mduch 30.11.-0001, 00:00 Uhr 8 0

Und was machst du jetzt eigentlich?

Ähmm... Warten.

Drei Monate sind vorbei. Drei Monate ist es her, dass wir in die „richtige“ Welt hinausgeschickt wurden. Abitur, Abschluss, fertig. Und jetzt? Sagten die Eltern nicht immer: „Wenn du Abitur hast, dann stehen dir alle Türen offen! Du kannst alles studieren was du willst!“. Langsam merkt man, dass das vielleicht doch nicht der Fall ist. Die Glücklichen, die ein Jahr mehr Zeit haben, sich während ihrem Dienst für das Land weiter überlegen zu können, was sie eigentlich machen wollen. Pech denen, denen trotz Abitur wohl doch nicht alle Türen offen stehen. Vielleicht hätte man doch nicht so faul sein sollen. Mal ein wenig mehr lernen. Denn mit einem Schnitt knapp unter 3,0 ist nicht viel ohne Warteliste zu kriegen. Also.. Was tun mit der Zeit? Ein Tag wie der andere… Irgendwie ein Loch. Wann stehe ich denn morgen auf? 12 Uhr? 13 Uhr? Ach.. Da gibt es ja noch den Job, damit man wenigstens irgendwas tut, während man wartet, dass die nächsten Bewerbungen beginnen. Aber der Job… Der Chef meint ich kann um 9 Uhr kommen. Aber 10 Uhr ist auch recht. Was ist das? Keine geregelte Zeit? Punkt 7:50 Uhr hieß es! Und wehe man ist zu spät… Und jetzt so viel Freiheit… Dieses Ungewisse nagt an einem und gibt Zeit zum Nachdenken.

Zu viel Zeit zum Nachdenken. Probleme die gar keine sind, werden zu welchen gemacht und man sucht Leute zum Reden, die ja doch genauso im Ungewissen stehen wie man selbst. Man kommt nicht voran und irgendwie zieht man sich gegenseitig runter. Die ursprünglichen Pläne vom Design-Studium hängen in der Luft. Du musst deine Mappe machen… Du musst deine Mappe machen… Du musst deine Mappe machen… Sei kreativ… Sei kreativ… Aber woher denn? Das Ungewissheit-über-die-Zukunft-Loch nimmt jegliche Kreativität. Also besser auf die Suche machen nach der alternativen Zukunft - ohne Kreativität. Und wenn man mal wieder jemanden trifft und es heißt „Und was machst du jetzt eigentlich?“ bleibt nur die Antwort: „Ich sammle Wartesemester.“

8 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    = ) "die glücklichen, die ein jahr mehr zeit haben"?
    Könntest du doch auch machen! ^^

    Ok, ich gebs zu, das war ein grund warum ich das auf mich genommen habe, obwohl ich nicht müsste - damit ich eben mehr zeit habe.
    Und jetzt ... hab ich wohl noch bisschen mehr zeit, zum glück.

    Und wenn wer fragt, sag ich manchmal, dass ich Musik und Fotografie studiere. =D
    Und zwar zuhause, auf Konzerten oder sonstwo.

    Wünsch dir viel glück, dass die Ungewissheit weicht und du deinen Weg findest, der dir spaß macht.

    23.02.2008, 08:07 von reminder
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich hab deinen Text gerade gelesen und hab gedacht: Oh shit..wer erzählt denn da wieder was über mich?! Ich kenn alle diese Szenarien nur zu gut, nur das bei mir aus den drei Monaten inzwischen ein ganzes Jahr geworden ist.

    23.11.2007, 22:53 von Vendetta
    • 0

      @Vendetta Ja.. Bei mir ist es ja jetzt auch schon ein halbes Jahr. Wie die Zeit vergeht.. Und weiter bin ich auch noch nicht wirklich gekommen :)
      Aber gut zu wissen, wie auch von kristallblau, dass es noch anderen so geht

      27.11.2007, 00:30 von mduch
    • 0

      @mduch hola ihr zwei,
      ich hoffe für uns,dass bald der geistesblitz kommt.oder zumindest eine kleine ahnug;)
      liebs grüschen

      29.11.2007, 18:59 von kristallblau
    • Kommentar schreiben
  • 0

    du sprichst mir aus der seele,vor dem abi hiess es immer: "erstmal abi machen,danach schau ich weiter" und jeztz?jetzt sitzt ich für ein halbes jahr hier in spanien ,spiel den bimbo dreier mädels und weiss immer noch nicht,was aus mir werden soll,und das macht mich krank!!!
    viel glück dir!!!

    23.11.2007, 22:34 von kristallblau
    • 0

      @kristallblau Erstmal vielen Dank! Gut zu wissen, dass es auch anderen so geht. Dachte ich steh allein so da und alle anderen bekommen es gleich auf die Reihe das zu tun was sie wollen.
      Ich hoffe du hast eine schöne Zeit in Spanien, genießt es und nimmst viele tolle Erfahrungen wieder mit!

      27.11.2007, 00:32 von mduch
    • Kommentar schreiben
  • 0

    uiii...das gefühl kenn ich noch zu gut.
    das war nicht schön.

    ich wünsch dir viel glück, dass alles so funktioniert, wie du es dir wünscht

    11.11.2007, 01:44 von aexel
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Einen wunderschönen Abend wünsch ich....
    ich hab letztes jahr abitur gemacht und danach gleich eine ausbildung an einer privaten schule angefangen. großer fehler... mittlerweile hab ich die schule wieder geschmissen und mache ein einjähriges praktikum. mein tipp: für eine weile das ränzlein schnüren und raus in die große weite welt. ich hab es mir zumindest für das nächste jahr vorgenommen und denke, dass ich danach einen plan habe, wo es mit mir hingehen soll. denn kurz nach der reifeprüfung halte ich es mittlerweile für unmöglich sich für eine ausbildung oder ein studium zu entscheiden.
    und wenn nicht jetzt ausprobieren, wann dann?
    ich wünsch dir auf jeden fall glück und mut deinen weg zu beschreiten.

    29.09.2007, 02:07 von Apfelkiste
    • 0

      @Apfelkiste klar hat das zu-nichts-verpflichtet sein viele vorteile. und weil ich auch glaube, dass dieser zustand so bald nicht wiederkommen wird, versuch ich ihn einigermaßen sinnvoll zu füllen :)
      aber es ist eben seltsam keine ahnung zu haben, was einen im nächsten jahr erwartet und nicht zu wissen, ob das was man will, wirklich klappt

      29.09.2007, 14:55 von mduch
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    "praktika" ...mein ich.

    28.09.2007, 21:00 von urs
    • Kommentar schreiben
  • 0

    schwer... das ploblem haben wirklich mehr als die hälfte der leute die ihr abi grade fertig haben.
    ...und praktikas machen bringts auch nicht so wirklich....außer man hat großes glück.
    aber wenn du design studieren willst dann solltest du vielleicht kurse an einer volkshochschule belegen... oder zeichnen?.... kreativ sein kannst du ohne das irgendwas bestimmtes vorher gemacht wird oder nicht. das ist ja eben das spontane an der kreativität.
    ...
    ...ich wünsch dir schon mal viel glück. ich hab viele freunde denen es genauso geht wie dir jetzt. einigesind auch rst mal ein jahr resen gewesen in ausstralie...und haben sogar mehr geld wieder gebracht als mitenommen......vielleicht auch ne idee.
    grüße!

    28.09.2007, 20:58 von urs
    • 0

      @urs ja das spontane an der kreativität... das ist eben so eine sache.. aber irgendwann muss ja was brauchbares dabei rauskommen :)

      vielen dank

      29.09.2007, 14:53 von mduch
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare