MartinWeber 16.04.2018, 15:26 Uhr 19 0

Schreckensmoment: Baby fällt vom Wickeltisch

Es ist wichtig, dass Sie die Anzeichen dafür kennen, dass mit Ihrem Kind nach einem schweren Sturz etwas nicht stimmt.

Wenn das Kind jedoch in einen schweren Unfall oder einen Sturz aus großer Entfernung verwickelt war, ist es wichtig, Ihren Arzt zu rufen oder vorsichtig zu sein. Dies ist besonders wichtig, wenn das Kind unter einem Jahr alt ist. Sie sollten Ihren Arzt über den Unfall und die Symptome Ihres Kindes informieren. Dies kann Weinen, übermäßige Irritation, Bewusstlosigkeit, Lethargie oder Erbrechen sein. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, ob Sie Ihr Kind zur Notfallversorgung oder zur Notfallversorgung bringen müssen.

Wenn Sie erbrechen, verfärben, schlafen, Atembeschwerden, Koordinationsprobleme oder unregelmäßige Schüler haben, wenden Sie sich sofort an einen Notarzt oder bringen Sie das Kind in die Notaufnahme.

Wenn Ihr Kind keine medizinische Versorgung benötigt, sollten Sie es auch nach dem Unfall im Auge behalten. Du musst sie vielleicht nicht wach halten. In der Tat, nach einem beängstigenden Sturz, kann ein Nickerchen helfen, Ihr Kind zu trösten. Ihr Arzt kann empfehlen, dass Sie Ihr Kind alle 2 bis 3 Stunden aufwecken, um sicherzustellen, dass es normal reagiert. Wenn Ihr Kind wach ist, wenn Sie es aufwecken, ist es unwahrscheinlich, dass es ernsthafte Gehirnprobleme hat. Wenn Ihr Kind zu überrascht ist oder Anzeichen dafür gibt, dass es seinem Instinkt vertraut und den Arzt anruft.


Was tun nach einem schweren Sturz eines Kindes?
Das Baby ist vom Wickeltisch gefallen, das gilt auch für andere schwere Stürze. 

1. Auf äußere und innere Beschädigungen prüfen.
Wenn das Kind ernsthaft aus großer Höhe fällt, versuchen Sie, Verletzungen so schnell wie möglich zu vermeiden. Sie wollen sicher sein, dass Ihr Kind keine Brüche oder andere schwere Verletzungen erlitten hat. Prüfen Sie auch auf Anzeichen einer inneren Verletzung oder Gehirnerschütterung. Babys und Kleinkinder haben weiche Knochen, so dass Stürze gefährlich sein können, aber das Risiko von Knochenbrüchen ist geringer als bei älteren Kindern.

2. Kümmern Sie sich weiter um Ihr Kind.
Wenn Ihr Kind normal handelt und keine Anzeichen einer Verletzung zeigt, ist es wahrscheinlich gut, aber Sie sollten es 24 Stunden lang im Auge behalten. Dies ist besonders wichtig, wenn das Kind im Herbst den Kopf trifft. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Kind verletzt wurde oder ob die Schwere des Sturzes es erschreckt hat, treffen Sie entsprechende Vorsichtsmaßnahmen und wenden Sie sich an Ihren Arzt. Wenn das Kind verwirrt oder unangemessen gereizt erscheint, bitten Sie um Hilfe.

3. Wann wird der Arzt Sie anrufen?
Wenn das Kind bewusstlos ist oder nicht atmet, starten Sie die HLW und rufen Sie eine Hotline an. Im Falle von Erfahrungen sollte dem Kind auch sofortige medizinische Hilfe geleistet werden.

Weitere Informationen unter: https://miniwim.de/

19 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Jetzt mal im Ernst: Der Tisch hilft doch nur, wenn das Baby nach vorne abfliegen will - zur Seite hin müssen die Eltern immer noch aufpassen. Der Aspekt gerät mir ein bisschen zu kurz auf der Website...

    22.04.2018, 21:02 von eszett
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Dachte der Text wäre Werbung für Babyhelme oder Airbagwindeln. Wickeltisch ist ja öde. 

    18.04.2018, 13:48 von Bergfenster
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich stelle mir gerade vor Schantalle würde das lesen und danach handeln. :( 

    17.04.2018, 12:26 von jetsam
    • 2

      komma bei die omma!

      17.04.2018, 12:31 von ga
    • 2

      Oder green_tea Kevin. Das endet später alles im Hummerbecken. :-/


      17.04.2018, 12:39 von Fin_Fang_Foom
    • Kommentar schreiben
  • 1

    ich kenne leute, denen ein storch übers haus gesegelt ist und dabei ist ein bähby AUF den wickeltisch gefallen.

    17.04.2018, 12:12 von ga
    • 0

      da war wohl der storch defekt und anschließend der wickeltisch.

      17.04.2018, 12:14 von ga
    • 0

      Mir ist der Storch auf den Wickeltisch gefallen.

      17.04.2018, 12:23 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      das war sicher ziemlich verwickelt.

      17.04.2018, 12:27 von ga
    • Kommentar schreiben
  • 0

    "Das Kind alle zwei, drei Stunden aufwecken, um zu prüfen, wie es reagiert" - das ist auch so ein akademischer Rat, der in der Praxis zu nix führt. Außer zu Stress bei Kind und Eltern. Wenn es überhaupt klappt, das tief schlafende Kind aufzuwecken ...   

    17.04.2018, 09:48 von Pesada
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Biete 1000 Martin Weber. Suche einmal summerbird85. 

    16.04.2018, 18:34 von PaulR
    • 0

      Bitte!

      Da kann man vielleicht helfen.

      16.04.2018, 20:14 von Fin_Fang_Foom
    • Kommentar schreiben
  • 2

    danke, informatiwer text! habe auch mal gehört, falls man noch alte windeln hat, dass man damit den boden auslegen soll. weil das kind kann dann nicht so hart fallen. bin aber kein arzt.

    16.04.2018, 17:41 von udo_juergens
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Muahaha, hab echt heftig lachen müssen.
    Ich hab sogar auf den Link geklickt. Dass es ein Wickeltischwerbetext ist, hätte ich fast nicht vermutet, sogar für den sichersten Wickeltisch der Welt. :'D

    Ich habe einen Tipp, auf'm Boden wickeln, das ist ziemlich sicher und da fällt auch den ungeschicktesten Eltern, kein Kind runter!

    16.04.2018, 17:21 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Da hab ich jetzt aber heftig lachen müssen...


      auf'm Boden wickeln .. am besten noch selbst im Liegen, damit man nicht noch drauf fallen kann. :D

      16.04.2018, 18:52 von Tora
    • 0

      Ja, sicherer wäre das!

      16.04.2018, 20:13 von Fin_Fang_Foom
    • 0

      Die haben voll weiche Knochen, denen passiert nichts. :)

      17.04.2018, 18:14 von Freyr
    • 3

      Ich weiß, deswegen haben meine Kinder alle Stürze oder wenn ich sie versehentlich aus der dritten Etage habe fallen gelassen, so gut überstanden. ;-)

      17.04.2018, 19:43 von Fin_Fang_Foom
    • 3

      >"Und was machst Du so?"
      >>"Ich schreibe Wickeltischwerbetexte."
      >*SchweigendHandaufdiedesGegenüberslegt*

      Es sind düstere Zeiten. Düstere Zeiten.

      19.04.2018, 10:04 von PixelAspect
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare