greatbritain 24.05.2005, 13:57 Uhr 17 0

Ich liebe Homeshopping!

Ganz im Ernst, wenn ich nachts nicht schlafen kann, schaue ich gerne Homeshopping-Kanäle.

Mein derzeitiges Lieblingsprodukt ist das Multi-Work-Tool – das ist ein getuntes Teppichschneidemesser, dass alles schneiden kann. Tolles Produkt, das die Welt nicht braucht, aber laut Mitlaufschrift heiß begehrt.

Wenn ich aber ehrlich bin, ist es nicht das Produkt, sondern die Vorführung der Produkte, die mich immer wieder aufs Neue fasziniert. Da wird ein wahres Feuerwerk der Präsentation abgebrannt. Meistens sehen die Produktvorführer aus, wie unser Nachbar mit dem Jägerzaun und er hat – nur dann ist er authentisch – einen Dialekt. Auch ist ein Zusammenhang zwischen der Ausgeprägtheit des Dialekts und der Abartigkeit des Produkts unverkennbar. Meine Landesgenossen, die Schwaben haben ergo die „tollsten“ Produkte. Den Vorführern ist ein Mitarbeiter oder Mitarbeiterin des Senders zur Seite gestellt, die von der Produktsparte nichts verstehen. Der schwule Pascal im mintgrünen Hemd verkauft mit dem blonden Vollweib, deren Namen ich vergessen habe, das Multi-Work-Tool. Zu zweit zerschneiden sie unter großem Oh und Ah alle Materialien, die verfügbar sind, auch die, die keinen Sinn machen. Beide werden nicht müde, die Kostenersparnis anzupreisen. Wieso die Gardinen zum teuren Kürzen geben, wenn man es auch selber machen kann. Ein Paradies für Heimwerk-Fetischisten. Blöde nur, das jetzt gerade etwas schief geht, die geschnittene Fliese bricht an der falschen Stelle. Pascal und die Blonde lachen herzlich – wohlwissend, das der Zuschauer beim Wählen gerade innehält. Schnell noch mal versuchen. Uff, jetzt hat’s geklappt. Die Hotline wird wieder angewählt und der fingierte Herr Müller wird durchgestellt und säuselt in einwandfreien Sächsisch, dass er heute schon zum dritten Mal das Messer bestellt. Herr Müller macht damit fantastische Glaseinlegearbeiten.

Und so kann ich Stunden lang schwelgen, vom Schnellkochtopf über die Rebschere bis zum Wischmop. Schmuck und Kleidung ist nicht so meins, dafür ist Kosmetik wieder 'ne herrliche Angelegenheit. Und zwischendurch taucht in meinem Kopf die Frage auf, ob ich jetzt völlig am Verblöden bin und viel wichtiger, wer kauft diese Produkte? Ich nämlich nicht ...

Die Hauptsache ist, dass ich danach einschlafen kann. Vielleicht sollte ich meine Methode zum besseren Einschlafen patentieren lassen und dann im Homeshopping als Buch für 49,95 verkaufen ...

17 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  • 0

    Der Thomas 20R Sprüh-Waschsauger wurde von uns sogar schon mal in einem Lied (vor zehn Jahren!!) zum 18. Geburtstag besungen. Eine Freundin und ich haben das stundenlang zusammen angeschaut. Ein Traum. Ricarda M. --> früher nie in Nahaufnahme (zum Glück), das Ding zum Verfugen, das Messer, das zuerst an einem Hammer stumpf gemacht wurde und nach dem Schleifen eine Tomate in nullkommanix und ohne Kraftaufwand filetiert hat,.... Kennt jemand die Miniwaschmachine? Was mich und meine Freundin ja wirklich sehr gereizt hat, ist das Keyboard, bei dem die Tasten, die gespielt werden müssen aufleuchten.

    29.04.2008, 21:35 von Rozumim
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Mh jaaa wie genial. Mir geht das schon seit meinem 14. Geburtstag so und meine Oma macht es wahnsinnig, besonders Ricarda M. Meine Oma "Dua des Gfris ausm Fernseher, de is ja greislich wiad Nacht!"
    Aber da gibt es auch so ein Faltbrett FoldFast, das hat mich dermaßen fasziniert, dass ich es tatsächlich gekauft habe!! Ich SCHÄM mich so!

    01.07.2006, 13:09 von Besserwisserin.
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Hallöchen,

    Ricarda M: Wie kann es sein, dass eine offensichtlich bis zur völligen Entstellbarkeit (gibt es das Wort ? Egal, Ihr wisst was ich meine) Gesichtsoperierte Frau Schönheitsprodukte anpreisen darf mit den Worten: "Deshalb sehe ich so aus, wie ich aussehe." Besser gefragt: Wer kauft das dann. Ricarda's Äusseres ist für mich eine Warnung...

    Harald Glööckler: Genial. Einer seiner Lieblingssätze, wenn er seine Mode anpreist: Ich brauch gleich einen Schnaps. Offensichtlich hat er vor den Sendungen schon einige getrunken, aber das tut dem Spass keinen Abbruch.

    Ich empfehle Euch im Übrigen auch "Astro TV" mit Kartenlegern, Hellsehern usw. Zum Schiessen...

    18.02.2006, 17:25 von AvantGarden
    • Kommentar schreiben
  • 0

    wow! hätte nich gedacht dass so vielen genauso geht. es gibt nix besseres als am wochenende nach durchzechter nacht heim zu kommen und qvc oder hsv zu sehen. was mir aber bis heute niemand glaubt is, dass die auch mal aufblasbare faschingskostüme etwa sumoringer oder dicke biene dort verkauft haben. und die models mussten albern wie sie nunmal verkleidet aussahen polonese durchs studio machen und kamen sich dabei eichlich bescheuert vor. köstlich
    hats vielleicht noch jemand ausser mir gesehen???

    22.12.2005, 17:37 von garry
    • Kommentar schreiben
  • 0

    Thomas mit seinem Maxi-Robo - das absolute Highlight. "Schau'n Sie, die Petersilie wird nicht zerquetscht wie in einer normalen Küchenmaschine, sie wird durch die schräggestellten Messer einwandfrei geschnitten. Auch Schokolade schmilzt nicht mehr beim Zerkleinern, weil der Motor oben sitzt." Mein absoluter Liebling.

    20.12.2005, 15:17 von nightandstars
    • Kommentar schreiben
  • 0

    O Gott, wie gut kann ich das nachvollziehen...!
    bei mir war es lange, lange Zeit "Oxyclean"... *rotwerd*

    Naja, inzwischen schlafe ich auch so wieder gut ein

    18.12.2005, 13:15 von lalunenoire
    • 0

      @lalunenoire Zusatz: Meine Mom hat mir mal gedroht diese Pompöös-Bettwäsche zu schenken, wenn ich nicht brav bin... glaubt mir, da wird man selbst mit 23 zum Vorzeigeengel!

      18.12.2005, 13:18 von lalunenoire
    • Kommentar schreiben
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    der Pango war top... zum freiballern verstopfter Fäkalrohre = ) und das high rise bett mit dem bär und den catchern...

    04.11.2005, 14:49 von buzz
    • Kommentar schreiben
  • 0

    am besten sind doch immer die Verkäufer irgendwelcher technischer Geräte, Digitalkameras z.B.

    da werden irgendwelche 08/15 Idealstandard Funktionen der Teile wort- und gestenreich als mittelprächtige Weltwunder angepriesen und dann noch die ja meist von "fleissigen chinesischen Kinderhänden" zusammengeschraubten Noname-teile zu Preisen von hochwertigen Markengeräten vertickt und es funktioniert auch noch!

    aber die laiendarstellerischen Qualitäten der Verkäufer haben schon echte Comedyqualitäten,

    auch immer wieder heiß die ooginool amerikanischen völlig verquer synchronisierten Produktpräsentationen (siehe das Luftbett etc.)

    05.10.2005, 00:21 von JulesWinfield
    • Kommentar schreiben
  • 0

    also, mich macht das eher agressiv als müde.....

    28.09.2005, 23:50 von stardust
    • Kommentar schreiben
Seite: 1 2

NEON fürs Tablet: iOS und Android!

Neueste Artikel-Kommentare