FrauTanzi 12.01.2015, 23:42 Uhr 5 0

Dummes, kleines Mädchen

Seht es euch an, dieses Häufchen Elend ohne Schuhe mit roten Augen und wirrem Haar… Glaubt ihr es jetzt, dass sie eine Idiotin ist?

Es war einmal ein dummes, kleines Mädchen in einem ziemlich weit entfernten Land, das ging spät abends an einer Straße und Olivenbäumen und schlafenden Ziegen vorbei. Es war ganz warm, die laue Luft Erinnerung an die Hitze des Tages und Versprechen an den nächsten.

Seht es euch an, die Sandalen in der Hand, damit die Fußsohlen jedes Steinchen und die Wärme des Teers unter sich spüren, ihre Wangen sind rot. Es war noch nie betrunken, so ein kleines Mädchen.

Das Mädchen hat auch einen Namen, aber es ist so dumm, dass es nicht verdient hat, dass er genannt wird. Wenn ihr es nicht glaubt, dann wartet nur ab.

Immerhin ist das Mädchen einigermaßen hübsch. Es trägt ein senfgelbes Kleid mit Verzierungen an der Taille, vorne und hinten ist es ziemlich tief ausgeschnitten und alles in allem etwas erwachsener als seine Trägerin. Sie hat es ein paar Tage vorher gekauft, begeistert stöbernd durch schattige Gässchen voll buntem Firlefanz. Senfgelb! So ein blödes Kind…

Dann: Huuuuuuuuuup! Motorrad und zwei winkende, pfeifende Männer. Wirklich Männer, bestimmt 10, 20, 30 Jahre älter, so genau enthüllt die Dunkelheit sie nicht, obwohl die Sterne ja wirklich schön funkeln. Gibt es eigentlich etwas Schöneres als eine solche Nacht? Vollkommener Sommer…

Also: Huuuuuuuuuup! Und was macht das Mädchen? Es lacht! Es lacht und winkt zurück. Wie kann man nur so furchtbar dumm sein? Das Motorrad dreht eine Schleife und bringt seine Fahrer zurück, sie sagen irgendwas in irgendeiner Sprache zu dem Mädchen. Wahrscheinlich auf Griechisch, denn das spricht man ja in Griechenland. Vielleicht auch auf Englisch, aber dieses Mädchen ist zu blöd es zu verstehen. Morgen wird sie übrigens vierzehn. Weiß sie nicht, was Männer manchmal mit einsamen Mädchen machen?

Kurz etwas schneller: Mann 1 steigt ab, hilft dem Mädchen aufs Motorrad. Man steigt doch nicht auf jedes Motorrad, so eine Idiotin! Mann 1 lacht und klopft Mann 2 auf die Schulter. Bekommt das Mädchen denn gar nichts mit? Was denkt es denn, was das werden soll? Kann man überhaupt bescheuerter sein? Los geht es, die warme Luft wird kälter, es rauscht in den Ohren. Wer braucht schon einen Helm? Nicht, dass das Mädchen nicht schon dämlich genug wäre… Kurve, vorbeihuschende Schatten, Straßenlaterne, verlassene Tankstelle, dies und das…

Dem Mädchen wird langsam klar, dass es vielleicht nicht sehr klug ist. Das ging ja schnell! So eine Blitzmerkerin. Es würde gerne die umschlungenen Arme von diesem Fremden lösen, aber sie fahren sehr schnell und es würde bestimmt wehtun zu fallen. Weiß es nicht, dass es Schlimmeres gibt?

Mann 2 fährt unbeirrt durch die Nacht und das Mädchen bekommt Angst, dass er vielleicht nicht mehr anhält. Sie durchkramt ihr Gedächtnis nach ein paar Worten um ihm mitzuteilen, dass sie lieber wieder das schlendernde Mädchen am Straßenrand wäre. Aber ihr Kopf wird so durchgepustet und es ist eh dumm.

Gut, es muss sich nicht mal überwinden unverständliche Worte gegen den Wind zu brüllen, denn Mann 2 hält an. So eine Art Einfahrt, die aber nirgends hinführt, sowieso ist um sie herum alles voll dunklem Nichts. Wie auch offensichtlich in ihrem Kopf.

Mann 2 starrt das Mädchen an. Er wirkt etwas nervös, vielleicht bemerkt er beim Starren, dass das Mädchen wirklich ein Mädchen ist und das senfgelbe Kleidchen nur einen Schatten der Zukunft auf sie wirft. Wahrscheinlich sagt er noch mal was, aber auch die Ohren vom Mädchen sind von diesem allumfassenden Nichts gefüllt. Jetzt sollte es sich wirklich aus dem Staub machen, aber nicht mal dazu ist es in der Lage.

Auch das Mädchen hat bemerkt, dass Mann 2 wirklich ein Mann ist und auch ziemlich groß. Es ist ganz still und starr und hat Angst. Jetzt hat sie es begriffen, jetzt ist es aber ein bisschen zu spät. Dummes Mädchen, selbst schuld.

Der Moment, in dem Mann 2 auf sie zukommt, seine Gestalt nach und nach alle Sterne verschluckt, in dem sich die Härchen auf den Ärmchen des Mädchen aufstellen, als plötzlich Hände Hüften umschlingen, diesen Moment braucht keiner, also schneller: Senfgelber Stoff wird hochgeschoben, Hintern, Brüste, andere Körperstellen, die nicht mal das Mädchen selbst kennt, werden berührt. Das ist wirklich keine Überraschung, oder?

Bewegungslos steht das dumme Mädchen dar. Bewegungslos! Irgendetwas Heißes wogt durch ihren Körper, verschnürt ihre Kehle und nistet sich im Brustkorb ein. Sie fühlt nur noch dieses Brennen und kann sich nicht bewegen. Du dummes Mädchen! Du bescheuerte, naive Idiotin!

Mann 2 streicht mit rauen Händen über ihr Gesicht und vergräbt die Finger in den Haaren. Er zieht den Kopf in den Nacken um sie zu küssen. Wahrscheinlich ist er sehr romantisch. Warum lässt das dumme Mädchen es einfach geschehen? Warum lässt sie sich vom Pochen in den Ohren, vom Brennen in der Brust so betäuben? Warum kann sie nicht mal versuchen, sich zu wehren?

Aber Mann 2 scheint es nicht besonders viel Spaß zu machen und er konzentriert sich schnell wieder auf das Wesentliche.

Das Mädchen bemerkt gar nicht, dass ihm irgendwann Tränen über die Wangen kullern. Aber Mann 2, als er beim Öffnen seiner Hose einen Blick in ihr Gesicht verschwendet. Das dumme, weinende Mädchen sieht ihn aus großen Augen an. Unentschlossen greift er nochmal nach dem Hintern, aber so richtig begeistert ist er nicht mehr.

Es geht dann auch eigentlich ganz schnell, eine Gürtelschnalle wird klirrend wieder geschlossen, irgendwas gemurmelt und Mann 2 schwingt sich aufs Motorrad. Wahrscheinlich wird er sich gleich bei Mann 1 über die prüde Idiotin beschweren und klarstellen, was für ein Gentleman er war. Aber er hat ja Recht, das blöde Mädchen ist schuld!

Psst! Jetzt könnte es doch wirklich aufhören mit dem Geheule… Aber da steht es, immer noch wie erstarrt, die Tränen laufen einfach aus den Augen und alles ist ganz nass. Will es da jetzt stehen, bis eine Pfütze den Asphalt bedeckt?

Nein, irgendwann rennt es los. Rennt durch die Nacht, versucht vorbeizukommen an Angst, Hilflosigkeit und Scham. Natürlich sind sie schneller, sie begleiten das Mädchen ab jetzt erstmal. Seht es euch an, dieses Häufchen Elend ohne Schuhe mit roten Augen und wirrem Haar… Glaubt ihr es jetzt, dass sie eine Idiotin ist?

 

 

 

Jahre später sitzt Frau 2 da und schreibt bitterböse über dieses Mädchen und jene Nacht. Sie wird die maßlose Dummheit nicht vergeben können. Wie konnte es nur? Frau 2 ist ganz anders, sie ist erwachsen, sie war schon ganz oft betrunken und sie kennt jeden Zentimeter ihres Körpers.

Frau 2 ist sehr konzentriert. Mit dem Rücken sitzt sie zum Kleiderschrank. Irgendwo da hängt hinter verschlossenen Türen ein senfgelbes Kleid aus Griechenland, das sie nie anzieht. Aber am Tag vor ihrem Geburtstag muss Frau 2 manchmal daran denken.

5 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Interessante Erzählersicht.

    18.01.2015, 13:29 von Jimmy_D.
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Nicht dumm.
    Nur Kind.

    Frau wird das hoffentlich eines Tages erkennen und verzeihen können.

    18.01.2015, 12:28 von FrauKopf
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Mann 3 findet, dass Frau 2 auch nicht grad den Eindruck macht, als würde sie die schlimme Erfahrung von Frau 1 angemessen einordnen.

    18.01.2015, 10:46 von EliasRafael
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Ich glaub nicht, dass sie eine Idiotin ist.

    18.01.2015, 10:23 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 1

    Das Mädchen war weder blöd oder eine Idiotin, noch hatte es an irgendetwas auch nur im Geringsten Schuld. Hoffentlich wird sich Frau 2 dessen bewusst.

    18.01.2015, 09:11 von fesch
    • Kommentar schreiben

NEON im Netz

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare