TraumtaenzerIch 17.03.2019, 18:40 Uhr 0 2

Von der Angst loszurennen

Du hättest dir selber nie bewiesen, dass du mutig bist und, dass das Losrennen alleine schon einen deiner Bilderrahmen füllt.

Es begleitet dich wie ein Schatten. Es ist immer da. An manchen Tagen da spürst du es ganz eindeutig. Die Angst, die Unwissenheit, die Befürchtung etwas falsch gemacht zu haben oder noch zu machen. Du bist wie gelähmt, weil du glaubst, wenn du dich bewegst wird alles nur noch schlimmer. Als würdest du auf einer tickenden Zeitbombe stehen. Die ja sowieso hoch geht. Aber du denkst du kannst es verhindern oder zumindest hinauszögern, einfach weil du nichts tust.

Und dann merkst du wie unglaublich dumm du doch bist. Oder wie sehr du eben doch noch an dieser Sache hängst. Deine Angst, etwas falsch zu machen beweist dir doch nur, dass du eben das nicht willst. Etwas falsch machen. Du möchtest alles richtig machen. Du möchtest das dein Leben oder auch nur diese eine Sache einmal, nur ein einziges Mal, in die richtige Richtung läuft. Wie verzweifelt du bist. Wie sehr du einfach keinen Ausweg findest. Du stehst und stehst und stehst.

Und dann fängst du an dich umzzusehen. Auch mal deine Umwelt wahrzunehmen. Du guckst nach rechts und nach links. Und plötzlich siehst du überall diese merkwürdigen Dinge. Du brauchst einen Moment um zu verstehen was das ist. Aber dann, dann wird es dir ganz klar. Das alles sind Erinnerungen. Erinnerungen an wunderbare Zeiten, an wunderbare Menschen. Die Wände in dem Raum in dem du stehst werden plötzlich nicht mehr enger, sondern weiter. Überall sind Bilderrahmen die dich zeigen, wie du lachst, wie du glücklich bist, wie du mit Menschen zusammen bist, die dich zu dem gemacht haben was du heute bist. Und überall an diesen Wänden sind noch leere Rahmen, ohne Titel, ohne Bilder, deine Reise geht immer weiter.

Und dann merkst du, dass du gar nicht so alleine bist, auf dieser Bombe. Um dich rum stehen jede Menge Menschen die dich tragen, die dir Platz machen um deine Entscheidungen zu treffen. Du kannst jetzt einfach losrennen, weil das Gewicht der Liebe dieser Menschen ausreicht um die Bombe weiter in Schach zu halten. Vielleicht triffst du die falsche Entscheidung. Aber deswegen wird nicht gleich alles in Schutt und Asche liegen. Du wirst nicht vollkommen zerstört sein. Du wirst dir denken, hätte ich das besser mal nicht gemacht oder was wäre gewesen wenn ich einfach weiter stehen geblieben wäre?

Das fragst du noch? Du hättest nie, niemals wahrgenommen was für wunderbare Zeiten mit was für wunderbaren Menschen du erlebt hast und auch in Zukunft noch erleben wirst. Du hättest niemals die vollen Bilderrahmen und die Rahmen die noch gefüllt werden wollen entdeckt. Du hättest die Augen weiter verschlossen gehalten und wärst blind geblieben für die Liebe die dir entgegenströmen kann, wenn du es denn zulässt.

Aber vor allem, hättest du dir selber nie bewiesen das du mutig bist und, dass das Losrennen alleine schon einen deiner Bilderrahmen füllt. Weil das Rennen alleine schon so viel wert ist. Das kannst du nur, weil du dir über eine Sache sicher bist. Du hast Rückhalt und der Boden unter deinen Füßen wird nie gesprengt werden. Und wenn doch? Naja, dann fallen mir ungefähr 1000 Dinge ein, die Löcher wieder zu stopfen. Hast du es nicht gemerkt als du losgerannt bist? Du hast gelächelt!


Tags: losrennen, Mut, Freunde, Hoffnung, Zukunft, Angst
2

Diesen Text mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare