Toronto_Kid 14.10.2008, 11:39 Uhr 0 0

Shoppingsender - das Werk Satans

Alte Leute haben oftmals viel Geld und sie sind neben den jungen Menschen die Lieblingskunden der Geschäftstreibenden, aber sie werden oft abgezockt.

Vor vielen Jahren gab es im Satellitenfernsehen abends immer diese lustigen Homeshopping-Werbeeinblendungen mit irgendeiner Mary und irgendeinem Bob - schlecht synchronisierte, farblich überladene Homeshopppingwerbung mit einer meist recht billigen Masche. Meine Eltern, damals noch jünger, clever und mitten im Leben, haben über diese Werbung nur immer gelacht.
Meine Mutter hatte damals noch einen florierenden Laden und mein Vater einen guten Job in einer großen Firma, wir konnten von dem Geld sehr gut leben. Wir gingen am Wochenende öfter mal Essen, unter der Woche bestellten wir oft aus mangelnder Zeit etwas beim Italiener oder Türken, wir fuhren einmal im Jahr für zwei Wochen in den Urlaub und hatten all die kleinen Annehmlichkeiten, die für viele Leute so normal sind.

In der Zwischenzeit kam es, wie das Schicksal es wollte, mein Vater wurde aus gesundheitlichen Gründen zum Frührentner und da er sich vorher hochgearbeitet hatte, aber an sich nur ein kleiner Angestellter war, bekam er jetzt nur die Rente eines kleinen Angestellten und durch die ganzen steuerlichen Abzüge und die Umstellung auf den Euro, wurde es immer weniger. Wir waren also noch froh, dass meine Mutter das Geschäft hatte. Es warf zwar nicht mehr so viel ab wie früher, aber wir waren auf das kleine Extra angewiesen. Doch in den kommenden Jahren kam alles viel schlimmer. Die Leute haben immer weniger Geld und geben nicht mehr so viel für manche Dinge aus wie früher, sondern nur noch für das, was ihnen aus egoistischen Gründen wichtig erscheint. Mittlerweile musste meine Mutter ihren Laden schließen, da die Betriebskosten die Einnahmen binnen eines halben Jahres bei weitem überstiegen.

Mittlerweile ist aber ein neuer "Satan" in unser Familienleben getreten. Wie schon erwähnt, lachten meine Eltern immer über diese Homeshoppinggeschichten. Doch seit einigen Jahren gibt es mehrere Homeshopping-Sender, die einen 24 Stunden am Tag mit Produkten und ihrer hypnotisierenden Werbung bombardieren. Man wird davon richtig eingelullt und ich kann mir gut vorstellen, dass manche geistig labilen Leute und Rentner sich davon so einlullen lassen, dass sie hier oder dort das ein oder andere bestellen werden, da ihnen suggeriert wird, dass das angepriesene Produkt günstig sei, dass sie es brauchen, dass es gut ist, dass sie sich mit dem Kauf etwas Gutes tun und dass sie sogar noch Geld sparen.
Als die ganze Misere begann, es ist schon viele Jahre her, war ich erschreckt als ich eines Tages ein sonderbares Gerät in unserer Küche fand und nach und nach tauchten noch mehr komische Geräte und Dinge in unserem Haushalt und dem Haus auf und als ich fragte was das alles sei und wo sie dies her hatten, sagten meine Eltern, dass sie die Sachen bei den zwei großen Homeshoppingsendern bestellt hatten. Für mich brach eine kleine Welt zusammen. Diese beiden Menschen hatten mich jahrelang vor diesen Geschichten gewarnt, ebenso wie vor windigen Vertretern, Straßenhändlern und allem anderen Derartigen. Unser Haushaltsgeld wurde immer weniger von Jahr zu Jahr und es trafen immer noch genauso viele Produkte wie vorher ein. Im Keller stapeln sich manchmal diese leeren Pakete und jeder einzelne leere Karton macht mir Angst.

Ich frage mich wie das mit meinen Eltern geschehen konnte. Auf einmal sind sie wie verändert - sie sind alt und oftmals bitter. Sie hatten keine leichte Kindheit, ganz im Gegenteil und sie haben ihr Leben lang für alles und jeden kleinen Krümel Wohlstand bitter Kämpfen müssen. Wenn man mit ihnen über diese Sachen argumentiert sagen sie, dass sie sich das Leben lang nur für uns Kinder aufgeopfert hätten, dass wir es gut gehabt hätten und jetzt würde man ihnen an ihrem Lebensabend nicht mal diese kleinen Späßchen und Annehmlichkeiten gönnen. Sie führen sich manchmal regelrecht auf wie kleine Kinder. Und am Ende gibt es nur Gift und Tränen und man ist für die nächsten ein bis zwei Wochen "der Böse", der ihnen nichts gönnt.

Den Tag verbringen sie nur damit vor dem Fernseher zu sitzen und sich einlullen zu lassen oder sie beschweren sich darüber, dass kein Geld in der Haushaltskasse ist und sie nicht wissen wovon sie Nahrungsmittel kaufen sollten. Und wenn sie ab Mitte des Monats mal wieder kein Geld haben, dann setzen sie ihre nötigen Kreislaufmedikamente ab und sparen sich diese Kosten. Wenn sie dann sagen, dass wenn sie sterben würden, sich keine Gedanken mehr um das Geld machen müssten, macht einen dann wirklich traurig.

Ich verstehe nicht, dass unser Staat diese Homeshoppingsender erlaubt. Diese Maschen mit denen sie die Menschen förmlich einwickeln sind widerlich. Vor allem merkt man es auch, dass man dabei richtig eingelullt wird, da mir jetzt schon Freunde und Bekannte öfter berichtet haben, dass wenn sie nicht einschlafen können, sie eben diese Sendern einschalten würden und sie wären binnen weniger Minuten eingeschlafen.
Der Staat wird wohl seinen Teil abstreichen, den er an Steuern von den Sendern bekommt, sonst wären diese wohl nicht erlaubt oder würden vom Ausland aus senden.
Unsere Küche und andere Räume quellen jedenfalls mittlerweile über vor Küchengeräten. Wir haben zum Beispiel jeweils 6 oder 7 Geräte um jeweils Gemüse zu Schälen, zu Raspeln, zu Stiften, zu Hacken oder sonst irgendwie zu zerkleinern. Und das ist nur ein kleines Ausschnitt des Ausmaßes.
Meine Eltern sind auf dem besten Wege sich mit diesen Sendern und ihrem Altersegoismus zu ruinieren.
Ich werde wohl spätestens in zwei Jahren ausgezogen sein und manchmal denke ich darüber nach, wer dann nach ihnen sieht und sie zur Raison ruft, auch wenn es eventuell vergebens ist.

Diese Shoppingsender sollte man jedenfalls allesamt Abschalten, ich finde es erbärmlich und eine Schande, dass diese 24 Stunden am Tag ihren Bullshit in die Welt hinausposaunen.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
  • Mein Leben nach dem Tod

    In Südkorea kann man sich lebendig beerdigen lassen. Danach, heißt es, werde man zu einem besseren Menschen. Unser Autor hat sich in den Sarg gelegt.

  • Habt doch Mitleid!

    Egal ob es um Unfälle, Krankheiten oder Katastrophen geht, »Selber schuld« ist die Standardantwort unserer Zeit. Das macht uns dümmer.

  • Fabelhafte Fundstücke

    Glück ist eben doch käuflich – die folgenden 10 Fundstücke, die die Moderedaktion für euch aufgespürt hat, sind der beste Beweis.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare