cloe_randomartandlife 11.05.2012, 14:39 Uhr 2 1

Mama, mach die Welt startklar: ich bin im Anmarsch.

Du hast mich umgehauen. Aus meiner Welt geschmissen, mich aus der Bahn geworfen. Du kleines Wesen hast alles verändert. Du machst alles ganz groß.

Mein Herzenszwergi.
Ich habe dich sofort geliebt. Von Anfang an. Noch bevor ich sicher wusste, dass du meinen Bauch in Beschlag genommen hast. Meinen ganzen Körper, mein ganzes Leben.
Für dich gegen den Rest der Welt. Gegen Eltern, Lehrer und Freunde die keine sind. Gegen Moralprediger und Zweifler, gegen die, die es sowieso besser wissen und die, die mein Leben leben müssen. Doch jeder deiner Tritte gegen meine Bauchwand hat mich bestärkt, hat mir gesagt: "Mama, mach die Welt startklar: ich bin im Anmarsch." Und mit jedem T-shirt, das zu eng wurde und jedem Zentimeter mehr Bauchumfang wurde die freude größer & dann warst du da. Hast mich aus großen blauen Babyaugen angeschaut und deine Hand hat vorsichtig meinen kleinen Finger festgehalten. Du hast ganz groß gegähnt und bist auf meinem Bauch eingeschlafen. Ich konnte nicht, ich musste dich beschützen.
Du hast alles auf den Kopf gestellt. Siehst es nicht ein, dass Mama keine Zeit für dich hat, weil Mathe da ist. Oder Deutsch. Dann schreist du laut. Und ich liege dann doch mit dir im Arm auf dem Sofa und versuche zu lernen. So gut das eben geht. Ja es ist anders, schwerer vielleicht. Aber du bist es wert. Ich habe mich auf dich gefreut. Beim Kinderwagen kaufen wie bei der morgendlichen Übelkeit. Ich wusste es ist für dich. Du wirst es mir wohl nicht immer leicht machen und ich dir auch nicht. Aber so ist das nunmal. Vergiss nur nie, ich liebe dich!

Ich weiß nicht, ob es so wird, wie ich mir das ausmale. Aber ich weiß, dass es gut wird.

1

Diesen Text mochten auch

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare