chickenwing 30.11.-0001, 00:00 Uhr 1 0

Bedingungslose Freundschaft

Es wird gesagt, dass man erst dann weiß, was man hatte, wenn es nicht mehr da ist. Ein Irrtum:

In jedem der 19 Jahre, an jedem Tag ,in jeder Stunde und jeder Minute wusste ich, was ich hatte.
Es war eines der kostbarsten Geschenke: Bedingungslose Freundschaft.
Ich wusste, dass es immer eine Person gibt, die ich jederzeit hätte anrufen können, um Rat bitten können – jemanden der mir das Paradies zu Füßen legt und sich mit mir gegen den Rest der Welt verbündet.
Meine beste Freundin.

Wir waren unzertrennlich. Im Nachhinein kommt es mir so vor, als hätten sich zwei Menschen eine Seele geteilt. Wir brauchten keine Worte, kein Augenzwinkern, um zu wissen, was der andere dachte. Unausgesprochen wussten wir über unsere Freundschaft Bescheid.
Sie war, wie sie war: Perfekt.

In den drei Jahren, in denen wir uns aus den Augen verloren, wusste ich jeden Tag, dass ich sie problemlos hätte anrufen können – sie fragen können, wie es ihr geht, was sie macht... Doch ich hatte zuviel Angst. Angst, dass wir unsere vertraute Nähe verloren hätten.
Später habe ich erfahren, dass es ihr genauso ging.

Und letzten Sommer brachte uns ein komischer Zufall wieder zusammen. Ein einziger Abend reichte aus, um die vergangenen Jahre aufzuholen und wieder dort zu sein, wo wir aufgehört hatten.
Wunderschöne drei Monate genossen wir, dass wir uns wieder hatten.
Zwei Freundinnen, die nicht unterschiedlicher und auch nicht gleicher hätten sein können.
Zwei Menschen, die wussten, dass man alles füreinander gegeben hätte.
Bedingungslose Freundschaft.

Als sie starb hatte ich das Gefühl, dass ein riesiger Teil von mir mitgegangen ist.
Erst da wurde mir klar, dass die perfekte Freundin, die sie gewesen ist, zu kostbar war.
Zu außergewöhnlich. Und vor allem: unersetzlich !

Das Wissen, dass ich nie wieder so eine gute Freundin haben werde, ist schmerzhaft.
Die Gefühle, die ich in den letzten 19 Jahren in keiner Sekunde angezweifelt habe, zeigen mir jeden Tag, wie wertvoll sie war. Wie sie mich und mein Leben mitgeprägt hat.
Verbitterung war es, die ich spürte, als mir das klar wurde. Als ich zu verstehen begann, dass der liebste Mensch in meinem Leben, seines nicht mehr mit mir teilen würde.
Dass die Freundin, die immer in meinen Gedanken war, die wunderschönen Jahre die wir hatten, nicht weiterführen würde.
Und dass niemand sie jemals würde ersetzen können.

Doch nun weiß ich, dass es genau das ist, was den Zauber ausgemacht hat.
Bedingungslose Freundschaft - auch über den Tod hinaus.
Dankbarkeit verspüre ich. Eine Dankbarkeit, die sich nicht in Worte fassen lässt.
Dankbarkeit für jede Sekunde, die sie an meiner Seite verbracht hat.
Dankbarkeit für ihr Vertrauen und für ihre Gefühle.
Einen Ersatz brauche ich nicht. Die Erinnerung an sie wird anhalten, bis ich sie wiedersehe.

Ich habe in keiner Sekunde meines Lebens zu schätzen vergessen, was sie mir bedeutet. Und ich hoffe, dass es so bleibt !

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Das bleibt so.

    28.03.2007, 22:10 von 4terStock
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare