Marc_Schuermann 30.11.-0001, 00:00 Uhr 29 1
NEON täglich

Was geht’s dich an?

Man darf alles fragen, heißt es. Mit welchem Recht?

Lieber Leser, ich weiß, wir kennen uns kaum, aber ich bin halt neugierig, also sag: Warum hast du eigentlich keine Beziehung? Hast du? Aber bist du denn noch in sie/ihn verliebt? Ich frage bloß, weil Probleme in der Liebe ja oft mit einem verheimlichten Kinderwunsch zusammenhängen. Apropos, wieso hast du noch keine?

Es gibt Menschen, die einen nur so lange kennen, wie man braucht, um sich die Jacke auszuziehen, und die einen trotzdem sowas fragen. Natürlich meinen die das nicht böse. Wer meint schon irgendetwas böse. Sie haben zudem einen unschlagbaren Trumpf: Sie plaudern rundheraus über ihre eigenen Intimitäten. Der Schwarze Peter liegt also beim Gefragten, der folgende Wahlmöglichkeiten hat: Ausweichen; Lügen; ehrlich antworten; Antwort verweigern. Die letzte Option zieht praktisch niemand, obwohl genau das sein gutes Recht wäre, doch dann würden die Neugierigen erschrocken dreinschauen und fragen, warum man so verstockt sei. Ob vielleicht das Verhältnis zu den Eltern im Argen liege?

Schlimm genug, wenn Fremde unverschämte Fragen wagen. Bei Freunden wird es allerdings noch heikler. Sie sind ja Freunde, dürfen also eine gewisse Auskunftsfreude erwarten. Doch eben weil sie Freunde sind, darf man umgekehrt einen gewissen Takt erwarten. Dass einen bestimmte Dinge nichts angehen, bedeutet nicht, dass man sie nicht erfährt; es bedeutet, dass man sich nicht nach ihnen erkundigt.

Wie haltet ihr es mit intimen Fragen? Was sind die frechsten, die euch je gestellt wurden? Und was verdient ihr eigentlich so?

1

Diesen Text mochten auch

29 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Also ich persönlich gehöre zu den jenigen ,welche wirklcih nur ihren engsten vertrauten solche intimen auskünfte geben. Die intimste frage finde ich " was denkst du gerade" und mir wurde sie von jemanden gestellt ,den ich sehr gern hab und ich schilderte alles bis ins tiefste detail. Hab ein stück von meinem herzen preisgegeben. Da ich ein offenere Mensch bin ,akzeptiere cih so gut wie alle Fragen. Nur von so wissenhungrigen Labertaschen die Frage gestellt zu bekommen " Wie habt ihr euch gestritten ,seit ihr nicht mehr befreundet".. ,das macht mich kirre. Was soll ich sagen " ach ja weißt du ,du kleiner verlogener Wicht, die Freundschaft ist zuende,kann ich dich heute Abend anrufen und mich in dein Leben einmischen". Naja man sagt es dann zum Glück nur innerlich. Also Intim.. was sex angeht und Liebe ,rede ich sehr offen. Aber ich wäre niemals so dreist.

    Adieu

    30.08.2007, 15:42 von Tiziana
    • 0

      @Tiziana gestern, im chat mit jemandem, den ich im studivz-kennengelernt habe.. kennen uns drei tage, habe ihm bereits erklärt, dass ich nicht vorhabe, mich - weder im moment noch sonst - durch die gegend zu poppen und er "mit mir würdest du aber trotzdem nen ons haben wollen oder wie?" (die antwort hab ich mir dann erspart . "nein du freak, mit anderer frauen männer fang ich generell nix an und dich kenn ich noch nicht mal, außerdem hab ich dir eben erklärt, dass ich auf ons keinen bock mehr hab" war mir einfach zu lang )

      23.04.2008, 14:01 von seelensolo
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Sowas ist mir nur allzu bekannt.
    So wollte doch vor kurzem eine Bekannte, sie ist wirklich nur eine Bekannte mit der ich ab und zu mal ein paar höfliche Floskeln austausche, von mir wissen, ob ich über meinen letzten Freund schon hinweg bin und wann ich denn das erste Mal mit ihm geschlafen habe.
    Meine Antwort lies sehr lange auf sich warten, denn ich war erst einmal damit beschäftigt diese Frage und die damit verbundene Dreistigkeit, die sich diese Person erlaubte, zu verdauen. Mein verwirrter und empörter Blick sprach wohl Bände, denn, nachdem ich die Frage in dem Augenblick einfach ignorierte, bekam ich von dieser netten "Bekannten" bislang noch keinerlei ähnlich dreiste Fragen gestellt.

    Nur für mich stellt sich jetzt auch die Frage, wie lässt sich mit solchen Dreistigkeiten am besten und einfachsten umgehen. Sollte ich mit einer direkten, intimen Gegenfrage reagieren oder eine total übertriebene, ironische Antwort geben?Was wäre wohl am effektivsten?

    20.04.2007, 18:11 von maren.
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "hast du lust auf einen dreier mit uns" von der freundin eines bekannten der sie mit mir betrog

    06.04.2007, 22:51 von taina_kain
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Unverschämte Fragen braucht man nicht beantworten, da genügt der Hinweis, wie sehr sich da mein Gegenüber verbal vergallopiert hat.

    Frech finde ich nur wenn jemand jede Frage die ich an denjenigen stelle mit einer Gegenfrage beantwortet.
    Die unangenehmsten Zeitgenossen untermauern die Fragen noch mit versteckten Vorwürfen. (Etwa so: Frage ich: "Weißt Du ob der Auftrag schon ausgeführt ist?" Fragt mein Gegenüber zurück:"Bin ich Jesus?") Dann wars meist das letzte Mal, dass ich was fragte. Ich muss mich mit derart unkommunikativen Menschen nicht umgeben. Wenn deren Informationsstand dabei auf der Strecke bleibt hab ich auch keine Gewissensbisse. EQ kann man lernen, muss man aber eben auch nicht. Es ist Jedem seine eigene Entscheidung. So wie man eben auch morgens die dickere Jacke anzieht statt der modischen Dünnen in der einen vielleicht frösteln könnte.

    16.12.2006, 20:48 von uschi_fisch
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    mir fällt gerade doch auch noch eine frage ein, die der knaller war. ist schon ziemlich lange her, da war ich 17 und bei einer größeren familienfeier.
    da ich leider keinen freund mitgeschliffen hatte (da zu dem zeitpunkt auch keiner vorhanden war), hat mich eine -ich möchte betonenen: EHER ENTFERNTE- verwandte erst gefragt: "na? haste denn schon einen freund?" ich: "äh, nee."
    und dann: "bist du vielleicht lesbisch?"
    UNGELOGEN und nicht ausgedacht. großes indianerehrenwort.
    ich bin fast von der hollywoodschaukel gefallen. schlagfertig war ich da auch nicht, aber die frau hatte eindeutig einen an der waffel.

    14.12.2006, 07:39 von barcafan
    • 0

      @barcafan Krasse Sache.
      Wie wärs gewesen mit "Ja, aber mach Dir keine Hoffnungen, bei mir gibt's ne Altersobergrenze!"

      Ich weiß, hinterher ist man immer schlauer...

      14.12.2006, 11:24 von LudwigMartin
    • Kommentar schreiben
  • 0


    Die meisten solcher Fragesteller sind nicht an einem Gespräch interessiert, geschweige denn an der gefragten Information. Wenn man an solche hirnlosen Frage mit irgendwelchem langweiligen Gesprächsthemen anknüpft, ohne Antwort zu geben, kann man sich sicher sein, dass der/diejenige einem nicht mehr lange auf den Geist gehen wird und man sich als Politiker eignet.

    Punkt.

    13.12.2006, 21:01 von bibliophile
    • Kommentar schreiben
  • 0

    also ich glaub manchmal bin ich auch so ne unmögliche Fragerin... aber wohl eher zu den Bekannten und Freunden (nicht zu fremden Leuten auf der Straße!) die sind das meißt schon gewohnt das ich immer und immer fragen muss und auf ne antwort warte, na ja manchmal geht auch ihnen das aufn Geist und dann sagen sies mir auch "Anne jetzt ist echt mal gut!" dann weiß ich das genug ist...aber soweit kommt es meist nicht...

    anders rum werd ich auch oft gefragt nach den bescheidensten dingen, oft von "Bekannten" deren Nachnamen ich nicht einmal kenne geschweige dne sonst irgendwas über ihr Leben was geht sie also dann mein Privatleben an?"warum bist eigentlich mit dem schon so lange zusammen?" "warum machst du dies? warum machst du das?" das nervt ehrlich gesagt und ich lass das auch gleich merken weil ich ein sehr direkter Mensch bin... ist mir egal was die denken. am ende ist es eh egal was die anderen denken hauptsache man zieht sein ding durch und da können die Fragen wie sie wollen!

    ...*zwinker*

    13.12.2006, 19:26 von 05kiwi
    • Kommentar schreiben
  • 0

    == HEI MARC ==
    HAT GUT GEKLAPPT DEINE FRAGE - GANZ SCHÖN FRECH - ABER WIE VON EINIGEN BESCHRIEBEN - SIEGT DOCH DIE EITELKEIT::: GLÜCKWUNSCH VON MEINER SEITE::: NICHT BÖSE SEIN - IHR PLAUDERTASCHEN

    13.12.2006, 18:43 von Sir_Vival
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare