deichkind 21.05.2007, 23:42 Uhr 1 2

Du warst der Frühling

...wie es sich anfühlt den buntesten und verrücktesten Frühling nach einem kalten Winter zu leben....

Es waren verrückte Wochen .Es waren meine verrückten Wochen in meinen Frühling.
Ja, durch dich wurde mein Frühling der bunteste, aufregendste, schönste und wärmste Frühling den ich seit langen gelebt habe.
Du hast ihn bunt gemacht.
Es fing alles ganz einfach an, viele junge Leute, ein bisschen Geld verdienen in den Semesterferien. Ein, zwei Wochen vergingen, der erste Blick. Der hat mich schon mal umgehauen und von dann ging alles von selbst.
Ich war nicht verliebt, nein, es war einfach dieses Bauchgefühl, das mir sagte das es gut tut, nach einem harten kalten Winter den Frühling in mein Herz zu lassen. Das erste schüchterne Gespräch über belangloses Zeug, dann kam die Abschlußparty.
Das erste anstoßen, die erste Flasche Wein, das zweite Bier....eine große Party.

Und es ging die nächsten Wochen so weiter, wir feierten, telefonierten und schliefen miteinander....irgendwie war das alles verrückt.
Ich kannte dich doch gar nicht so richtig und trotzdem lagen wir da als hätten wir nie etwas anderes getan. Wir hatten einfach eine schöne Zeit. Ich hatte dich und du hattest mich. Wir hatten den Frühling in uns geholt.
Wir haben uns das Gefühl gegeben, das wir uns gegenseitig brauchen. Wir brauchten Ersatz, wir mussten unseren leeren Platz im Herzen füllen.
Doch Du solltest nie ein Ersatz sein. Du warst einfach da und hast mich gehalten.Und ich war auch kein Ersatz, wir waren einfach nur für einander da.
Es ging lange so, viel war inzwischen passiert, wir kontaktierten uns fast täglich , wir wolllten immer mehr. Es sollte ein bunter, schriller, aufregender Frühling bleiben. Doch je mehr wir uns anstrengten, desto mehr entfloh dieses Gefühl der aufgehenden Sonne, das sich in der Magengegend ausbreitete wenn man gemeinsam aufwacht.
Nach acht oder neun Wochen war der Frühling plötzlich weg.Jetzt wäre die Zeit gewesen, den Sommer der tiefen Gefühle zu zulassen. Aber so sollte es ja nie werden. Wir wollten keinen Sommer. Du wolltest keinen Sommer mit mir, dir recihte was wir hatten.

Du hast dich einfach nicht mehr gemeldet. Nur noch ein flüchtiges "Hallo"
Und der Rest?

Wo war der Frühling geblieben? Wo waren die schönen hellen Farben hin? Die Sonne, wo war die Sonne? Du hast sie einfach mitgenommen, du bist einfach gegangen.

Es ist kein Frühling mehr.
Die bunten Farben, die Musik all diese Dinge sind mit dem Frühling gegangen.
Ich weiss nicht, vielleicht war es für dich ja nie ein so heller, bunter Frühling gewesen. Viellecht hab ich einfach nicht genung Sonne im Herzen gehabt,um dir eine schöne Zeit zu geben.
Du hast dich ja nie wieder gemeldet. Wer weiss, vielleicht hast du ja schon längst einen neuen Frühling gefunden oder vielleicht suchst du ja auch den Sommer, jemanden der dir die Sonne in dein Herz bringt.

Vielleicht ist ein Frühling ja auch nur was für Mädchen.

Du warst mein Frühling
Und ich bedanke mich trotzdem für die wunderschönen, bunten und aufregendsten Wochen nach dem bitterlich kaltem Winter.

Ich wünsche Dir noch weitere bunte Frühlingsmorgen und vorallem wünsch ich dir den ewige Sommer.
Und das auch in deinem Herzen wieder die Sonne scheint.

2

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Mit jeder weiteren Zeile beschreibt dein Text auch meinen Frühling und glaub mir auch Männer haben Frühlinge.
    Ich habe mich auch bei meinem Frühling bedankt doch was ich zurück bekam sind patzige und trotzige Antworten.
    Vielleicht ist es besser den Kontakt abzubrechen, mir hätte es ein paar wochen Kummer erspart.
    Ich habe meine Proritäten mishandelt und muss wieder zurückfinden.

    Ich wünsch dir jedenfalls das du deinen Sommer findest

    07.07.2007, 22:03 von LAINELATELU
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare