Onelli 10.11.2012, 18:57 Uhr 1 0

Ein Gesicht

Ein Blick in den Spiegel

Ein Gesicht,
es blickt mich an.
Die Wangen leicht gerötet,
der Blick doch stets mir zugewandt.
In ihren Augen sieht man Trauer,
sie die Tränen fließen.
Doch es verrät mir nicht
warum,
es behält ihr Geheimnis für sich.

Dann bemerke ich die
Tränen,
sie sind meine.
Mein Blick führt mich zu mir,
der Spiegel zeigt mein Spiegelbild.

Ein Gesicht ist mein Gesicht.

1 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Wenn Dich die Spiegel-Thematik interessiert: zum Phänomen des Spiegels wurde sehr viel geschrieben: philosophisch, literarisch, mystisch und mythisch.

    10.11.2012, 20:37 von TilmannKleye
    • Kommentar schreiben
  • Wie siehst du das, Carina Wendland?

    Jeden Mittwoch interviewen wir NEON-Fotografen oder Illustratoren. Auf unsere 10 Fragen dürfen sie uns nur mit Bildern antworten.

  • Weltverklärer

    Die Alten beschimpfen die Jugend als unpolitisch, langweilig und spießig. Das liegt in der Natur der Alten. Wir verstehen das. Es ist trotzdem Unsinn.

  • Schwenke probiert: Katzencafé

    Es gibt kaum Haustiere, die so faul sind wie Katzen. Ideal gegen den Stress des Menschen.

Neu: NEON für dein iPad!

Neueste Artikel-Kommentare