Friesin 30.11.-0001, 00:00 Uhr 0 1

Schnaps&Liebe

Ich bin immer noch hier.

Ich bin immer noch hier.
Was ist passiert?
Wir waren doch gerade noch vier.

Unsere Geschichte gibt es bestimmt hundertmal in dieser Welt und doch kann uns keiner das Wasser reichen.

Nächtelang haben wir darüber gekichert wie sich unsere Wege gekreuzt haben, uns im Tequila Wahn gelobt das es einfach Schicksal war. In alle vier Himmelsrichtungen verstreut und geschworen uns alle acht Wochen zu sehen, zu feiern, unsere Freundschaft zu zelebrieren, die Nacht durch zu tanzen und uns einfach zu lieben, so wie wir sind.

Euch zu sehen fühlt, sich an, wie Verliebt sein.

Dafür Danke ich euch, weil ihr mein Glück seid.

Achthundert Meter, von der U-Bahn zu dir.

Wenige Meter in denen du mir damals gesagt hast, dass du schwer krank bist.

Du hast gelacht und mir gesagt das es bestimmt nur ein versehen ist.

Warum mir?

Nicht einer anderen von uns dreien?

Du weißt, dass ich dich nie alleine gehen lassen würde.

Du weißt, dass ich so tun kann als wäre ich stark.

Weil du weißt, das ich sechshundert Kilometer weit weg bin.

Dir nicht in den Arsch treten kann.

Du weißt, das ich anstatt zu weinen, dir den Wein reiche, City and Colour anmache, mit dir lache, dir mein verrückten Männer Geschichten erzähle und nur still für mich denke: vielleicht das letzte mal, du und ich.

 

Weil du verdammter Scheiß noch mal weißt das es mein Job ist, Menschen die Sterben werden, die Hand zu halten.

 

Verraten habe ich dich, alle eingesammelt, dich besucht.

Dir die Haare ab rasiert, während dir die anderen den Schnaps reichen.

So Zart du bist, klein und schwach das ich dich am liebsten einpacken möchte.

Doch gelächelt hast du. Tapfer deine Roten Zotteln in die Luft gehalten, der Blonden, Brünetten und Pinken Dame an den Schopf gehalten und festgestellt das sie dir doch am Besten stehen.

Zusammen Alt werden wollten wir, nur es sollte keine Eile haben.

Ich muss dir nicht sagen, dass du fehlst.

Wenn ich es denken würde, wäre die Realität da und ich würde bemerken, dass es nur noch drei Sekt und Schnapsgläser sind.

 

Meine Roten Schuhe habe ich dir da gelassen, du musst nur die Hacken zusammen schlagen und es dreimal laut sagen.

1

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare