ina-simone 30.11.-0001, 00:00 Uhr 17 0

Ein ♥ für... das Jahresrevue-Mixtape

Welcher Song war für Dich 2004 am wichtigsten? Kompiliere ihn und Deine Geschichte dazu auf die exklusive "Ein ♥ für..."-Kassette.

Wer, wie, was?

Menschen, die Autotürdichtungen mit Glycerin bepinseln, sobald Frost droht, verfassen meist auch Weihnachtsrundbriefe. Während der Weihnachtskartenverschicker ausschließlich dem Empfänger eine knusprige Weihnachtsgans, eine kerzengerade Christbaumspitze und eine harmonische Familienzusammenkunft wünscht, möchte der Weihnachtsrundbriefabsender sein Tun des vergangenen Jahres zur Kenntnis genommen wissen.
Er schreibt Sätze wie "Auch in diesem Jahr haben wir wieder unseren Sommerurlaub im traumhaften Rimini verbracht und hatten bombiges Wetter", "Auch für unsere Jüngste hat nun der wirkliche Ernst des Lebens begonnen – sie hat zum Wintersemester ihr Studium der Juristerei an der hiesigen Universität aufgenommen" oder "Unser Stammhalter hat sich, wie Ihr sicher schon alle wisst, verlobt – unserem zukünftigen Familienzuwachs auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Willkommen".

Diese Weihnachtsrundbriefe kommen nie ohne das schöne Possessivpronomen "unsere" aus, sind Paradiese für Floskelspürhunde und nicht selten unfreiwillige Humorwüsten.
Aber es soll ja schließlich jeder wissen, dass sich was tut; dass man in Bewegung ist. Bewegen ist überhaupt ganz wichtig bei Jahresrückblicken: Im TV werden die "Bewegendsten Bilder des Jahres" noch einmal auf die Revue-Bühne geschubst. Die berühren dann schamlos den Zuschauer, der darf aber nicht anfassen, höchstens prüfen, wie der eigene Frack sitzt. Und vielleicht schon im nächsten Jahr: Ein Wiedersehen in einer dieser Nostalgie-Shows, die das Jammer-Heute von gestern zum Jubel-Gestern von heute zu glorifizieren vermögen. Oder zumindest: es versuchen.

Wieso, weshalb, warum?

Es geht auch anders, das Resümieren, denn eins haben Weihnachtsrundbrief und TV-Jahresrückblick gemeinsam: das Prinzip – Rewind & Play. Die Anweisungen, auf die auch Mixtapes hören. Und bei denen funktioniert sogar Löschen und Vorspulen. Auch wenn das EM-Versagen der Fußballnationalmannschaft nicht wegzudiskutieren ist – man könnte als hübsche symbolische Handlung immerhin Nelly Furtados "Forca" aufnehmen und dann feierlich wieder eliminieren.

Das Jahresrevue-Mixtape wird zudem endlich mal wirklich dem besinnlichen Ausklingenlassen der vergangenen 12 Monate gerecht. Darum bemühen sich doch sonst höchstens noch vereinzelte Weihnachtskarten, die "Leise rieselt der Schnee" zu dudeln beginnen, wenn man sie nichtsahnend öffnet.

Wer an die Momente des Jahres denkt, die sich eingeprägt haben; an das, was wichtig war und was bleiben wird, stellt möglicherweise fest, dass diese Momente Musik an ihrer Seite hatten. Unscheinbar, vielleicht, aber doch untrennbar, wenn man genauer hinhört. Diesen Momenten bietet das Kassettendeck generös kostenloses Wohnen an. Auf einem gemütlichen Hausboot, das auf Klangwellen segelt und ab und an den Aufenthalt in einem Walkman-Hafen genießt.

Der Einwand, dass Jahresrevue-Mixtapes ja eigentlich so persönlich sind, dass man sie fast nur sich selbst schenken kann, ist durchaus berechtigt. Aber, warum nicht? Mann muss sich endlich mal nicht fragen, ob dieser oder jener Titel denn wirklich dem Tape-Empfänger verehrt werden soll, kann davon ausgehen, dass die Musik hundertprozentig gefällt und alle Finessen der Compilation auch erkannt werden.
Das Jahresrevue-Mixtape ist eine echte Alternative zum Weihnachtsrundbrief. Zumindest zu dem, den man sich selbst in all den Jahren zuvor nie geschrieben hat.

Wissen!

Jeder kann am "Ein ♥ für..."-Jahresrevue-Mixtape mitkompilieren - schreibt Interpret, Titel und Eure Geschichte dazu in die Artikeldiskussion.

Der essentielle Satz:

Süßer die Mixtapes nie klingen!

Ins eigene Herz zieht dafür ein:

Eine akustische Reise durch das vergangene Jahr. Samt Gefühlspopcorn. Man kann sich sogar die Route selbst aussuchen.

17 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    hehe, Jahresrückblick? Dsfür bräuchte ich fünf Tapes *g*

    kleine auswahl.

    großartigstes Gefühl 2004:

    ROSENSTOLZ "Vergoldet"/"Lass mich dein Schlafzimmer sein"

    beschissenster Moment 2004:

    ROSENSTOLZ "Das verkaufte Lachen"

    für mich mit der tollsten Frau des Jahres 2004 verbunden:

    JULIE DELPY "A Waltz For A Night"

    mit dem tollsten Mann des Jahres 2004 verbunden:

    THE METEORS "Chainsaw Boogie"

    mit dem tollsten Schaf des Jahres 2004 verbunden:

    MORCHEEBA "Blindfold"

    11.02.2005, 16:19 von StudentSlasher
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Er, der Helge,der muss rauf! Wie oft bewegte er doch die Muntwinkel. ich sag nur fitze fitze fatzte!

    04.01.2005, 23:12 von Epletre
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Für mich war 2005 ein emsiges, aufregendes Jahr. neue Leute, neues Land, neue Erfahrungen und 'nen Haufen neuer Musik !
    Aber emotional war's ne Katastrophe: hab Leute verletzt, betrogen, fallen gelassen und bin dann einfach abgehauen.

    Mein Mix-Tape 2005 sieht dementsprechend aus:

    Sun Kil Moon: Carry Me, Ohio
    Broken Social Scene: Cause = Time
    Outkast: I like the way you move
    Cashmir: Rocket Brothers
    Kelis: Milkshake
    Dave Matthews: Stay or Leave (die Akustikversion)
    The Stills: Changes are no good

    und:
    Elliott Smith: Pitseleh (den Guten hab ich leider erst dieses Jahr entdeckt, schade um ihn)

    Beste Grüsse.

    29.12.2004, 17:41 von schrumpelknurps
    • 0

      @schrumpelknurps auf meinem soundtrack 2004 wären genau 2 großartige bands, weil sie mir den sommer schön gemacht haben...

      1) sportfreunde stiller - ein kompliment
      2) wir sind helden - du erkennst mich nicht wieder

      es war ein großartiges festival in eschwege...gute musik, spaß und vorallem: FREUNDE - und die sind 2004 wieder einmal das wichtigste gewesen!

      03.01.2005, 12:08 von Matchbox
    • Kommentar schreiben
  • 0

    BADLY DRAWN BOY - ANOTHER DEVIL DIES Das beste Lied des Jahres, denn zu keinem anderen kann man im Auto so schön mitsingen, daheim mit dem Fuß wippen und sich demaßen wohl dabei fühlen. Es hat mich auf allen meinen Reisen in diesem Jahr begleitet und stets für ein Lächeln gesorgt. Beginnend mit einem kurzen Pianosolo, dann einer kurzen Piano-Akkord-Folge mit nettem Rythmus und schließlich sonnig-poppigen Mittelteil bis Schluß. Dazu fantastischer Text, alles wunderbar. "And when we sing, I hear another devil dies!"

    27.12.2004, 09:57 von Postjugendstil
    • 0

      @Postjugendstil - Kid Alex - "Fame": Wie oft habe ich diesen Track im Auto mitgesungen. Geil, schräg, tanzbar - so muß Musik sein.

      - Tube & Berger - "Straight Ahead": Der Frühling 2004, echte Frühlingsgefühle. Die Lebensfreude reißt mich mit, so wie ich mit ihr Andere mitreiße. Und dieses Lied ist mein ständiger Begleiter.

      - Kings Of Convenience - "Homesick": August, der Umzug in eine andere Stadt. Neuer Job. Abschied nehmen. Welcher Titel könnte da besser passen?

      - Aeneas V. - "Space Fever": Oktober, ganz weit unten. Liebeskummer. Einsamkeit. Hass. Nur dieses Lied nimmt mich mit in die Welt der Träume, lässt mich all den Scheiss für einen Moment vergessen.

      - Planet Funk - "Under The Rain": Das Jahr ist jetzt fast zuende. Es geht aufwärts. Die Lebensfreude kommt wieder. "Waiting for change..." heißt es in dem Lied, doch die Veränderung hat schon längst begonnen. Man muß nur an sich glauben.

      28.12.2004, 03:05 von Admos2000
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Bei mir sind es eher ältere Lieder die ich zum Teil auch erst dieses Jahr kennen gelernt habe.
    1.Mum mit Nightly Cares eine Band von der ich leider erst dieses Jahr was gehört habe.Ein Wunderschönes Lied welches mich auf Zugfahrten begleitet hat und bei dem ich eine schöne Begegnung hatte.
    2.Johnny Cash mit Hurt.Johnny hat mir mit dem Lied meinen Hurt genommen den ich wegen der Begegnung hab/hatte.
    3.Funny van Dannen mit Plastikball.Dieser Herr ist mir auch erst vor ca. 6Wochen begegnet er wurde mir gezeigt durch meine Begegnung."Wirf ihn deiner Liebsten zu,sie wirft ihn dir zurück".
    Tja ich verbinde all diese Lieder mit meiner Begegnung das was mich dieses Jahr am meisten beschäftigt hat.

    27.12.2004, 02:23 von Turkish
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Es ist immer so schwer, sich zu entscheiden. Ich glaube für den Fragebogen der "Zeit" würde ich zwei Wochen brauchen ...

    Also ich versuche, es trotzdem:
    1. das ganze Jahr hindurch begleitet hat mich Placebo "Bitter End". Es läuft in meiner Stamm-Rock-Disco jeden Samstag und leider nur einmal, aber dann kann man sich auch immer darauf freuen.

    2. der perfekte Sommerhit: Juli "Perfekte Welle". Sie hat wirklich eine schöne Stimme und es tröstet, wenn es noch Newcomer gibt, die nicht gecastet sind.

    3. Nelly Furtado "Forza". Hat die aus deutscher Sicht ziemlich vermurkste EM erträglich gemacht.

    4. Keane "Somewhere only we know". Tolles Lied zum Wegträumen.

    5. Hoobastank: "The Reason"

    ... so geschafft!

    Frohes Fest und guten Rutsch,
    mag

    23.12.2004, 22:46 von magnum71
    • Kommentar eines gelöschten Benutzers
    • Kommentar schreiben
  • 0

    KINGS OF CONVENIENCE - THE BUILD-UP
    das neue album hatte ich im sommer gekauft und bin kurz darauf mit meiner großen liebe zusammen gekommen. wir beide, gleichsam verliebt in das duo und auf diesem lied zu dritt nämlich mit feist an ihrer seite, haben dieses wunderschöne lied mit dem wunderbaren gesang von feist den ganzen sommer gehört. auch noch im herbst und immernoch. ich erinnere mich an ein abendessen, mein erstes mal kochen für sie und dazu dieses lied. ich erinnere mich an den bus von budapest nach hannover, wo sie schlief und ich dieses lied hörte, nach einer woche sziget festival mit ihr.

    BRAD MEHLDAU TRIO - SONG-SONG
    wunderbarer song. jazz. meine große liebe 2.

    allen schöne weihnachtstage und so, wünsche ich euch.
    gruß innigo

    23.12.2004, 18:24 von innigo
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Bei mir waere dieses Jahr wohl nur ein einziges Lied drauf: My way von Frank Sinatra.

    Ist das ganze Jahr immer wieder aufgetaucht:
    Gleich an Neujahr nach einem Streit, der das ganze Jahr beeinflusst hat.
    Auf einem Berg mit einem guten Freund bei der Ueberlegung das Studium hinzuschmeissen.
    Bei der Entscheidung, auf das Herz anstatt auf den Kopf zu hoeren und deshalb nach Paris zu gehen...
    Und das Lied wurde auf der Beerdigung eines Menschen, der mir sehr nahe stand, gespielt.

    23.12.2004, 12:28 von Katia
    • 0

      @Katia frühjahr:
      gentleman - dem gone
      sommer:
      oasis - don´t look back in anger
      herbst:
      evan dando - all my life
      winter:
      jimmy eat world - blister

      23.12.2004, 17:57 von phine
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Für die Aufbruchstimmung will ich von den Einstürzenden Neubauten "Ich gehe jetzt".
    Für meine vielen verwirrten Momente des letzten Jahres hätte ich gerne von The Cure "(I don`t know what`s going) On.
    Für die Wiederentdeckung von Leidenschaft und Liebe von Sigur Ros lied nummer 8 von "()"

    Gesegnetes Fest und das was ihr euch wünscht...

    gruß
    stupor

    23.12.2004, 12:10 von stupor
    • 0

      @stupor Nachtrag...

      Für meine ätzende Ex-Mitbewohnerin möchte ich noch "Fuck you" von Archive drauf haben

      Alles bestens
      stupor

      23.12.2004, 12:17 von stupor
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare