Blume-und-so 23.03.2019, 21:53 Uhr 0 0

easier said than done

Wir sind nicht im Ring, meine Freundin.

Hier bist du - und vergleichst dich mit mir,
als wir beide keine Arbeit hatten, sagst du mir, du wärst froh, dass ich auch keine habe,
weil wir beide keinen Freund haben, sagst du mir, dass ich auch keinen bräuchte,
du vergleichst deine Freundschaft mit einem gemeinsamen Freund mit meiner,
du vergleichst dein Durchhaltevermögen und Schlafbedürfnis mit dem meinigem, redest mir dazwischen, hörst mir nicht zu, prescht in meine Worte - so als müsstest du mir etwas beweisen - mir zeigen, dass du wer bist.

Das ist schade. Das musst du nicht, weil du gut bist wie du bist. Und du brauchst dich auch nicht mit mir vergleichen, weil du nicht ich bist. Du bist auch nicht wie ich.

Im Wort Vergleich steckt das Wort "gleich" - und das trifft auf uns nicht zu. Wir stehen in keinem Wettbewerb, wir spielen nicht den gleichen Mannschaftsport. Du bist eher der Fußball, während ich eher das Wandern wäre, alleine versteht sich, denn Gruppen mag ich eigentlich nicht.

Hör bitte auf dich abzustrampeln und atme durch. Zuzuhören und überlegen bevor du etwas sagst, macht deine Wirkung nicht weniger überzeugend und deine Meinungen nicht weniger stark - im Gegenteil.
Dem Gegenüber in einer Unterhaltung etwas reindrücken wollen ohne zuzuhören, wirkt dominant und nicht stark. Wer sebstbewusst ist, hat das nicht nötig. Eine solche Art wirkt nicht überzeugend und deine Worte wirken, egal wie wichtig sie seien mögen, mit einer solchen Attitüde wie das Gegenteil von weise. So stellst du dein Licht selbst unter den Scheffel.

Du möchtest gehört werden? Dann höre zu.
Du möchtest dich selbst finden? Dann vergleiche dich nicht mit mir.
Du möchtest anderen Menschen Liebe schenken? Dann liebe dich endlich selbst.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare