Herz-Hand-Kopf 17.06.2014, 21:11 Uhr 0 5

Auch Freunde können Herzen brechen

Wir suchten Freundschaft - zumindest versicherten wir uns das.

Es ist wieder einmal so ein Abend, an dem ich an dich denke… Immer wieder glaube ich dich hinter mir gelassen zu haben. Wie ein abgebrochener Zeltplatz… Doch plötzlich stehst du wieder vor mir. Ich sehe deine Lachfalten und deine braunen Augen sehr deutlich vor mir. Und ich muss lächeln, weil ich an deine selbstbewusste Art dich zu präsentieren denken muss, und wie ich dich deshalb manchmal genannt hatte: Macho. Doch du hast dir ohne weiteres Zugang zu meinem Herz verschafft.

Immer wieder frage ich mich, wieso du plötzlich den Kontakt abgebrochen hast. Mein ewiges Thema „Freundschaft“ versuchte ich mit dir irgendwie zu bearbeiten. Wie gehe ich auf Menschen zu? Wie lerne ich mich zu öffnen? … und ich hatte geglaubt einen Schritt gemacht zu haben. Ich hatte geglaubt jemanden zu treffen, der mich nimmt wie ich bin, aber mir auch ein knallhartes Feedback geben kann. Ja klar, da war irgendwie mehr als „nur“ Freundschaft… dieses Knistern in der Luft, wenn wir uns ansahen oder das Rumoren in meinem Bauch, wenn wir uns wieder schrieben… Aber das war es nicht, was wir suchten. Wir suchten Freundschaft. Zumindest versicherten wir uns das. Doch nach dieser intensiven Zeit bist du von einem Tag auf den anderen verstummt. Und nach etlichen Versuchen mit dir wieder in Kontakt zu treten habe ich aufgegeben. Und ich habe wieder einmal gelernt: auch Freunde können Herzen brechen.


Tags: herzbruch, Freundschaft zwischen Mann und Frau, Abschied
5

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare