Dominik_Schuette 14.09.2007, 11:09 Uhr 19 2
NEON täglich

Äh, vergessen

Schusseligkeit ist ein Menschenrecht!

Ich war kürzlich auf einer Party, als sich ein Mädchen vor mir aufbaute, mich stürmisch beim Namen begrüßte, umarmte und erwartungsvoll die Augen aufschlug. Ich hatte keinen blassen Schimmer, wer sie war. Die Musik verstummte. Ein Glas fiel zu Boden. Ich hatte das Gefühl, die ganze Party nimmt teil an diesem einseitigen Begrüßungsakt. Die meisten Menschen überspielen eine Situation wie diese und versuchen durch investigatives Nachfragen herauszufinden, woher man sich kennen könnte. Ich tue das nicht. Ist mir zu gefährlich. Man sieht mir an der Nasenspitze an, wenn ich flunkere. Also habe ich mir angewöhnt, meine Unwissenheit einfach zuzugeben und gerade heraus nach Namen und Begebenheiten zu fragen. Ist doch ehrlicher. Ist doch lange nicht so peinlich. Sollte man doch denken. Dieses Mädchen regte sich leider fürchterlich auf. Das sei doch nicht zu glauben, könne gar nicht sein, habe sie noch nie erlebt und überhaupt. Für drei Sekunden hatte ich ein schlechtes Gewissen. Dann war es wieder gut, und ich bläffte zurück. Ob sie sich mal entspannen könne, das so schwer nehmen müsse, könne doch mal vorkommen und überhaupt.

Kennt ihr das? Menschen, die sich in solchen Situationen nicht erblöden, die Schmach (die nur und ausschließlich sie als solche empfinden) noch zu verschlimmern, indem sie eine Szene machen? Indem sie eine ganze Partygesellschaft daran teilhaben lassen? Dagegen muss man doch was unternehmen!

Ich stelle hiermit die Vergesslichkeits-Charta auf:

Punkt 1. Wir fordern gesellschaftliche Anerkennung für Schusseligkeit.
Punkt 2. Wir fordern ein Recht auf Verdrängung von Namen und Gesichtern sowie allen mit ihnen verbundenen Anekdoten.
Punkt 3. Wir fordern die Einführung eines zentralen Sammeltages für vergessene Geburtstage.

Wäre das praktisch: Jan Hofer verliest in der Tagesschau kurz vor dem Wetter: „Auch heute haben die Deutschen wieder die Möglichkeit, nachträglich allen zu gratulieren, deren Geburtstage man vergessen hat. Auch Bundeskanzlerin Merkel machte davon Gebrauch und rief im Weißen Haus an.“

Unterstützt ihr diese Forderungen? Habt ihr weitere Punkte, die ihr hinzufügen wollte? Was war die peinlichste Situation in eurem Leben, die durch die Vergesslichkeits-Charta weniger schlimm ausgefallen wäre? Habt ihr mal einen Ehrentag verschwitzt, und es schaudert euch heute noch? Und wie reagiert ihr, wenn jemand euren Geburtstag vergisst oder euch nicht gleich wieder erkennt?

2

Diesen Text mochten auch

19 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    ich kenne das problem von beiden seiten.
    ich bin für gegenseitige rücksichtnahme.
    also keine szenen, aber dann bitte auch charmant fragen.
    sonst wird da nämlich eine schlechte erinnerung draus und das is noch doofer als keine.

    17.09.2007, 01:11 von zuckerpuppe
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Oh ja, Gesichter und Namen kann ich mir ganz schlecht merken, ich hab mich auch schon mal jemandem vorgestellt den ich schon kannte. Derjenige hat sich aber nichts anmerken lassen. Und für Termine gibt's ja zum Glück Kalender, sonst hätte ich ein echtes Problem. :-)

    16.09.2007, 22:24 von hanataba
    • Kommentar schreiben
  • 0

    hmm, kenn ich, nicht dass ich alle namen von bekanntschaften vergesse, aber häufig läuft mir auch jemand grüßend über den weg, den ich nirgends hinstecken kann. da grüß ich einfach zurück, und kommt es doch zum gespräch (nicht nur dieses: hallo-wie gehts-ganz gut-und selbst-auch prima-ja dann...), dann beziehe ich mich auf meine onomastische aphasie, und frage direkt nach dem namen. das klappt ganz wunderbar und eine szene gabs noch nie ;)

    pin nummern sind ein echtes problem. jahrelang benutzt, und das "eingabe-muster" eingeprägt, und dann steht man am hong kong airport und will mit der ec-karte geld abheben, aber die zahlenreihen des automats sind vertauscht. seitdem ist die pin aus meinem gedächtnis verschwunden und kam auch nie wieder.

    16.09.2007, 12:18 von latentneurose
    • Kommentar schreiben
  • 0

    was wichtig is bleibt.
    dass diese regel nicht immer auf eitelkeiten, etikette und den "gewünschten" zeitpunkt rücksicht nimmt, mag bedauerlich, aber ebenso bezeichnend für ihre tatsächliche relevanz sein.

    15.09.2007, 00:10 von schauby
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Ich kann mir Gesichter nach dem ersten Treffen überhaupt nich merken, außer in dem Gesicht is irgendwas, was mir besonders auffällt. Dann ja. Die Namen dazu merk ich mir gut, aber Geburtstage vergess ich regelmäßig. Dafür kann ich fast alle Telefonnummern total behalten.

    14.09.2007, 18:16 von Lenulitschka
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    wer bist du jez nochma gleich? na egal - punkt 1 und 3 sind mir wumpe - ABER punkt 2 gilt es absolut zu unterstützen. OH JA!

    14.09.2007, 16:31 von Der_Misanthrop
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare