GoganD 15.06.2004, 17:25 Uhr 11 0

Contraband - Der Name ist Programm

Wenn alte Rock 'n' Roller sich zusammenraufen...

kann schon einmal etwas Gutes dabei heraus kommen. Jüngst geschehen im Line Up von Velvet Revolver. Es treffen sich alles ehemalige Mitglieder von Guns 'n' Roses, ohne Sänger Axl Rose und beschließen, eine Platte zu machen. Sie machen sich auf die Suche nach einer passenden Stimme und stoßen dabei zufällig auf Scott Weiland, der mit den Stone Temple Pilots gerade nichts zu tun hat.
Zusammen bilden sie besagten Velvet Revolver. Und von der Presse gibt es erst einmal Erwartungen, Erwartungen und Erwartungen. Aber auch Vorschusslorbeeren. Und die sollten sich bewahrheiten. Während also Axl Rose seit Mitte der Neunziger immer noch an einem neuen G'n'R Album tüftelt, haben seine ehemaligen Mitstreiter ein Album aufgenommen, das das Prädikat Rock 'n' Roll wirklich verdient hat.
Die Platte ist sehr gradlinig und kommt schön aus den Boxen heraus. Sie läd geradezu zum lauter drehen ein. Das einzige, was mich persönlich verwundert hat, sind die fehlenden bzw. ziemlich zurück genommenen Gitarrensoli, die man von Slash aus (zumindest den späten) G`n`R Zeiten gewöhnt war.
Doch die Teilnehmer spielen sehr gut zusammen und die Stimme ist erwartungsgemäß großartig.
Alles in allem eine Scheibe, die ich all denen ans Herz legen will, die Lust auf ein ziemlich gutes Stück geradlinigen Rock `n`Roll haben, oder auch einfach nur wissen wollen, was die "Bösen Jungs" aus alten Kinder- oder Jugendtagen heut so treiben.

Eine Investition, die auf keinen Fall fehl geschlagen ist."Wichtige Links zu diesem Text"
Die Homepage von Velvet Revolver

11 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ha. Ich lieb die Ueberschrift hier. :D
    Das hier.....
    Die platte beginnt unglaublich dynamisch
    Sucker Train Blues rockt das Haus und laedt nicht zum Mitgehn ein, nein, es zwingt.

    Eine unsichtbare Kette, die dich an an Haenden, Kopf und fuß beruehrt, und dich schlusendlich am Herz zum Lautstaerken pegler zieht, um zum Anschlag zu drehen.
    Lediglich deine Sorge um das Gehoer lassen dich dem nicht ganz nachgeben, aber gottverdammt nochmal.

    Die Platte ist geil.
    Zum 18. Geburtstag Pflicht.
    Aber holla die Waldfee. Und wie.

    10.10.2005, 21:25 von himbeergruen
    • Kommentar schreiben
  • 0

    ich sach nur:SET ME FREEEEEE!

    28.09.2004, 16:19 von JackyDaniels
    • 0

      @JackyDaniels hallo jungs,

      ich hab gestern irgendwo gelesehen, axl rose hätte einen neuen plattenvertrag unterschrieben, keine ahnung, ob das stimmt, was es bedeutet - aber vielleicht steigen die chancen auf chinease democracy doch noch... ich würd mich freuen!

      31.01.2005, 13:32 von lucky_uli
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich habe mir das Album aus einer Laune heraus gekauft und habe ein zwiespältiges Verhältnis dazu. Scotts Stimme find ich klasse. Das mal vorweg.
    Ich kann mir leider nicht alle Lieder auf einen Schlag anhören weil ich sonst völlig entnervt den Discman durch die Gegend schmeissen müsste. Jedes einzelne Stück auf dieser Platte kann ich nur abhängig von meiner Stimmung anhören.

    Aber eines ist für mich absolut unumstößlich:

    Fall to Pieces gehört für mich jetzt schon zu einer der schönsten (Rock-)Balladen aller Zeiten!
    Und aus aktuellem Anlass berührt mich dieses Lied jedes mal so sehr dass ich fast heulen muss.

    19.09.2004, 20:49 von ruth
    • 0

      @ruth Ich finde halt, dass man Velvet Revolver nicht mit Gunsn Roses vergleichen sollte! Sie verstehen sich als neue Band! Natürlich hat Slash immer noch Spaß seinen alten Hut herauszukramen - und die Menge brüllt und jubelt - aber ich finde es gehört Mut dazu unter neuem Namen nochmal anzufangen! Slash hatte in Stadien vor 60.000 Leuten gespielt! Und jetzt stellt er sich im Nachmittagsprogramm an einen Stausee in Erfurt und spielt vor nicht mal 10.000 Leuten! Er hatte trotzdem Spaß...

      28.09.2004, 11:37 von Maxl
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich scheine beim erstmaligen - und ich denke, dabei wird es auch bleiben - Hören der Velvet Revolver etwas nicht mitbekommen zu haben. Ich bekam damals die CD von einem Kumpel, von dem ich eigentlich seit seiner Bekundung, Maroon5 seien grandios, nicht mehr viel erwartete. Als ich dann hörte, dass er sich ein Album gekauft hat, auf dem sich eine mehr oder weniger zerfallene Band halbwegs neu arrangiert, musste ich eigentlich sofort an Audioslave denken. Und an die Vorliebe meines Kumpels zu Maroon5 =). Nun ja, Audioslave habe ich als bekennender Rage Against The Machine - Fan bei RaR sehen müssen, und meiner Meinung nach war das einzig gute Lied, dass mir Tom Morello und Co. präsentierten das allererste. Nämlich schlichtweg ein Cover von 'Seven Nation Army'.
    Gut, das habe ich soweit verdrängt und auch gleich die Velvet Revolver eingeschmissen...
    Entschuldigung, aber was fasziniert denn so dermaßen an einer solchen CD? Es fehlt aus meiner Sicht wirklich komplett an Originalität, der Sänger klingt relativ unspektakulär und die Riffs und vor allem auch gesungenen Melodien waren eigentlich weniger melodisch als eher ... nun ja... langweilig. Schlichtweg öde. Genau wie Audioslave. Vielleicht muss ich an dieser Stelle zugeben, dass ich kein großer G'n'R - Fan bin, allerdings gibt es von denen doch so einiges, was mir bedeutend besser gefiel.
    Mein Fazit nach erstem und sicherlich letztem Hören der CD: Es ist ein typischer Zusammenschluss von Altrockern. Da fehlt es nicht nur an Originalität, sondern auch am notwendigen Mut zur Rebellion, an Überraschungen. Gut, die Platte rockt... Aber hey, gibt es nicht auch Menschen, die der Meinung sind, dass Maroon5 rockt? Oder Avril Lavigne? Oder letztendlich sogar Audioslave? Mag sein, aber ich gehöre definitiv nicht dazu.

    MfG

    14.09.2004, 10:17 von BlackRebel
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Ich hatte auch das große Vergnügen, die Herrschaften am Wochenende live zu sehen. War der Knaller!! Legends of Rock!!

    30.08.2004, 14:48 von Kassiopaia
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Diese Scheibe ist sowohl beim ersten als auch beim 17 mal hören immer noch sehr gut! Es ist ein bisschen gutes altes Gun's Roses aber vor allem ist sie modern - geradliniger Rock, schnell und laut!
    Was mich aber endgültig zum Velevet Revolver Fan gemacht hat war der Live Autritt am Highfield Festival! Es war traumhaft! Slash aus der ersten Reihe...
    - CD kaufen!

    29.08.2004, 03:11 von Maxl
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Ich werde mir Contraband wohl auch demnächst zulegen, immoment hab ich zwar nicht genug Geld, aber wenns dann soweit is, werd ichs mir auf jeden Fall kaufen...denn ich mag Slither sehr gerne..und Guns'n'Roses auch...von daher...nen Fehlkauf wirds wohl nicht werden

    18.07.2004, 12:24 von Lynn_
    • 0

      @Lynn_ Das Album ist perfekt! Genau diese Musik ist es, die es so seit 10 jahren nicht mehr gab. Klasse Album, yess!!

      19.08.2004, 11:33 von Derik
    • Kommentar schreiben
  • 0

    hey jungs, ich hab mir die platte auch direkt ohne reinzuhören gekauft und gebe euch gern recht - schöne scheibe! ich habe lange vergeblich gehofft, dass "chinease democracy" vielleicht doch noch erscheint, aber das wird wohl nix mehr...
    ich habe dieses jahr bisher auf genau zwei platten hingefiebert, die eine is baptism von lenny kravitz, die is ok, aber doch etwas enttäuschend, finde ich, aber slash und co sind fein und auch schlön herzhaft, mehr als die letzten g´n r, gefällt mir!
    letzte woche habeich lenny in ffm gesehen, klar der typ und seine band sind klasse, aber er hatte zwei mal für jeweils fast 30 min die idee, einfach drauflos zu jammen, und das war nich so doll, klar spielerisch erste sahne, aber 10 min hätten es auch getan...
    lucky uli

    04.07.2004, 14:07 von lucky_uli
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare