subdedo 14.10.2008, 14:01 Uhr 1 1

Verdammt gut.

Es gibt sie. Diese Momente, in denen man Anlauf nimmt, springt und über Gräben fliegen lernt.

Erst sind sie nur eine kleine Verstimmung, irgendwo links an einer Kreuzung zwischen Magengegend und Schlüsselbein. Eine Herzensangelegenheit.

Ein erstes Stirnrunzeln macht sich breit. Legt Falten auf die einst so heile Welt. Im Schatten alter Gewohnheiten werden Fragezeichen zu unüberwindbaren Hindernissen. Reißen neue Wunden, Löcher in das Fundament.

Sie werden größer. Plötzlich gesellen sich böse Vorahnungen zu handfesten Erkenntnisse. Werden Vermutungen zur Gewissheit: Es muss sich etwas ändern! Die Unzufriedenheit gewinnt. Verschwomme Ansichten werden zu scharfen Geschützen. Ein neuer Weg will gefunden werden.

Plötzlich wird alles klar. Ganz unvermittelt ist er da.

Der Moment, wenn aus Gedanken Worte werden, die Sätze formen, die jedes noch so eisige Schweigen durchbrechen. Entscheidungen getroffen werden, hinter denen man auch am nächsten Morgen noch stehen wird. Überzeugt davon, dass sie richtig und überfällig waren. Der Moment, in dem ein "Vielleicht doch nicht?" den Mut in beide Hände nimmt und zum "Jetzt erst recht" wird.

Momente, in denen man über Gräben fliegen lernt.

Sie sind es, die das Vorwärts bestimmen.

Erleichterung macht sich breit. Sie fühlen sich gut an, diese Momente.
Verdammt gut!

1

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich weiß genau, was Du meinst!

    28.12.2008, 18:40 von AnnieKa
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare