so viel bedeutet hat. Habe mich für eine Seebestattung entschieden. Bin ohne Kompass und Karte auf das offene Meer hinaus gefahren, habe dich abgeschlossen und fallen lassen. Du hast es mir leicht gemacht, Abschied zu nehmen und dafür möchte ich dir heute noch einmal danken.

Auf dass ich alleine den Weg zurück zu mir finden werde.

Auf dass niemals jemand nach dir suchen wird.

Auf dass dich ein Riesenhai frisst und du für immer aus der Welt bist.

Aus meiner Welt.


Der Zug ist abgefahren. Die Karte Richtung Zukunft hab' ich in der Tasche. Steige in der Gegenwart aus und es fühlt sich richtig an, so ohne dich. Du stehst am Gleis, doch dein Ticket ist ungültig. Du hast dich leider um ein paar Jahre verspätet.


Du warst die Affäre, die Zwischenstation.

Du warst mein Konfetti, ich habe versucht dich einzufangen.

Du hast uns zerbrochen, ich habe uns zusammengefügt.

Du bist mein Damals, heute gehe ich für immer weg von dir.

Von Liebe über Hass, hin zur Gleichgültigkeit.

Von Herz über Schmerz, hin zur Lethargie.

Dies war mein letzter Brief, meine allerletzten Worte an dich.



Tags: Abschied, liebe, Trauer, Tod, freiheit, Hass, wut, Auf nimmer wieder Schauen, besser dran ohne dich
6

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare