NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare

Tommy-Weber 13.09.2017, 11:28 Uhr 13 0

Von wegen Rente!

Genesis ist wieder da

Es gibt Bands, die haben einen Hit und sind dann wieder weg vom Fenster. Es gibt aber auch Bands, die haben viele Hits und sind 50 Jahre nach ihrer Gründung immer noch präsent – zu diesen Bands gehört Genesis. 1967 ins Leben gerufen, hat Genesis bis heute die Musikwelt wie kaum eine andere Band geprägt. Wer jetzt glaubt, dass die Helden von damals müde geworden sind, der irrt, Genesis möchte es offenbar noch mal wissen.

Kein Abschied für immer

2007 standen Mike Rutherford, Tony Banks und Phil Collins zum vorerst letzten Mal gemeinsam auf der Bühne. Drummer und Sänger Phil Collins ging in Rente und Tony Banks zog es ins Studio. Jetzt zum 50. Geburtstag der Band überlegen die drei verbliebenen Mitglieder, ob es vielleicht zu einer Reunion kommt. Die Bandmitglieder haben sich nie ganz aus den Augen verloren. Bei Festivals sind Mike Rutherford und seine Band im Vorprogramm von Phil Collins aufgetreten, der eine sehr erfolgreiche Solokarriere machte. Aber die Rente ist dem früheren Frontmann von Genesis nicht sonderlich gut bekommen.

Phil ist wieder da

Phil Collins ist heute das Sorgenkind der Band. 30 Jahre lang arbeitete Collins praktisch ohne Pause, dann kam der Ruhestand und mit ihm der Absturz. Zu viel Alkohol, Nervenschäden in der Hand, die das Schlagzeug spielen unmöglich gemacht haben, eine kaputte Ehe und zu allem Überfluss auch noch eine schwere OP am Rücken – Phil Collins war ziemlich am Ende. Jetzt ist der Superstar wieder da, er steht auf der Bühne, sein Sohn spielt Schlagzeug und er könnte sich eine Wiederauferstehung von Genesis gut vorstellen. Rutherford und Banks wollten nur mit Collins wieder auf die Bühne und dieser Wunsch geht jetzt vielleicht in Erfüllung.

Genesis mit zwei Sängern?

Ursprünglich bestand Genesis aus fünf Musikern. Als der Sänger Peter Gabriel 1975 und der Gitarrist Steve Hackett zwei Jahre später ausstiegen, machte die Band als Trio weiter. Die „Welt am Sonntag“ wollte in einem Interview mit Mike Rutherford wissen, ob es eine Reunion mit zwei Sängern geben kann. (Quelle: http://www.stern.de/news/genesis-gitarrist-schliesst-neuauflage-zum-50--nicht-aus--7614282.html) Rutherford ist jedoch skeptisch und glaubt nicht daran, Peter Gabriel überreden zu können. Mit Phil Collins am Schlagzeug und Peter Gabriel als Sänger ist das Comeback vorstellbar, aber ob es mit zwei Sängern klappt, ist fraglich.

13 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
    • 0

      Ich dachte jetzt kommt das...

      14.09.2017, 23:57 von Freyr
    • 0

      Kommt Rente, kommt Ente, kommt Hass auf alles, was früher war...

      15.09.2017, 08:27 von sailor
    • Kommentar schreiben
  • 0

    cool, ich mag es

    14.09.2017, 14:03 von 1otangoci
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Es bleibt einem nix erspart...

    14.09.2017, 12:38 von sailor
    • 0

      Ja ok, aber -->  <3

      14.09.2017, 21:06 von Feodor
    • 0

      Ja, aber wann war das denn, als Genesis nach vielen Jahren von einer einsamen Insel ohne Rasierapparat und Friseursalon gerettet wurden...?

      15.09.2017, 08:30 von sailor
    • 0

      Das ist das einzige, dem ich ernsthaft etwas abgewinnen konnte, damals in der Schlagerralley...
      ^^

      15.09.2017, 08:33 von sailor
    • 0

      Du Kind der 80er.

      Ja, der ist auch super. Ich mochte ja deren Schlagzeug immer schon gerne.

      Ich bin, glaub ich, positiv konditioniert durch meinen Vater, der Genesis früher laut schallend gehört hat und einfach häppi dabei war. : )

      15.09.2017, 08:42 von Feodor
    • 0

      In den siebzigern wurde ich (u.a.) damit konditioniert...
      Ist zwar (auch) Krautrock, aber irgendwie anders...
      ;)

      15.09.2017, 08:51 von sailor
    • 0

      Ja, die Pladde hatte mein Onkel. Die habe wir Kids dann ab und zu aufgelegt (Ende der 80ern).

      15.09.2017, 09:21 von Feodor
    • Kommentar schreiben
  • 7

    Toll. Woher nimmst du die Inspiration für deine Texte?

    13.09.2017, 12:49 von MaasJan
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare