SteveStitches 16.03.2013, 17:06 Uhr 31 15

Taschengeschichte

mit den Sachen von Jetsam

Handy

Autoschlüssel + Hausschlüssel + Schraube +usb Sticks

Gelbes Feuerzeug

Notizzettel mit Kugelschreiber

Dübel

Speicherkarte für Foto

Deckel für ein Fahrradventil

 

Jetsam jettet an den Hecken des Einfamilienhauses entlang. Sein Handy  führte ihn zu dieser Adresse, hier muss Jasmin sein. Irgendwo in diesem Gebäude ist seine Freundin und tut etwas, dass sich bestimmt von dem Tupperware Abend unterscheidet, der laut ihrer Erklärung heute bei Jenny stattfindet.

Er umrundet das Haus und fertigt eine grobe Skizze an. Sein Eindringen sollte geplant sein und nicht überfallartig stattfinden. Jetzt steckt er ihren Deckel für das Ventil ihres Fahrradhinterreifens in seine Hosentasche, mit platten Reifen kann sie ihm nicht entkommen.

Er schiebt eine neue Speicherkarte in seinen Foto,  jedes Detail der Außenseite des Hauses ist auf der ersten. Die zweite Speicherkarte will er mit den Innenräumen und den verdutzten Gesichtern von Jasmin und ihrem Lover füllen.

Die rechte Balkontüre ist gekippt, er schleicht sich an, fasst hinein und öffnet die linke Türe, er ist im Haus. Er lauscht, von oben hört er Geräusche, Stimmen. Was man so macht nach dem Sex, über Sex oder über solche Trottel wie den Freund von Jasmin reden, denkt Jetsam böse.

Na wartet! Er ist im Wohnzimmer, Beistelltisch, Sofa, Fernseher, Esstisch, Stühle, Schränke für Geschirr und DVDs, CDs, Gesellschaftsspiele. Gesellschaftsspiele, verächtlich wiederholt er dieses Wort. Ja klar machen die ein tolles Gesellschaftsspiel oben im Schlafzimmer. Wer war der Sieger? Jetsam weiß nur, dass er der Verlierer in diesem Scheiß-Spiel ist.

Das Wohnzimmer geht in die offene Küche über, da liegt neben der Spüle Jasmins gelbes Feuerzeug. Jetzt weiß er, dass er Recht hat, dass er der Gehörnte ist, dass er das Recht hat hier einzudringen und sich um seine Jasmin zu kümmern. Er holt sich eines der Tranchiermesser aus dem Messerblock, steckt den Fotoapparat weg. Er grinst bei dem Gedanken, dass er wahrscheinlich seiner Beschwerde Nachdruck verleihen muss.

Er schleicht ins Treppenhaus, immer darauf bedacht ob er Schritte von oben hört, aber sie liegen ja bereits im Bettchen. Bei der obersten Stufe bleibt er stehen, wieder Stimmen, aber da ist eine Kinderstimme dabei:

„Mutti, bleibst du heute Nacht?“ Jasim erklärt dem Mädchen: „Nein, du weißt doch, ich muss wieder zur Arbeit, ich konnte nur kurz weg weil du so krank bist.“

Das Mädchen protestiert: „Aber ich bin immer noch krank!“ Jasmin versucht sie zu beruhigen: „Ich weiß, aber der Papa ist doch da, er wird sich um dich kümmern und übermorgen bin ich wieder zurück und kann eine ganze Woche bleiben.“

Die tiefere Stimme eines Mannes mischt sich ein: „Julia, Mutter muss doch das Geld verdienen, damit wir hier wohnen können und zu Essen haben und schau, Bärli wäre nicht bei uns wenn die Mutter nicht so fleißig wär.“ Jetsam weiß noch, wie er mit Jasmin auf einem Rummel war, er musste fast fünfzig Euro ausgeben, damit sie genug Lose hatten, um den riesigen Plüschbären an der Losbude zu gewinnen, eine Woche später war das Ungetüm verschwunden.

Jetsams Griff um das Messer wird fester, als er hört wie der Kerl seine Jasmin bedrängt: „Musst du heute Abend wirklich gehen? Sie braucht dich.“ Mit gebrochener Stimme entgegnet Jasmin: „Es war schon schwierig genug, wegzukommen, du weißt, Jetsam kann furchtbar eifersüchtig sein. Aber am Freitag fliegt er wieder nach Toronto und dann bin ich bei euch.“

Jetsam hat genug gehört, er huscht die Treppe hinunter und will gerade gehen, da sieht er das Bild. Blut steigt ihm wieder in den Kopf, mit einem Ruck reißt er es aus der Wand, der Dübel fällt auf den Boden, er steckt ihn hastig ein, verschwindet zur Haustüre hinaus.



Kurz vor Mitternacht kommt Jasmin nach Hause, Jetsam tut so als wäre er auf dem Sofa, vor dem Fernseher, eingeschlafen, als würde ihre Gegenwart ihn wecken: „Wie war´s?“ Jasmin winkt ab: „Nur das übliche: viel Geschnatter, Vorführkochen und Gegacker.“

Er stellt eine Fangfrage: „Hast du was gekauft?“ Zu seiner Verblüffung stellt sie Tupperware auf den Tisch „ein paar Wichtel, mehr nicht.“

Er könnte ihr das Bild zeigen, er könnte ihr zeigen, dass er sie entlarvt hat, das Hochzeitsfoto mit Jasmin, ihrem Mann und ihrer Tochter. Aber er kann nicht, er kann nicht auf sie verzichten, auf die angebliche BWL-Studentin, die erst mit 25 ihr Studium begann. Er muss erst sein Konto überprüfen, seine Kontobewegungen und ihr Haushaltsgeld, vielleicht sind dreitausend Euro doch zu viel?

Aber er kann auch nichts riskieren, was würde das für einen Wirbel machen wenn das herauskommt? Wenn herauskommt, dass er der Auslandsvertreter, Sektion Deutschland, einer der renommiertesten und angesehensten Firmen Kanadas, seine Frau und die vier Kinder mit einer Geliebten in Deutschland betrügt.

„Irgend so ein Idiot hat mir die Luft aus den Reifen gelassen, zum Glück hat mir ein Passant geholfen.“ Ein Passant, oder ihr Ehemann, würde Jetsam am liebsten fragen.

Sie küsst ihn, setzt sich zu ihm, gemeinsam schauen sie Markus Lanz, während Jetsam in seiner Hosentasche abwechselnd Fahrradventildeckel und Dübel zwirbelt.

15

Diesen Text mochten auch

31 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 1

    ...fein! ^^

    18.03.2013, 14:10 von derHalbstarke
    • Kommentar schreiben
  • 1

    also was da so steht ist wirklich rein fiktiv leute *lach*


    wollte ich nur bemerkt haben!


    aber ich finde den wirklich gut ;)


    @steve du kannst mein foto gerne dazu einstellen, wenn du willst. wie es geht solltest du ja jetzt wissen. wenn nicht, dann helfe ich gerne. 


     

    18.03.2013, 12:03 von jetsam
    • 0

      Diesmal genügt mir die Aufzählung deiner Sachen.
      Schade, dass sich bisher noch niemand an der Aktion beteiligt hat, oder hab ich´s übersehen?

      18.03.2013, 23:22 von SteveStitches
    • 0

      ich habe auch nur unsere beiden gesehen.  :(

      19.03.2013, 09:27 von jetsam
    • Kommentar schreiben
  • 1

    sehr fein!

    17.03.2013, 16:08 von pocket
    • Kommentar schreiben
  • 1

    der gefällt mir

    17.03.2013, 11:56 von EliasRafael
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Phantasie kann man nicht kaufen, man findet sie in sich.... oder in den Taschen der anderen.

    17.03.2013, 11:48 von Tanea
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      ich auch (bibber)

      16.03.2013, 19:42 von SteveStitches
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 3

      vorab, da ich am we kaum online gehe (jasmine wegen?) ihr müsst nicht bibbern! kommentar kommt montag, oder so ;)

      16.03.2013, 22:05 von jetsam
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 2

      hilfst du mir bei der Bildfrage ohne Gegenleistung?

      16.03.2013, 18:19 von SteveStitches
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 1

      bekommst einen dicken Schmatzer

      17.03.2013, 22:38 von SteveStitches
  • 0

    Wie fügt man das Bild ein?

    16.03.2013, 17:58 von SteveStitches
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      hab ich alles gemacht und hat es nicht gefressen? vielleicht das nächste Mal? Dank dir für den Tipp!

      16.03.2013, 18:45 von SteveStitches
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • 0

      ja ich schau mal im 'Kapital' nach - ach das war ja der Marx - danke!

      16.03.2013, 18:50 von SteveStitches
    • 1

      haha.. und das wäre meine erste Frage gewesen:


      Wo ist das Bild ? :D

      16.03.2013, 19:12 von Tora
    • 0

      @steve, ich schreibe es an montag, wie es geht ;) 

      16.03.2013, 22:06 von jetsam
    • 0

      du kannst nur bilde einfügen, die du in deinem eigenem profil angelegt hast

      17.03.2013, 11:44 von jetsam
    • 0

      oh, na dann muss man das Foto aus dem anderen Profil auf seinen PC entnehmen und in sein Profil einfügen. ;)

      17.03.2013, 12:05 von Tora
    • 0

      Dank euch allen!

      17.03.2013, 22:39 von SteveStitches
    • 0

      Verlinke das Bild doch, wenn es mit dem einfügen nicht klappt.

      18.03.2013, 09:59 von Tanea
    • 0

      Äh, Tora, das hast du jetzt nicht ernst gemeint. Jetti kämpft hier für das Urhberrecht seiner Bilder und du machst dann so nen Vorschlag :D

      18.03.2013, 10:00 von Tanea
    • 0

      er wäre doch nicht der erste der das hier macht. Und wo kämpft er denn?

      18.03.2013, 10:03 von Tora
    • 2

      @ tora in meinem profil steht folgender satz:


       meine Galerien: In meinen Galerien befinden sich diverse Fotos. Sie sind keine Kunst! Ich bitte aber diese Fotos nicht einfach zu kopieren. Manchmal verschenke ich sie.


      zum urheberrecht habe ich auch mal einen artikel geschrieben und will es mal so sagen: wer hier bilder einstellt, der weiß natürlich, dass es einige user gibt, die sie einfach kopieren. ich mag es definitiv nicht, wenn ich meine bilder ungefragt auf anderen plattformen finde. ich frage auch vorher und gebe sie ggf. im original auf anfrage weiter. auch ich habe eine galerie mit fotos, die nicht von mir stammen. sie sind jedoch alle unter geklautes eingestellt und verweisen auf ihre herkunft. <?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" />

      18.03.2013, 11:53 von jetsam
    • 1

      Oh, so tief habe ich mich mit deinem Profil noch nicht befasst und es deshalb nicht gelesen. Grundsätzlich sehe ich das genauso: Jeder sollte es akzeptieren, wenn jemand keinen Zugriff auf seine Bilder duldet (abgesehen davon, dass ich nicht zu diesen frechen Usern gehöre).

      Wenn dein "Tascheninhalt" für diese Sache hier verwendet werden würde, dann selbstverständlich nur mit deinem Einverständnis.

      18.03.2013, 12:07 von Tora
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare