Club-Fan82 28.12.2005, 15:59 Uhr 18 0

„A Certain Trigger“ geht in die Verlängerung

Zum Abschluss eines ungemein erfolgreichen Jahres veröffentlichen Maximo Park eine Sammlung von B-Seiten und anderen Raritäten.

Der Verdacht, dass die Band aus Newcastle mit „Missing Songs“ noch einmal ordentlich Geld machen wollen, liegt zwar nahe, erweist sich aber bereits nach dem ersten Hören der Platte als völlig unbegründet. „Missing Songs“ klingt weniger wie eine musikalische Resteverwertung, sondern knüpft vielmehr fast nahtlos an das sagenhafte Debüt „A Certain Trigger“ an und gerade aus diesem Grund ist es völlig legitim, dass die Band die B-Seiten ihrer Singles zusammen mit rohen, ungeschliffenen Demo-Versionen ihrer Hits „Graffiti“, „Once, A Glimpse“ und natürlich „Apply Some Pressure“ sowie dem John-Lennon-Cover „Isolation“ auf einer eigenen Compilation zu veröffentlichen.

Noch dazu gibt „Missing Songs“ den fünf Engländern um Sänger Paul Smith die einmalige Gelegenheit, sich abseits eines regulären Albums an anderen musikalischen Spielarten zu probieren, als man es von „A Certain Trigger“ gewohnt ist. Allzu viel wurde (zum Glück) nicht experimentiert – die zwölf Songs klingen noch immer typisch nach Maximo Park, aber haben dennoch die ein oder andere Überraschung in petto. So erklingen auf „Fear of Falling“ und „A Year of Doubt“ zwischen der gewohnten Mischung aus New Wave, Punk und Gitarrenrock auf einmal Background-Gesänge im Stile der Beach Boys. „Hammer Horror“ dagegen lebt weniger von den zackigen Gitarrenrhythmen und dem eingängigen Gesang von Paul Smith, sondern eher von beinahe sphärischen Vibraphon-Klängen und dem wummernden Bass von Archis Tiku. Völlig untypisch, aber absolut großartig ist dann „Stray Talk“, eine Nummer mit Akustik-Gitarren.

Kein Zweifel, 2005 war ein Riesen-Jahr für Maximo Park, das mit „Missing Songs“ ein absolut würdiges Ende gefunden hat. Es bleibt abzuwarten, wie es in Zukunft weitergeht mit Maximo Park, aber es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn aus den Newcomern des Jahres 2005 nicht die Lieblinge des Jahres 2006 werden.

18 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    jaaaaaa.

    05.07.2006, 21:11 von NeonBlond
    • Kommentar schreiben
  • 0

    A19 ist der knaller

    16.06.2006, 13:07 von partypups
    • Kommentar schreiben
  • 0

    also ich bin total begeistert von maximo park!!!
    diese band ist einfach mal der hammer...und diese texte (*kiss you better*-schmelz-)
    mir gefallen beide alben sehr gut...aber ich denke nicht, dass sie die lieblingsband 2006 werden, denn dafür sind einfach zu viele gute bands auf dem markt...und irgendwie kommen die meisten alle aus großbritanien...und es werden immer mehr....
    jedenfalls freu mich schon auf das konzert!!

    23.04.2006, 13:48 von cherrydoll
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Maximo Park sind Mörder geil!!! Live sind sie sowas von unglaublich gut...ne zeit lang nach dem Konzert konnte ich mir das album gar nicht anhören, weil die live sowas von viel geiler sind :-)

    04.03.2006, 01:38 von kittyboop
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Maximo Park hat mit "A certain trigger" das beste Album der Sparte auf den Markt gebracht. Jedes Lied kann immer wieder neu begeistern.
    Die "Missing Songs" ergänzt das erste Album sehr gut, alleine wäre es aber wohl nicht so perfekt. Im Doppelpack jedoch einfach unschlagbar. "Stray Talk" ist das beste Stück der Platte, vielleicht gerade, weil es sich so von den Anderen unterscheidet und eine Andere Seite der Band zeigt.
    Highlight: Aussprache des Cutting back. Ich drehe durch. Einfach genial.

    01.03.2006, 15:51 von elverdug
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Also ich fand beide Alben sehr genial.
    Wobei natürlich nichts besser ist als die Jungs LIVE spielen zu hören.

    Der Hammer!!!

    14.02.2006, 12:13 von earthwindfire
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Missing Songs fand ich auch fast noch besser als A Certain Trigger, am geilsten war aber doch Live in Tokyo, das mir Amazon netterweise mit reingepackt hatte :)
    Ich glaube wer A Certain Trigger nicht kennt kann
    mit Missing Songs überhaupt nix anfangen.
    Ach ja: Der beste Titel der B-Seiten ist I want you to leave

    14.02.2006, 12:04 von supermoritz
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    ...will nich. ohne leerzeilen eben...dann geht's :-)

    22.01.2006, 13:08 von weaker_than
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Hmmm...Mist: *So* ist der Link richtig:

    http://www.last.fm/user/weaker _than/journal/2006/0 1/2/52340/


    22.01.2006, 13:07 von weaker_than
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare