pocket 19.12.2014, 20:33 Uhr 12 27

Klinker

Klinker sind rot wie die Liebe

Ich möchte meine Gedanken knacken lassen, wie die Gelenke meiner Finger, bevor ich zu werke gehe. Um Altes einzureißen und Neues zu schaffen. Den Vorschlaghammer schwingend, einen kurzen Moment vor dem Aufprall die Augen schließend, weil Splitter zu erwarten sind.

Aber die Gedanken knacken nicht. So sehr ich mich auch bemühe. Die Werkzeuge erweisen sich als Trugbilder. Zerlaufen in meiner Hand. 
So wandere ich an meinen gedanklichen Mauern entlang, um festzustellen, dass sie kein Ende haben und ich dort angelange, wo ich begann. Streich über kalte Klinker und kratze mit dem Fingernagel feuchten Zement aus den Fugen. Zerrieben auf den Fingern riecht er ein wenig nach Tod.
Wohin? 
Während mein Körper läuft und tut und macht, sitze ich hier fest. Bewege mich im Kreis und frage mich, obs das nun war. Spiele in Ermangelung von Perspektiven Situationen durch, in tausendfacher Variation. Immer mit dem einen Ergebnis. 

Nicht ohne und nicht mit. 

Da ist nicht das Bedürfnis mich zu komplettieren. Ich bin komplett. Auch komplett allein. Aber nicht einsam und es sticht nur ein wenig. Bestechender ist eher die Frage nach dem Warum. Warum manche nicht wollen und warum manche das nehmen? Und warum nicht die Frage nach dem Warum, wenn schon die Akzeptanz in Frage gestellt wird? 
Die Antwort bleibt immer die gleiche.  
Des Kämpfens müde knackt es nicht. Nur der Tod sammelt sich unter den Fingernägeln. 

27

Diesen Text mochten auch

12 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich möchte meine Gedanken sacken lassen wie die Denke meiner Finger.


    Wäre 'n cooler Starter gewesen.
    Die letzte Frau (äh, das Fräulein) lehrte mich was ein Klinker ist. In Bayern is man zu reich dafür, könnte ich arrogant sagen. Zu kulturlos schimpfte denn mein der lateinischen Sprache mächtiger Vater.
    Klinker hin oder her - auch Faust würd sagen: den Text zu verstehen tu ich mich schwer. Des Kämpfens müde entleert sich der Kack endlich in die Schüssel und lässt mich vergessen die Erweiterung meines Bauchgewandes durch den saftig-fetten Entenbraten...

    26.12.2014, 20:33 von Filousoph
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Wenn man sich im Kreis dreht, tut durchatmen ganz gut.


    Und ansonsten: Ich glaube, ich versteh's. Wir sind ja beide schon Damen.

    21.12.2014, 10:55 von TheCaptainsFiancee
    • 0


      :)

      21.12.2014, 11:39 von sailor
    • 0

      <3  

      21.12.2014, 13:26 von TheCaptainsFiancee
    • 0

      (Ich geh jetzt aber Laufen.)

      21.12.2014, 13:27 von TheCaptainsFiancee
    • Kommentar schreiben
  • 3

    Auch eine nette Metapher.. Klinkersteine.  Einer allein macht wenig Sinn, zwei aufeinander liegende oder mehrere gestapelte finden auch keinen Halt aneinander, wenn es genug Wind oder Druck gibt. Doch den richtigen Mörtel zu finden, der auch hält und alles alles so zusammenfügt, dass es auch Bestand hat, das ist die Kunst. Und statt es alles zerschlagenden Vorschlaghammers wünsche ich (nicht nur) Dir, den Mörtel, um beim Bild der Klinker zu bleiben, zu finden. Manche munkeln ja dass er im zwischenmenschlichen Bereich Liebe genannt wird, wobei es da ja so unterschiedliche Arten gibt ... meist ist sie unbrauchbar durch zuviel Bestandteilen an Eigenliebe, aber auch andere Variationen sind denkbar

    21.12.2014, 00:13 von Cyro
    • 0

      Ich finde das ist eine großartige Idee den Mörtel von alten Mauern die nicht mehr gebraucht werden mit einer speziellen Substanz aufzulösen :). Dann könnte man die Klinker später sogar noch mal an nützlichen Stellen verwenden.     

      21.12.2014, 13:48 von grins
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 6

    Es gibt Menschen, die sind so rauh, dass man sie als Fingernagelbürste nutzen kann und zeitgleich so weich, dass die Nägel samt Haut keinen Schaden davontragen. Die fragen auch gar nicht nach dem Warum oder was das für ein Dreck ist, den du da mitbringst. Die mögen, dass du sie berührst. Auf ganz viele Arten.

    :*

    19.12.2014, 23:47 von nyx_nyx
    • Kommentar schreiben

NEON im Netz

Spezial: Städtereisen

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare