weAreAnimals 12.05.2012, 10:59 Uhr 5 9

Warmer Wodka

Der Sand verbrennt mir die Füße, der Wodka die Speiseröhre.

Hochsommer. Es ist Juli, ein Nachmittag, der genau so sonnig und heiß ist, wie die Tage und Wochen zuvor. Ich habe den O-Saft in der Hand, die Flasche Wodka steckt im Sand und das Meer rauscht. Der Alkohol ist ungenießbar. Teilweise, weil er so warm ist, aber eigentlich deshalb, weil es Alkohol ist, und den genieße ich nie.
Trotzdem nehme ich einen großen Schluck und schlucke mit ihm das Gefühl runter, dass mir die Kehle raufkriecht.
Weggebrannt.
"Auf dich!", schreie ich ins Meer hinein, bis ans andere Ende der Welt. Der Horizont bleibt unbeeindruckt und erwidert nichts.

Ich stolpere auf das Wasser zu, die Flasche in der Hand, den O-Saft lasse ich unterwegs fallen und trage nur noch die klare Flüssigkeit runter zum Wasser.
Ich falle ins Meer. Liege in den Wellen, um mich rum schwappt das Wasser und nimmt mich mit jeder Welle ein Stückchen weiter mit zu sich.
Mir ist heiß, auch wenn meine Klamotten sich vollgesogen haben mit salzigem Meer.
Ich haue die Flasche irgendwo neben mich in den Boden.

"Was machst du da?!", ruft es von hinten aus dem schattigen Plätzchen, dort wo unsere Decke liegt.
Ich höre wie Ernas Füße im Sand quietschen, während sie zu mir rennt. Spüre Sandkörner auf meinem Gesicht, als sie sich über mich beugt.
Ich mache die Augen auf.
"Was?", frage ich etwas belämmert.
Erna nimmt die Flasche aus dem Sand. Begutachtet sie. "Ist ja schon halb leer.", stellt sie fest, gerissen wie sie ist, und trinkt einen ordentlichen Schluck. "Und warm." Nachdem sie das Zeug runtergewürgt hat.
Sie legt sich neben mich. Wir halten uns am Sand fest, während das Meer um uns rum schwappt.
Ihr Blick sucht den meinen und fragt, ob ich klar komme. Ich nicke.

Eine große Welle kommt und verschlingt uns. Als sie sich wieder legt bin ich weg. Erna setzt sich auf und schaut sich um. Erst langsam. Dann hektisch. Doch ich bin nirgends.

Die Flasche steckt immernoch im Sand.

9

Diesen Text mochten auch

5 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Hmm. Beim ersten Lesen ist leider nur "erwiedern" hängen geblieben. Nochmal lesen...

    14.05.2012, 01:12 von justanotherpicture
    • 1

      echt jetzt?! xD

      ok.verbessert.Danke.

      14.05.2012, 09:12 von weAreAnimals
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Bei "Ich nicke" hätte für mich Schluss sein können. Aber trotzdem: Herz!

    13.05.2012, 12:14 von RAZim
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 1

    Als ausgebildeter Wasserretter muss ich dir ein Herz geben, aber einen Tadel dran heften...

    12.05.2012, 18:23 von wordmage
    • Kommentar schreiben
  • Links der Woche #32

    Das beste aus dem Netz gibt's in den Links der Woche. Diesmal u.a. mit dem Hecken-Sägen-Massaker, Google-Wüsten und dem »Unten ohne«-Tag.

  • Wie siehst du das, Stefan Bachmann?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

  • Die Trümmer­männer

    Millionen Syrer sind auf der Flucht. Doch was passiert mit denen, die blieben? In Aleppo versuchen ehemalige Kämpfer zu retten, was nicht mehr zu retten ist.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare