Marc_Schuermann 15.10.2010, 10:48 Uhr 21 0

Bruderherz

Wie nah steht ihr euren Geschwistern?

Nachdem Knut Syrstad erfahren hatte, dass er an Krebs erkrankt war, drängte er Trond Syrstad, sich ebenfalls untersuchen zu lassen. Trond ist sein Zwillingsbruder, dem er so nah ist, dass beide ein und dieselbe Person sein könnten; Knut fürchtete, Tronds Leben sei in ebenso großer Gefahr wie sein eigenes. Zu Recht: Wie die Untersuchung zeigte, war auch Trond an Krebs erkrankt. Allerdings schlug die Behandlung bei Trond dann besser an. Soviel besser, dass Trond heute wieder völlig gesund ist – während sein Bruder Knut nicht weiß, ob er morgen noch aufwachen wird.

In seiner Reportage „Bruderherz“ in der NEON-Ausgabe von November 2010 schildert unser norwegischer Autor Eivind Sæther, wie die Zwillinge mit Knuts schwerer Krankheit umgehen. Trond äußert darin sogar den Verdacht, Knut kämpfe vor allem ihm zuliebe darum, so lange am Leben zu bleiben wie möglich – weil er dem Bruder den eigenen Tod nicht antun will.

Die Geschichte von Knut und Trond ist fast einzigartig. Aber sie bringt wohl jeden, der einen Bruder oder eine Schwester hat, zum Nachdenken darüber, was man selbst in so einem Fall täte – und wie man eigentlich zueinander steht.

Wie nah fühlt ihr euch euren Geschwistern? Und habt ihr je Schlimmes miteinander durchgemacht?

21 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Weiß man denn schon wie die letzte Behandlung war? Ich hab gerad das ganze Internet durchforstet, aber nichts gefunden. Ich würde so gerne wissen, ob Knut es geschafft hat.

    07.12.2010, 11:18 von Julia.und.Romeo
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Hab einen Halbbruder, eine Schwester und sechs Stiefgeschwister. Aber richtig nah steht man nur denen, mit denen man aufgewachsen ist.

    22.11.2010, 17:03 von 1_Squillion_Fragen
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Man beißt sich und man tröstet sich, man beschmeißt sich mit sachen und beschenkt einander. Ein Altersunterschied von 2 Jahren ist so ziemlich das Komplizierteste, wenn man einen liebenswürdigen älteren Bruder hat, der zu faul ist sein Geschirr wegzuräumen, aber seine stinkenden Fußballschuhe in schwesterlichen Zimmer lüftet und man selbst eine Schwester ist, die zwar Ordnung hält und lieb sein kann aber als Zwillingssternzeichen auch die teulischere Seite in sich trägt.

    24.10.2010, 02:37 von Lottaklamotta
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Die Reportage der neuen NEON-Ausgabe hat mich tief berührt...

    Ich selbst verlor meine Zwillingsschwester durch einen Unfall, als wir 16 Jahre alt waren. Meine Welt ging damals unter und dieses "Auflösen", was der Bruder beschreibt...stimmt wortlos.

    Ich wünschte, der Bruder könnte wieder gesund werden. Es gleicht jedoch purer Illusion.

    Die Vergangenheit gehört zum Leben und heute blicke ich auf meine zwei Brüder, die ich absolut liebe und ihre Liebe in vollen Zügen einatme!

    Geschwister sind kostbar!!! (...und das sollte man nicht erst begreifen, wenn die Zeit abgelaufen ist!)

    21.10.2010, 12:52 von XeNia79
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Meine Schwester ist 2 Jahre älter als Ich.

    Sie ist unreif, unselbstständig, feiersüchtig, fast jedes Wochenende betrunken, vollkommen durch, besessen von guter Musik und faul.
    All das, was ich auch bin. Ich liebe sie.

    18.10.2010, 20:35 von Tatze.
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Früher standen wir uns sehr nah, doch durch unschöne Umstände wurden wir sozusagen getrennt und der Kontakt wird auch immer weniger...

    =/

    18.10.2010, 19:58 von miezElla
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Meine kleine Schwester ist das Wichtigste auf der Welt für mich. Seit sie im Internat ist, ist unsere Verbindung zueinander noch viel enger geworden, aber ich vermisse sie in der Woche so wahnsinnig doll!

    18.10.2010, 19:08 von Der_Sommer_am_Meer
    • 0

      @Der_Sommer_am_Meer Ja, das Internat verbindet die Leute!

      18.10.2010, 20:55 von quatzat
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich steh meiner schwester sehr nahe weil wir ne harte geschichte durchgemacht haben das schweißt zusammen. wir können böse aufeinander sein aber wir können nicht ohneeinander

    18.10.2010, 17:01 von feverishdream
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich war immer schon sehr selbstständig, bin früh ausgezogen und hatte somit nie eine wirklich enge Beziehung zu meinen Geschwistern. Nun ist letzte Woche meine Mutter verstorben, da denkt man über so manches noch ein zweites mal nach.

    18.10.2010, 15:52 von simon_says
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Obwohl es "nur" meine stiefbrüder sind, würde ich für beide ohne zu zögern durchs feuer gehen. Obwohl ich meinen Großen viel zu selten sehe.

    ich glaub, es wird mal wieder zeit für einen geschwisterabend.

    18.10.2010, 14:38 von Wahnvorstellung
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3
  • Die Vorlebestunde

    Millionen Fans verfolgen den Alltag von Youtube-Stars wie einen Blockbuster. Die Heftgeschichte aus der November-Ausgabe lest ihr jetzt auch im Blog.

  • Wie siehst du das, Kathrin Spirk?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

  • Clueso: Mein Leben in… Spielen

    Als Kind hat er am Computer gezockt. Heute findet er Würfeln und Wortspiele unterhaltsamer. Alle Antworten aus der November-Ausgabe jetzt im Blog!

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare