Blume-und-so 11.04.2019, 22:05 Uhr 0 0

Sia.

Beschreibung nicht von Nöten.

Ich hab unsere Verbundenheit zerschlagen.

Wieso?

Weil du Eigenschaften hattest, die mir nicht gefielen.

So bin ich nun mal. Schwarz/Weiß in Beziehungen.

Es gibt nichts zwischendrin – zumindest nicht emotional.Und meiner Gefühlswucht ist es herzlich egal, was mein Kopf mir sagt. Die Kraft der Gedanken wird eher dazu missbraucht, mit logischen Argumenten zu unterstreichen, wieso du ein schlechter Mensch bist bzw. im besten Falle, weshalb du mir nicht gut tust.

So läuft das. Ich breche alle Bunde. Nicht mal eine Blutsbrüderschaft oder eine Kinderfreundschaft behält ihren Wert.

Abschiede hingegen tun mir nicht sonderlich weh. Meistens bin ich erleichtert – erst mal.

Das Gefühl des Bereuens tritt meistens spät ein. Nach ein paar Jahren ist vielleicht auch die rosa Rückblickbrille schuld, wie es einst die weise Robin sagte.

Nun höre ich „My Love“ von Sia. So einen schnulzigen Scheiß, den man mir früher um die Ohren hauen hätte können. Du mochtest so etwas. Warst gerne sehr emotional, hast gezeigt, wie sehr du jemanden liebtest, einen fast erdrückt, so dass ich kotzen hätte können.

Ich erinnere mich noch genau daran, wie ich auf deiner Couch saß und du halbnackt durch die Wohnung getigert bist, angetrieben von wasweißich, auf dem Boden duzende von schlechten Romanen, die es auf Supermarkt-Wühltischen zu kaufen gibt. Jedes angelesen, jedes weggelegt. Im Hintergrund die liebe Sia.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare