pseudointellektuell 30.11.-0001, 00:00 Uhr 162 26

Über Indie steh ich drüber

Mando Diao? Kooks? Arctic Monkeys? Libertines? Rifles? Maximo Park? Ha, ich find euch alle scheiße. Zumindest in der Öffentlichkeit.

Meine erste CD war von den Schlümpfen – „Alles Banane“. Sie enthielt Klassiker wie „Eine Insel nur für Schlümpfe“, „Kleiner Schlumpfensatellit“ und „Mein kleiner blauer Schlumpfenwagen“. Ich war stolz darauf, solch eine Ansammlung von lebensfrohen und positiven Liedern im CD-Player zu haben und teilte diese Vorliebe mit einigen Klassenfreunden. Irgendwann fiel mir auf, dass auch die, die ich damals schon uncool fand, die Schlümpfe mochten. Deshalb entschied ich mich, meinen Musikgeschmack, den ich klassenintern vertrat, zu ändern – DJ Bobo mit „Pray“ wurde zu meinem neuen Favorit erkoren. Ich sorgte dafür, dass jeder wusste, dass ich DJ-Bobo-Fan war. Plötzlich wurden andere auch DJ-Bobo-Fans, ich will nicht behaupten, wegen mir, oder weil sie meinen Musikgeschmack so toll fanden, nein, sie wurden es einfach, weil ihnen die Musik behagte. Bestürzt darüber, dass ich jetzt, nach dem Schlümpfe-Desaster, schon wieder nur einer unter vielen war, ging ich zu meinem großen Cousin und wühlte in seiner Plattensammlung. Eigentlich gefiel mir sein Geschmack nicht besonders, doch er war vier Jahre älter als ich und sozusagen mein Idol. Jedenfalls kam mir das Album „Smash“ von „The Offspring“ in die Hände und mein Muskverständnis änderte sich ab diesem Zeitpunkt merklich.

Zurück in der Klasse mit neuer CD in den Händen blickte ich verachtend auf die reaktionären DJ-Bobo-Fans herab und faselte irgendwas von „Self Esteem“ (gesprochen [self eschtiem]). Von hier an suchte ich neue Alben in den Inidie- oder Alternativabteilungen der Musikregale.

In letzter Zeit hörte ich ständig das schöne Britpop-Inide-Zeug wie „Arcitc Monkeys“ oder eben „The Kooks“. Jetzt aber fange ich an, diese Bands abzuwerten - als überbewertet, langweilig, gewöhnlich oder gehyped. Ich hör jetzt „Sigur Rós“ und „Broken Social Scene“. Blöd ist, dass ich nicht weiß, ob ich das tue, weil mir die Musik gefällt, oder weil ich mich vom Rest abheben will. Manchmal kommt mir vor, ich bin noch immer 13 Jahre alt und statt der DJ-Bobo-CD halte ich jetzt das Sigur-Rós-Album in den Händen.

26

Diesen Text mochten auch

162 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    ...ist das ein Artikel über meine Erfahrungen mit Musik?
    Das würde nämlich perfekt passen..naja, ich hab nicht DJ-Bobo gehört, aber NoAngels oder-ganz peinlich,sorry an alle Fans :'D-Tokio Hotel. Ich weiß nicht wieso, aber ich bin dankbar für meinen Musikgeschmack heute! Eine Frage stelle ich mir aber immer wieder:
    Wird sich diese ganze Sache wiederholen?
    Werde ich mich in 20 Jahren dafür schämen, dass ich jetzt The Black Box Revelation oder Polock höre?
    Mhmm..
    :)

    02.01.2011, 05:51 von sehra
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Soll ich ehrlich sein? ich kenne Strokes, Ramones usw gar nich xD

    Is das bei NEON eigentlich Pflicht/ von Vorteil wenn man sowas hört?

    14.10.2010, 15:37 von Jingeling89
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Voll cool. Trendsetter und so...

    14.10.2010, 15:22 von mixtapeape
    • Kommentar schreiben
  • 0

    geeeeeeeeeeeeeenau das isses! Recht hast du! Das Wort Indie ist zu einem Sammelbegriff für musikalischen Gruppenzwang verkommen. 100 von 100 für diesen Beitrag!

    23.09.2010, 15:15 von jo1410
    • Kommentar schreiben
  • 0

    heee, meine erste cd war vom tigerenten-club
    schön geschrieben!!

    09.06.2009, 17:45 von meandmrjones
    • Kommentar schreiben
  • 0

    oder du hörst einfach mal die musik die dir gefällt und versuchst nicht krampfhaft ein uniqat zu sein.

    05.03.2009, 18:47 von Nicht_nur
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Du kannst aber auch immer noch Arctic Monkeys hören und stolz behaupten "Ich kannte sie schon vor Myspace-Zeiten"

    Nein, aber der Versuch "Indie" zu sein, und mal ehrlich: du tust alles andere als drüber zu stehen... ist der kommerziellste von allen.

    01.02.2009, 11:27 von shewasgreat
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich wollte auch immer anders sein als die anderen.
    Erst wollte ich Americanischen Ghetto hiphop hören, den keiner kannte, wegen meinem großen Bruder. Dann als alle auf Hiphop kamen, wollte ich Punk sein ;D
    Und als dann dieser Punk Hype war, hörte ich Indie, wegen meiner großen Schwester.
    Ich bin dort stehen geblieben. Auch wenn die anderen jetzt die selben Lieder singen.
    Aber mir machts nichts mehr aus. Denn ich liebe meine Musik so sehr, dass mir egal geworden ist, wer oder was sie hört, solange ich es nicht mit ihm zusammen tun muss!

    17.01.2009, 20:30 von einsiedlerkrebs
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich finde es absolut schwachsinnig, "ueber Indie drueber zu stehen!" Da wird die Musik zum Aushaengeschild der eigenen unbedingten Individualitaet gemacht.

    18.11.2008, 14:50 von laughing_penny
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2 3 4 5 ... 17

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare