nicole 30.11.-0001, 00:00 Uhr 7 0

So was wie Durchschnitt

Ashton Kutcher und Amanda Peet machen einen auf Harry und Sally. Blöderweise will das in So was wie Liebe nicht ganz klappen.

Ist allein das unauffällige Drehbuch daran schuld, dass aus der Komödie nach "Boy meets Girl"-Muster nicht So was wie Liebe sondern So was wie Durchschnitt wurde? – Zumindest bemüht sich das Skript nicht im Mindesten darum, interessante, greifbare Figuren zu entwickeln; zu sehr ist es damit beschäftigt, die unzähligen Begegnungen innerhalb von sieben Jahren in zwei Stunden zu pressen. Hochphilosophische Gedanken dürfen Amanda Peet und Ashton Kutcher also nicht austauschen. Sie treffen sich eben. Alle Jahre wieder. Eh große Gefühle. Aber das Timing stimmt nicht. Sie stecken irgendwo zwischen Liebe und Freundschaft fest. Wie Harry und Sally damals, 1989. Harry und Sally hatten jedoch den Vorteil, lebendig und nachvollziehbar zu wirken; waren keine oberflächlichen Pappfiguren wie diese hier. Vorgetäuschte Orgasmen in Restaurants werden durch Albernheiten (Strohhalme in Nasen) ausgetauscht. Und auch wenn Oliver und Emily, so heißen sie heute, durchaus ihre Moment haben: Bleibende Eindrücke schafft die Popcorn-Komödie nicht, aber mit "Brighter Than Sunshine" immerhin einen netten Ohrwurm. Diesen hätte man allerdings auch einfacher einfangen können: Track 1 auf "Still Life" von Aqualung.

SO WAS WIE LIEBE (A LOT LIKE LOVE)
USA 2005. Regie: Nigel Cole.
Mit Amanda Peet, Ashton Kutcher.
Verleih: Buena Vista International. 107 Min.
Derzeit im Kino.
"Wichtige Links zu diesem Text"
So was wie Liebe bei imdb
Links zum Film

7 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Ich bin so ziemlich ohne Erwartungen in den Film gegangen und deshalb konnten auch keine enttäuscht werden. Höchstwahrscheinlich zum Glück ;) Nein, so schlecht fand ich den Film auch nicht. Es gab ein paar gute Ideen, aber war sehr vorhersehbar. Insgesamt war er ganz nett, wenn er im Fernsehen kommt würde ich ihn unter Umständen nochmal sehen, aber weiterempfehlen würde ich ihn nicht umbedingt.

    13.07.2005, 15:26 von filea
    • Kommentar schreiben
  • 0

    hab ihn gestern gesehen, ich find ihn streckenweise schon sehr herzig (und will GENAUSO ein badezimmer wie amanda peet haben), nur der schlussgag ist ziemlich fad....der schaas ist nur dass mich solche filme immer so selbstmitleidig werden lassen...snüff...

    04.07.2005, 08:23 von nunu
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    ja, der hit is der film wirklich nicht. erinnerte ein bisschen an "weil es es dich gibt", aber trotzdem besser als vieles anderes was sich "liebeskomödie" schimpft. eben sehr unterhaltsam, aber nichts für die ewigkeit... man kann eben nicht immer etwas wie "punch drunk love" erwarten... :)

    29.06.2005, 21:10 von schnurzel
    • Kommentar schreiben
  • 0

    is der hit des films nich "I'll be there" von bon jovi?

    29.06.2005, 14:23 von Pilades
    • 0

      @Pilades "Du singst scheiße" ;)
      Ok, das habe ich aus der Vorschau geklaut - aber das war eigentlich ganz lustig.
      Ansonsten interessiert mich der Film nicht so :)

      29.06.2005, 18:57 von RogerBrot
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Also ich fand den ehrlichgesagt sehr süß und er hat bei mir ein sehr nettes Gefühl hinterlassen, weshalb ich ihn mir sofort wieder anschauen würde :-) Ich finde beide Schauspieler sehr lustig in ihrer Mimik und durchaus symphatisch (wobei ich finde, dass sie sich nicht wirklich "schön" küssen, aber was soll's). Daß es in letzter Zeit sehr viele beschissenere Liebeskomödien gab, macht den Film zwar nicht automatisch besser, aber er hat auch unabhängig davon seine guten/witzigen Szenen.
    Danke übrigens für die Info zum Song, den fand ich ganz groß *g*
    hana

    29.06.2005, 09:32 von hana
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Schon wahr: Das ist kein Film für die Ewigkeit und sicher auch nicht stilprägend wie Harry & Sally. Auf der anderen Seite: Er ist weit besser als viele der Liebeskomödien, die in den letzten 12 Monaten in die Kinos kamen.

    29.06.2005, 08:55 von bs42
    • Kommentar schreiben

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare