coveredincolors 26.07.2017, 02:06 Uhr 5 1

Urlaub macht einsam

Es ist außergewöhnlich, wie sehr man in Ausnahmesituationen zusammenwächst. Wie sehr man sich aneinander gewöhnt. Wie sehr man danach vermisst.

Sieben Monate haben wir uns auf den gemeinsamen Urlaub gefreut: Im Dezember hatten wir die Flüge gebucht, im Januar eine WhatsApp-Gruppe erstellt, im April das erste Treffen zu 4. organisiert und im Juli war es dann endlich soweit.

Vier Leute. Vierzehn Tage. Vierundzwanzig Stunden aufeinander. Ein Roadtrip.

Ich habe jede einzelne Sekunde genossen. Jeden Augenblick. Jedes Lied, welches wir im Auto hörten, in voller Lautstärke. Jede einzelne Nacht im Zelt. Sogar jede noch so abgefuckte sanitäre Anlage.

Wir haben gemeinsam so viel erlebt, so viel gesehen und so viel gelacht, dass es beinahe schmerzt, daran zurückzudenken - einfach, weil es jetzt vorbei ist. Wie wir uns bei jedem Einkauf über die Preise aufgeregt haben, vor allem beim Käse. Wie wir jeden einzelnen Tag das komplette Gepäck aus dem Auto aus- und wieder eingeräumt haben, um uns besser zu organisieren, nur um am Ende festzustellen, dass man etwas Wichtiges aus dem untersten Koffer braucht. Wie N. bei jedem Wasserfall, den wir sahen,"Foss" schrie. Wie L. jeden Abend Kniffeln wollte und nach 3x Würfeln den größten Hass gegen das Spiel entwickelte. So viele kleine Augenblicke, die zunächst nicht prägend erscheinen, mir aber so viel bedeuten. Denn an diese werde ich mich immer erinnern.

Und jetzt ist schon wieder alles vorbei - das Warten, die Vorfreude, die gemeinsame Zeit. Mir treibt es jedes Mal die Tränen in die Augen, wenn ich mir die Bilder ansehe. Selbst meine Spotify-Playlist macht mich traurig, denn wir haben fast alle Lieder davon zusammen angehört.

Ich hätte nie gedacht, dass ich es so vermissen werde, euch um mich zu haben. Nach zwei ganzen Wochen permanentem Aufeinanderhängen dachte ich wirklich, dass ich erst einmal Zeit für mich bräuchte ...

... aber im Moment säße ich lieber wieder mit euch in unserem CITROËN Berlingo, unterwegs auf einer mit Schlaglöchern übersäten Straße mit Nickelback im Radio und Keksen im Mund.

Ich hätte nie gedacht, dass Urlaub einsam macht. Denn nun sitze ich hier, nach dieser tollen Zeit, allein in meinem Bett und vermisse euch und unser gemeinsames Abenteuer.

1

Diesen Text mochten auch

5 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Der Druck der auf den heutigen Generationen lastet ist wirklich fast unerträglich, dass werden einige nie verstehen! Ich hoffe Du packst es diese schweren Krise zu bewältigen! 

    27.07.2017, 11:53 von chiral
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich war auch auf Island, war aber kein roadtrip 

    27.07.2017, 07:40 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Anpassungskrise...

    ;)

    27.07.2017, 07:38 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ähm, was ist daran so schlimm, jetzt eine Weile alleine zu sein? Versuche es doch zu genießen. :)

    Deine Leute sind ja nicht gestorben... 

    Das packst du! 

    26.07.2017, 19:37 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Es geht einzig und allein darum, dass der Urlaub vorbei ist. Dass wir nicht mehr gemeinsam unterwegs sind und diese tollen Momente zusammen erleben. Trotzdem danke für die Worte.

      26.07.2017, 23:28 von coveredincolors
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare