linksrum 22.01.2008, 17:38 Uhr 2 2

Es war nie zu Ende.

Es ist spät. Zu spät?

Ich sitze hier und habe wieder mal einen deiner tiefgründigen Artikel gelesen. Ich habe ihn gelesen und gesucht. Nach einem Hinweis, nach einem Strohhalm, an dem ich mich mit meinen Hoffnungen klammern könnte. Dass dieser Artikel für mich geschrieben wurde. Dass du immer noch an mich denkst. So wie du es beschreibst. So, wie ich an dich denke.

Ich höre den Soundtrack von meinem Lieblingsfilm. Dem Film, der uns verbindet. Bindet? Du bist so weit weg und doch so oft bei mir. Tief in meinem Herzen. Tiefer als es bis jetzt jemand dahinein geschafft hat. Ich brauche immer eine Weile, bis es mir bewusst wird. Bis mir klar wird, warum das ganze mit uns nie funktioniert hat. Erwartungen. Hatte ich. Zu hoch? Ich weiß es nicht.

Vor ein paar Wochen habe ich jemanden kennen gelernt. Sehr spontan, kaum gekannt. Ich musste an dich denken. An deine Kamera. An deine Hände, die sich unaufhörlich bewegen. Fast hätte ich deinen Namen gesagt. Wo führt das alles hin. Vor zwei Tagen habe ich eingesehen, dass das nichts wird. Hab ihm gesagt, dass mir eine Fernbeziehung nicht geeignet erscheint. Dass ich ihn zu wenig kenne.

Ich träume manchmal von Nachtfaltern und Schmetterlingen. Wenn ich mich nach meinem Leben nach diesem Frühjahr umschaue, sehe ich zuerst an Universitäten in deiner Nähe nach. Wenn mich meine Mutter fragt, wo ich denn mal hinfahre möchte, denke ich zuerst an deinen Ort.
Du hoffst, dass ich es schneller überwinde als du. Ich muss dich leider schon wieder enttäuschen. Niemand wird mich noch einmal so trösten, wie du es getan hast. Niemand wird mich wie eine Prinzessin behandeln. Nur du wirst mich so behandeln, wie ich bin. Nicht wie ich sein will.


Aber vielleicht sehe ich auch wieder nur Gespenster. Vielleicht ist es schon zu spät, schon so dunkel, dass ich mich über die hellen Schemen von Gespenstern freuen würde. Vielleicht bin ich schon längst Geschichte. Aber du nicht. Denn ich konnte nie einen Schlussstrich ziehen."Wichtige Links zu diesem Text"
...die Quelle...

2

Diesen Text mochten auch

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich bin ein Dieb!

    (Siehe "Was Whiskey denkt...")

    Unglaublich toller Artikel :)

    22.02.2008, 13:10 von Whiskey
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "ich träume manchmal von nachtfaltern und schmetterlingen." ichhabe mich soeben in diesen satz verliebt.

    22.01.2008, 21:23 von Wie_ein_Schimmer
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare