Claudelay 12.06.2008, 23:37 Uhr 4 0

Balla Balla Ballack

eine rote Karte für ihn wäre Deutschlands Gewinn

Geboren in Deutschland, ausgestattet mit dem Survival-Paket Patriotismus fiebere ich mit unseren Jungs. Niederlagen befriedigen mich nicht, stattdessen bade ich kinntief in Unzufriedenheit nach Misserfolg. Ein Spieltag wie DIESER zweite ließ den Pegel noch etwas steigen. Wer sich zuvor meine versierten Fussballfachmannzeilen antat weiß um meine Sym- und Antipathien. Nichts liegt mir ferner, als unbedingt Recht zu haben, aber Ballack...

Es gab gestern ein Spiel zwischen Portugal und Tschechien. Ein Mann, als gebuchter Protagonist blieb stückweise ziemlich blaß. Cristiano Ronaldo, mehr als gedeckt und abgeschirmt, konnte sich nicht wirklich frei entfalten. Manch Kommentator wagte sich kritisch nach vorn, um nachträglich die Asche von seinem Haupt zu kehren. Es fielen drei portugiesische Tore und an dreien war einer direkt beteiligt - Cristiano Ronaldo. Die zweite Beteiligung nutzte er selbst für die eigene Trefferquote, während die anderen beiden Tore uneigennützig eingeleitet wurden. Ronaldo, die Diva und das arrogante After, er hat sich entwickelt und weiß mittlerweile über seine Vereinsmannschaft hinaus zu glänzen. Mittlerweile freut sich nicht nur Manchester über seine Finesse, sondern auch seine Heimat.

Ähnliche Vorschusslorbeeren erntete eigentlich nur der deutsche Pomadenkönig - "Mr. Second-Place" Michael Balllack. Guruähnlich konnte ich seine Überbewertung benennen, bevor er meinen Fussballsachverstand untermauerte. Gloreicher konnte man meine Einschätzung nicht dekorieren. Ballack fand nicht nur nicht statt, er hätte als erster ausgewechselt gehört. Ein Leader - einer der eine Mannschaft aufrichtet und antreibt sieht anders aus. Wir sind Deutschland und wir hatten solche Kerle. Verabscheuungswürdige Kleingeister und arrogante Diven, aber mit Qualität behaftet. Sicher ist ein Matthäus nach wie vor zu hirnfrei, um ein Brot mit Butter zu bedecken. Auch ein Effenberg ist keiner, dem Mann seine Freundin in Obhut gibt. Und gäbe es Bedarf für den Beweis sportlichen Erfolgs bei ungesunder Lebensweise, Basler wäre das Gesicht zum Thema. Dem Michael allerdings mangelt es zuallererst an Profil und hiernach an uneitler Rafinesse. Herr Überbewertet hat nicht nur den Titel 2006 versaut sondern gefährdet einen souveränen Auftritt in diesem Jahr. Bleibt zu hoffen, dass sein Hang zum zweiten Platz uns zumindest erfolgreich ins Finale treibt..."Wichtige Links zu diesem Text"
mehr von Gott

4 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Mal ganz davon abgesehen, das Ballack beim Spiel gegen Portugal zu den besten Spielern auf dem Platz gehörte und Christiano Ronaldo durch ein, zwei schöne Pässe, aber hauptsächlich doch wieder durch seine schauspielerischen Fähigkeiten bestach, fände ich es schön, wenn du in deinen Artikeln auch etwas zu sagen hättest. So ist es nur laaaaaaangweiliges Möchtegern-Béla Rethy-Gebrabbel.

    21.06.2008, 22:37 von 77Records
    • 0

      @77Records Ein Anflug von Grinsen bedeckt mein Gesicht. Hey mal im Ernst: Ganz subjektiv und total unsachlich: MIR ist MB total zuwider. MEINER Meinung nach hat er die letzte WM mit egomanen Torschüsschen aus albernen Positionen versaut. Und er ist überbezahlt und -bewertet und hält keinem Vergleich mit anderen großen Spielgestaltern in vormaligen DFB-Elfs stand. Meine Meinung...einzgi und allein. Und ja ein Ronaldo erobert mich leichter, allein schon durch seine Vita und, wie er Fussball zelebriert....
      Oleee oleee

      23.06.2008, 22:13 von Claudelay
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Der Jungspund hat in drei Spielen mehr Tore erzielt und vorbereitet, als uns Michi. Und natürlich ist Deutschland verdient weiter, nach der Leistung. An Ballack hat es allerdings zu allerletzt gelegen. Lahm, Schweinsteiger, Podolski und und und, die machen die Spiele, Ballack ist einfach über.
    Im übrigen, haben meine weisen Worte, die EM-Leistungen Deutschlands bisher ziemlich weise vorausgeahnt...nenn mich Guru, auch wenn ich sicher noch daneben liegen werde :)

    20.06.2008, 18:05 von Claudelay
    • 0

      @Claudelay "Uns Michi" war in der Gruppenphase ja auch Defensivspieler mit anderen Aufgaben.

      Im direkten Vergleich war er deutlich besser, aggressiver, gefährlicher. Das an dem Tag eigentlich alle (bis auf die Innenverteidiger) im deutschen Team stark waren, ist schon richtig, aber Ballack eben auch.

      22.06.2008, 09:22 von Flocke84
    • Kommentar schreiben
  • 0

    und weil er so scheiße ist, bekommt er einen eigenen text auf neon gewidmet.

    aha.

    ;-D

    20.06.2008, 09:36 von RedSonja
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Gestern sah Ronaldo gegen Ballack ziemlich blass aus.

    Der Mann ist "overhyped". Im ersten Spiel nicht zu sehen, im zweiten stark, im dritten auf der Bank ,gestern nicht zu sehen (nur vor dem 1:2)- echte Weltstars spielen anders.

    20.06.2008, 08:58 von Flocke84
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare