dieersteschwierigkeit 27.01.2019, 16:09 Uhr 1 3

Die kleine Verzweiflung

Ein Ausschnitt aus einem älteren und längeren Gedicht von mir, das eigentlich das Thema "Erwachsen werden" behandelt.

Und dein von Ironie verfressenes Herz
hat doch schon längst vergessen, wie es ist, zu glauben.
Das Dasein scheint dir wie ein schlechter Scherz
Der droht, dir gar das Leid zu rauben,
bis du verschwindest in Vergessenheit.

Und auch dein Leib verzehrt sich schon so lange,
nach Schmerz, aus Liebe oder Hass.
Doch spürst du nichts mehr, du bist taub geworden.
Und auf das Himmelreich ist kein Verlass.

3

Diesen Text mochten auch

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Schon der erste Satz klingt irgendwie seltsam.

    "Und dein von Ironie verfressenes Herz".
    für mich bedeutet er, dass die Ironie schuld an dessen Verfressenheit ist.
    Meinst du evt. "vor Ironie ZERverfressen?"
    Glaube und Himmelreich sind nun leider nicht so mein Thema und schade, dass das nur ein Ausschnitt ist, da ist es schwer, viel dazu zu sagen ...

    27.01.2019, 20:18 von Gluecksaktivistin
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare