schimmern 30.11.-0001, 00:00 Uhr 8 15

Fragen an Frau Capulet

Unsere Montagues und Capulets sind die kaputten Herzen, das Misstrauen, die Kerben anderer Leute in uns.


Ich bin nicht Julia Capulet. Darum stehe ich auch nicht im Morgengrauen auf meinem Balkon und rufe nach dir oder Nachtigallen. Gibt es die überhaupt noch? Nachtigallen?

Hier jedenfalls nicht.

Was mich außerdem von Julia Capulet unterscheidet, ist dass ich nicht unbedingt für die Liebe sterben würde. Ich würde generell viel schneller aufgeben, aber wir haben ja nicht mal mit so widrigen Umständen zu kämpfen, keine verfeindeten Familien, und wir müssen auch nicht damit rechnen, dass dir jemand den Fehdenhandschuh vor die Füße wirft und dich zum Duell im Morgengrauen herausfordert.

Unsere Montagues und Capulets sind die kaputten Herzen, das Misstrauen, die Kerben anderer Leute in uns.

Ich habe gesucht, aber da gibt es wirklich nirgendwo eine Anleitung, wie man nun alles richtig macht, mit den Menschen und der Liebe.

Was es aber gibt sind Zweifel und Unsicherheit, natürlich auch viel Angst. Irgendwo daneben aber auch eine leise Hoffnung, denn sonst könnte man das alles natürlich auch lassen.

Was ist denn dieses „Das Alles?“, wo fängt Interesse zeigen an, wird das sich bemühen um einen Menschen auch als eben dieses dort ankommen, und nicht als verrücktes Stalken oder gar rumnerven wahrgenommen?

Welche Dinge liegen denn nun zwischen weitermachen oder sich nicht kriegen?

Kann denn der schmale Grat nicht ein Mal eine ordentlich gepflasterte Flaniermeile sein?


Ich wünschte, ich würde mich besser auskennen in all dem und mit dir.

Wenn du mich lässt, würde ich mich um dich bemühen, wenn es dir keine Angst mehr macht, würde ich dich resetten.

Niemand der so ist wie du, sollte mit einem gebrochenen Herzen durch die Welt gehen müssen.



Ich kann das alles machen, dieses egale rumknutschen, Hautzellen in fremde Laken reiben, der Walk Of Shame ist mein Laufsteg, Baby.

Und kurzzeitig hat dann das Selbst auch wieder Aufwind, der Zuspruch anderer als Windstärke höchstens Sechs aus Norden.

Und irgendwann liege ich dann wieder in der Ebbe der eigenen vier Wände und kann gradeaus nicht mehr denken, überlege mir Wahrscheinlichkeitsrechnungen und frage mich, wie das alle anderen immer machen, mit dem Suchen und Gefundenwerden, mit dem Für Immer und dem ganzen Rotz. Hatten die denn nie Schiss? Ist nicht jeder Mensch nur ein Kompromiss, ein in Kauf genommenes Downgrade weil es mit der Verknallung vorher nicht geklappt hat, ist nicht jeder ein Ersatz für den Omegamenschen, den es ein Mal gegeben hat und an dem sich alles darauffolgende messen muss?


Unsere Montagues und Capulets sind vielleicht auch unsere Ängste, unsere Romeos und Julias so unerreichbar, dass wir statt mutig zu sein vorlieb nehmen mit Frau Schmidt und Herrn Meyer.


Ich wäre gerne Julia Capulet. Aber nicht für Herrn Meyer.

15

Diesen Text mochten auch

8 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Dieser Text ist ziemlich genial...

    14.08.2014, 22:30 von sham_Rock
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich liebe diesen Text!!! Ich liebe,liebe,liebe,liiiiiiiiiebe ihn :-)

    04.08.2014, 00:21 von AliasButtercup
    • 0

      Wow, Danke! 

      04.08.2014, 12:53 von schimmern
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Sowas is auch ein Fühli-Text. Aber ein guter, wie ich finde.

    31.07.2014, 20:48 von RAZim
    • 0

      Manchmal bin ich ja auch 'n Fühli.

      31.07.2014, 21:28 von schimmern
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Der rote Faden ist Bombe, was mir aber beim lesen wieder aufgefallen ist, wir schreiben Zweifel und Unsicherheit immer so groß und pressen die Hoffnung in eine winzig kleine Bedeutungsschemen, schreiben ihr so wenig Kraft und Bedeutung zu, dabei denke ich dass wir da irren. Die Hoffnung, gerade das es anders geht und wird, ist es doch das wir so analysieren, introspektieren und - vielleicht nur heimlich- immernoch glauben und wünschen.
    Außerdem möcht ich eher meine eigene Erfolgsstory schreiben als mit dem/der Richtigen ein Drama neu besetzen.

    31.07.2014, 13:08 von Emotionslegastheniker
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Schöner Schlusssatz.

    31.07.2014, 12:16 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare