barbara_gaertner 21.01.2005, 11:51 Uhr 2 4

Hilfe! Unsere Eltern werden komisch!

Eltern als … Beifahrer

Mein Vater war der Fahrer, immer. Meine Mutter saß daneben, leidend. Wir Kinder auf der Rückbank. So war die Sitzverteilung. Und das gemeinsame Leben ging so: Wenn mein Vater spazierte, musste ich rennen, wenn er zuhören sollte, musste ich schreien, und wenn wir zusammen unterwegs waren, dann sagte er, wohin es geht. Hinterherlaufen und Rückbanksitzen – so ist das eben, dachte ich mal zähneknirschend, mal beleidigt. Und ich zog weg aus seiner Welt. Irgendwann kam er zu Besuch. Sieben Flugstunden nach Kanada empfand er als Zumutung; dass er sich dort nicht verständigen konnte, auch. Er begann zu kränkeln – zumindest beklagte er sich ausdauernd über Schmerzen an Kopf, Knie und Magen. Am schlechtesten fühlte er sich am Tag der großen Autofahrt: Er, der ewige Fahrer, wurde auf die Rückbank verdrängt. Am Steuer: ich, die Tochter ohne jedes Autofahrertalent. Auf dem Beifahrersitz mit der Karte hantierend: mein kleiner Bruder. Mein Vater jammerte. Ihm wurde schlecht, er musste zur Toilette, hatte Hunger, brauchte Pausen – die Rollen hatten sich umgekehrt. Er quengelte: »Wann sind wir endlich da?« Wir sagten »bald« und »gleich«. Und als er am Abend aus dem Auto stieg, bemerkte ich zum ersten Mal, wie grau er schon war.

4

Diesen Text mochten auch

2 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Was für ein Veißschater.

    08.07.2015, 23:31 von mirror87
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare